Reichweite nur noch 14-16km bei 10 Grad Außentemperatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reichweite nur noch 14-16km bei 10 Grad Außentemperatur

      Neu

      Hallo zusammen

      Mein 225xe hat gefühlt seit ca. 3 Monaten ein Reichweitenproblem. Ich komme aktuell nur noch 14-16 km rein elektrisch weit.
      Ich meine bei diesen Temperaturen müssten es Erfahrungsgemäß etwas über die 21-22 Km sein
      Meiner ist ein Baujahr 11/2017 Brutto Ladekapazität alktuell bei 5,9 Kw/h (Stomsteckdose ).
      Anzeige bei Start aktuell 28Km. Nach 1 Km 21, nach zwei 18 rest, nach 4 Km 15 Km Restreichweite.

      BMW sagt das ist in Ordnung so

      Was sind eurre Reichweiten aktuell mit der kleinen Batterie?

      Gruß

      Kai

      ""

      Einen der beliebtestenen Fehler von Leuten, die etwas absoltut sicheres konstruieren zu versuchen ist der,den Erfindungsreichtum eines absoluten Idioten zu unterschätzen.
      Duglas Adams -- Per Anhalter durch die Galaxis


      Renauld Clio Eco 2013 :/

      BMW 225xe M Sport 2017 :D

    • Neu

      ich fahre das Modell 2018 facelift, jetzt bei den Temperaturen in der Garage so ca 5 Grad komme ich an der Wallbox auch nur auf ca 28 bis 30 Km Anzeige.
      fahre ich los ( allerdings mit Heizung 19 Grad Stellung auto ) werden das auch höchstens 18 bis 20 echte KM.
      mein BMW Händler sagt auch das ist normal, was wohl auch so stimmen wird.
      Ich habe ja geleast, September 21 geht er wieder auf jeden Fall zurück, der Markt gibt dann bestimmt viel bessere Hybrid Modelle in Sachen E Reichweite her.
      Eigentlich ein sehr gutes Auto, kommt aber für mich wegen den relativ geringen reinen E- KM dann nicht mehr in Frage.

    • Neu

      Ok. Habe heute auf der Rückfahrt mal den Eco Modus genommen und bin mal gesittet gefahren (größtenteils Landstraße und ein bisschen Ortschaften 57 km/h
      Gesamtdurchschnitts Geschwindigkeit)und siehe da fast 23 Km.

      Komm wohl nicht umhin zuzugeben, dass ich meinen Fahrstil im laufe der Zeit wohl ein wenig sportlich gestaltet habe
      (Stellung Auto, gute Musik, warmen Popo..) und die Landstraße ist ja so verführerisch.... :D

      Nehme alles zurück , ich bin der Fehler... ;(

      Wenn das Auto sich nicht so geilfahren ließe

      Gruß Kai

      Einen der beliebtestenen Fehler von Leuten, die etwas absoltut sicheres konstruieren zu versuchen ist der,den Erfindungsreichtum eines absoluten Idioten zu unterschätzen.
      Duglas Adams -- Per Anhalter durch die Galaxis


      Renauld Clio Eco 2013 :/

      BMW 225xe M Sport 2017 :D

    • Neu

      Kurze Verbrauchserfahrung von gestern:
      Akku bei Start: 27km
      Fahrstrecke: 2x2km
      Verbraucher: Lenkradheizg. und Popowärmer (Stufe 1) aktiv, Fahrlicht an (da Nacht)
      Außentemp.: -1Cgrd
      Akku bei Ankunft: 22km
      Fahrweise: elektrisch gemäßigt, da Max e-drive noch nicht verfügbar und auch während der kurzen Strecken nicht verfügbar wurde.
      xe-Kauf: 05/2017, 27kkm
      Ich denke, dass die schnelle km Reduzierung an den zusätzlichen Verbrauchern liegen könnte.
      Yerfg

    • Neu

      ich habe heute auch rund 2 x 3 km hin und zurück bei ca 8 Grad gefahren mit Heizung an, voll geladen auf 30 km, zurück am Ziel 20 km auf der Anzeige,
      ist normal, der Winter zieht ordentlich E Reichweite ab.
      ich gebe den Wagen 21 ab, weil ich mit diesem 225 ex nicht zufrieden bin sondern weil die mir bekannten spezifischen Leistungsdaten des Wagens für e Mobilität dann im Jahr 2021 zu gering ausfallen.
      wird dann wohl ein komplett E Wagen, weil lange Strecken dann per Bahn gefahren werden, wenn ich zb die Eierei aus Niedersachsen nach Freiburg per Auto damit vergleiche ist ICE fahren sehr entspannend und auch eine kürzere Reisedauer.

