Der Alte und der Neue

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Impuls,

      danke sehr,
      habe mir den Wagen mit der größeren Batterie und mit der von mir gewünschten Ausstattung konfiguriert.
      Gelandet bin bei satten 48.000€. Dabei gab es auch noch eine rundum Besichtigungsshow, jeweils für Innen und Außen.
      Dabei ist mir auch aufgefallen das die beim BMW so häufig kritisierten A-Säule beim Leav nicht anders aussieht.
      Als sehr viel störender ist mir aber die kleine Luke alias Rückfenster aufgefallen und die außerordentlich mächtige C-Säule, sowas habe ich überhaupt noch nicht gesehen.
      Also die Übersichtlichkeit lässt sehr zu wünschen übrig.
      Nichts desto trotz werde ich mir den Wagen ansehen und evtl. eine Proberunde drehen.

      nach den Technischen Angaben stehen folgende Details an:
      Ganz so schlecht scheinen die techn. Details dann aber auch nicht zu sein, oder?

      1.Typ 2 Ladeanschluss, On-board Charger, Wechselstrom (bis 6,6 kW)
      2. 50 kW CHAdeMO-Schnellladeanschluss Gleichstrom (bis 100 kW kompatibel), Vehicle2Grid Ready
      3. e-Pedal für das „One-Pedal-Driving“
      4. Wärmepumpe zur Senkung des Energieverbrauches und Erhöhung der Reichweiten im realen Alltagsbetrieb
      5. Akustisches Annäherungssignal intermittierend, nach vorne abstrahlend bis 30 km/h
      6. EVSE-Ladekabel (Mode-2-Sicherheitssystem) mit Haushaltsstecker (bis 2,3 kW)
      7. Mode 3 Ladekabel Typ 2 / Typ 2 (bis zu 7,4 kW)

      Grüße
      Peter

      ""

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El Cid ()

    • Eigentlich wollte ich hier keine Diskussion über BEV lostreten.
      Aber den Kommentar von "Impuls" kann ich so nicht stehen lassen!

      Auch vor einem Jahr konnte man einen DC-Schnelllader bestellen, allerdings nur als Option. Heute ist der DC-Schnelllader bei allen Modellen des Leaf Standard.
      Wer jeden Tag mehr als 200 km fahren muss wird sich sicher derzeit noch kein BEV kaufen wollen, zumindest nicht in dieser Preisklasse. Aber der Durchschnitts-Deutsche fährt eben im Jahr nur ca. 10.000 km, also nicht einmal 1000 km pro Monat oder 250 km in der Woche. Und dazu gehöre ich - UND deshalb habe ich mich für einen BEV mit dieser Reichweite entschieden.
      Wir gehen normalerweise 1-mal die Woche zum Einkaufen und da "tanke" ich beim Kaufland in einer Stunde mit dem DC-Lader ca. 70% (knapp 200 km) und das noch kostenlos! ALSO: Ich muss nicht mehr extra zum Tanken fahren, ich mache es nebenher!
      Ansonsten kann ich direkt vom Dach mit der PV-Anlage - auch nebenher! - laden. Hier kostet mich eine Vollladung (einschließlich Ladeverluste) genau 8,20 €. Wer fährt für dieses Geld 250 km?
      Mein 225xe hat 2,8 l Benzin plus 11,8 kWh/100 km gebraucht.
      Der Leaf hat in den letzten 1000km (mit Winterreifen) im Schnitt 17,7 kWh auf 100km gebraucht

      Natürlich ist für denjenigen, welcher jeden Tag viel Autobahn-Km fahren muss, der BEV noch nicht ideal.

      Mein 225xe hatte vor 12 Monaten einen Neupreis von genau 49.000.-€ (minus 3.000.--€ Subvention). Der 40er-Leaf mit Tekna-Ausstattung kostete 42.000.--€ und davon gingen dann 7.000.--€ Subvention ab.
      Macht also ein Unterschied von ca. 11.000.--€ zwischen dem 225xe und dem 40er Leaf.
      Ich lease zur Zeit diese Fahrzeuge, um einen genauen Kostenüberblick zu haben und einem möglichem großen Wertverlust vorzubeugen. Die Technik verändert sich in diesem Bereich noch sehr schnell und da halte ich das Leasing für besser als ein Kauf. Beide Fahrzeuge haben übrigens ziemlich genau die gleich hohe Leasingrate.

      Von der Ausstattung hat der Leaf einiges was beim 225xe nicht möglich ist und umgekehrt genauso - siehe oben.
      Genauso sehe ich keine Qualitätsunterschiede!

      Zur Übersichtlichkeit: Die A-Säule beim Leaf ist von der Bauart zwar ähnlich wie beim 2er, aber die Sichtverhältnisse sind wesentlich besser. Die C-Säule ist zwar breit, so wie bei vielen Autos derzeit, aber durch die 360°-Gradkamera gibt beim Rückwärtsfahren null Probleme.

      Ich hatte mir den BEV-Markt angeschaut und ein Fahrzeug gesucht, das meinen Vorstellungen und meinem Fahrprofil möglichst gut entspricht und das sehe ich beim 40er-Leaf.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • Einen Vergleich zwischen 225xe und Leaf finde ich interessant - die Autos sind gar nicht so unterschiedlich (z.B. Höhe), wie ich gedacht hatte.
      Eine große Akku-Kapazität ist natürlich auch für den Kurzstrecken-Fahrer bequem, weil er seltener laden muss. Aber die Herstellung ist energieaufwendiger, daher wird die CO2- Einsparung gegenüber einem Verbrenner geringer. Daher sollten unter dem CO2- Aspekt nur die einen großen Akku kaufen, die auch wirklich die hohe Reichweite benötigen.

    • E350 schrieb:

      Nach mehr als 20.000 km zeigt die Statistik an, dass ich ca. 80% rein elektrisch gefahren bin, habe fast jeden Tag den kleinen Akku aufgeladen und bin so wenig wie möglich mit Benzin gefahren. Da fragte ich mich, warum ich so viele Kilometer einen schweren Benzinmotor "mitgeschleppt" habe, da mein Bewegungsradius doch ziemlich klein ist.
      hmmm ... wieso braucht man für die Erkenntnis 2,5 Jahre? Oder hat sich dein Aktionsradius plötzlich verändert.

      Erinnert mich sofort an die Hybridfahrer die gleich anfangen die elektr. Reichweite zu bemängeln, obwohl doch klar ist dass ein