    • Neu

      babo31 schrieb:

      Meiner ist ein Baujahr 11/2017 Brutto Ladekapazität alktuell bei 5,9 Kw/h (Stomsteckdose ).
      @babo31
      Also ich habe es heute mit meinem 06/2017 ohne Zusatzverbraucher auf 25,7 Km geschafft.

      Keinerlei Heizung und Scheinwerfer nur das Tagfahrlich.
      Geschwindigkeit im Durchschnitt 50 Km/h
      Landstraße gefahren mit ca. 70 Km/h
      Rekupieren eingestellt (nicht segeln) dann lädt er auf den Gefällestrecken schön nach!
      Segeln wäre nicht sinnvoll wegen der vielen engen Kurven...
      18" Winterreifen Runflat und hohes Gewicht durch volle Ausstattung!
      Außentemperatur etwa 11°

      Berg und Talfahrten elektrischer Verrauch ca. 18 kWh/100Km (laut BC)
      Akku beim Start = 5,244 kWh
      Akku beim Ziel = 0,465 kWh
      Akkuverbrauch somit 4,779 kWh (ohne Ladeverluste)
      Das wären dann ca. 18,6 kWh mit Nebenverbrauchern!

      Wenn bei dem Wetter die Heizung mit läuft dann kostet das natürlich ordentlich Reichweite (ca. 1,7 kWh pro 30 Minuten = das wären ungefähr 10 Km Verlust an Reichweite bei 160 Watt pro Km)
      Meiner lädt aktuell aber nur bis etwa 5,3 kW und im Sommer bis etwa 5,7 kW....

      Was mich etwas wundert, ist dass ich die Strecke sehr oft (meine Mutter war dort in der REHA) auch schon im spät Sommer mitte September so gefahren bin und der Akku voller war!!
      Trotzdem habe ich zu der Zeit die Strecke mit 5,6 kW nur ganz knapp geschafft!
      Müßte mir einmal die Daten anschauen.
      Gefühlt schafft es der Akku genau so obwohl er etwa 0,3 kW weniger hat (das sind dann etwa 2 Km).
    • Neu

      Bei Fahrtbeginn mit dem Vor-Facelift bekomme ich aktuell 32 km bei Start angezeigt, ist natürich illusorisch.
      20-25 schaffe ich aber je nach Fahrsituation aktuell bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.


      Heute zwei identische Fahrten à 34 Kilometer (jeweils 17 hin/zurück, also auch topografisch gleich) mit dem aktuellen Faceliftmodell/großer Akku. Anzeige bei Fahrtstart jeweils 45 km.

      Erste Fahrt in der Früh: 600 Meter vor der rettenden Wallbox springt der Verbrenner an. -> :cursing:
      Zweite Fahrt am Nachmittag: Anzeige Restreichweite am Ziel 6 km -> :thumbsup:

      Unterschied zwischen beiden Fahrten (fast identische Außentemperaturen): Klimatisierung von 19 auf 18 Grad gedrosselt und Lüfter auf ganz klein.

      Fazit: Die Heizung schluckt wie Harald Juhnke.

    • Neu

      rotsticker schrieb:

      ich fahre das Modell 2018 facelift, jetzt bei den Temperaturen in der Garage so ca 5 Grad komme ich an der Wallbox auch nur auf ca 28 bis 30 Km Anzeige.
      fahre ich los ( allerdings mit Heizung 19 Grad Stellung auto ) werden das auch höchstens 18 bis 20 echte KM.
      mein BMW Händler sagt auch das ist normal, was wohl auch so stimmen wird.

      Ich habe ja geleast, September 21 geht er wieder auf jeden Fall zurück, der Markt gibt dann bestimmt viel bessere Hybrid Modelle in Sachen E Reichweite her.
      Eigentlich ein sehr gutes Auto, kommt aber für mich wegen den relativ geringen reinen E- KM dann nicht mehr in Frage.
      Hallo,
      genau das war letztendlich auch der Grund weshalb ich zum entsprechenden Zeitpunkt die Finger von dem ex-Wagen lies.
      Ich halte das Fahrzeugkonzept technisch nicht genügend ausgereift!
      Die Reichweiten sind lächerlich und wenn ich bei Minustemperaturen die Heizung ausschalten muss damit ich 15 km rein elektrisch schaffe und mit der Daunenjacke hinterm Lenkrad sitze, ja dann hört der Spaß endgültig auf.
      Sind die elektrisch fahrbaren Kilometer ausgeschöpft schaltet sich der Benziner zu der dann das nicht unerhebliche Mehrgewicht des Fahrzeugs mitschleppen darf.
      Dadurch erhöht sich natürlich auch der Spritverbrauch entsprechend.
      Das letzte Argument was derzeit eindeutig gegen das Fahrzeugkonzept spricht ist die Rohstoffbeschaffung zur Herstellung der Batterien was unter uns gesagt eine Riesensauerei ist.

      Grüße
      Peter

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • Neu

      Gegenüber einer so einseitig voreingenommenen Denkweise fällt das argumentieren immer schwer, deshalb lasse ich es in aller Regel.

      Vielleicht an dieser Stelle nur zwei Werte, danach darfst Du wieder weiter gegen das elektrische Teufelszeug wettern:

      AT 220i vs AT 225xe

      0-100 7,4s vs. 6,7s
      l/100 km 7,96 vs. 4,58 (Spritmonitor-Durchschnitt)

    • Neu

      El Cid schrieb:

      Die Reichweiten sind lächerlich und wenn ich bei Minustemperaturen die Heizung ausschalten muss damit ich 15 km rein elektrisch schaffe und mit der Daunenjacke hinterm Lenkrad sitze, ja dann hört der Spaß endgültig auf.
      Wie gut dass hier alle begriffen haben, dass es sich um ein Hybridauto handelt und nicht um ein Vollelektrisches Auto.
      Ausserdem solltet Ihr vor lauter Energiesparen nicht vergessen, dass Ihr ein Auto besitzt was ein deutlich schlechtere Energiebilanz hat als ein Verbrenner (von der Fertigung bis zum Gebrauch)

      ommmmmm

      Wenn Ihr das nun einmal verinnerlicht habt - und euch nicht permanent einredet es sei anders - nutzt Ihr nicht nur die tolle Standheizung im Winter ausgiebig (denn dafür ist sie da obwohl sie Strom verbraucht), sondern geniesst auch alle anderen hier zu genüge beschrieben Vorzüge dieses schönen Autos.

      Ich habe fertig :D
    • Neu

      ...mein 225 XE stammt aus 10/2018 und gehört somit zur vorletzten Faceliftgeneration. Liege ich im Sommer bei ziemlich kontinuierlichen 36 Km Reichweite, waren es im ersten "Winter" 2018/2019 zwischen 24-26 Kilometern. Dabei wurde der PHEV von mir immer genauso abgestellt, wie ich ihn benutzt hatte (also z.B. mit eingeschalteter Heizung, Radio, Dislayanzeige usw.).

      Im nun zweiten Durchlauf der kalten Jahreszeit habe ich es mir angewöhnt ca. 500 m vor dem Ziel alle Verbraucher auszuschalten (Licht natürich nicht wenns dunkel ist). Im EcoPro Modus fahre ich in der Stadt sowieso die meiste Zeit. Zum Rekuperieren schalte ich hin und wieder auf Comfort. Selbst die Nutzung der Standklima ist kein Problem, wenn z.B. auf den Nachwuchs vor der Turnhalle gewartet werden muss. Erst kurz vor Ende der Fahrt bzw. insbesondere kurz vor dem finalen Ladevorgang zu Hause über Schuko wird alles ausgeschaltet (inkl. Display). Und siehe da: In diesem Herbst / Winter war ich noch nicht einmal unter 33-34 Kilometer Reichweite.

      Aus meiner Sicht ein kleiner Trick, der kaum Einbußen für den Komfort mitsich bringt und für gute Laune sorgt...

      Ansonsten finde ich schon, dass die Technik sehr ausgereift und zuverlässig ist, was man insbesondere zu dem beeindruckenden Zusammenspiel der Systeme über längere Strecken feststellen kann. Noch kein Auto von mir war so souverän im Gebirge unterwegs und hat soviel Laune gemmacht wie dieser PHEV (nicht einmal mein A8 4,2 TDI). Am Berg beschleunigen? Kein Problem... Lediglich der kleine Tank könnte um 10 Liter größer sein oder die elektrische Komponente mit dem 18d kombiniert werden.

    • Neu

      echte 33 bis 34 KM im Winter mit e max eco pro ?, ich habe das gleiche Modell, ich bin mir sicher wenn ich genau das gleiche einstellen und tun würde packt das meiner nicht.
      ich bin ja technischer Laie was dieses Auto betrifft, glaube das hat auch was mit dem intelligenten " Merk " System zu tun und irgendwie die vorherigen Fahrleistungen und Verbrauch auf eine Art bei zubehalten, oder bin ich da auf dem Holzweg ?

    • Neu

      ja, das dachte ich auch bisher. Die SHZ oder die Standklima benötigen ja nicht so viel Akku (nach vorheriger Fahrt) wie man denkt. Deshalb nutze ich sie ohne Einschränkungen. Beim konsquenten Ausstellen kurz vor Fahrtende scheint es jedoch durchaus für die Reichweitenberechnung relevant zu sein, was beim Ausschalten des Fahrzeugs latent aktiv oder inaktiv ist.

      Probiere es einfach aus. Für den Zwischenstopp auf dem Supermarktparkplatz gehört das Offline-Schalten inzwischen bei meiner Frau und bei mir auch zur Routine. Beim Losfahren wieder alles Gewünschte auf "On"...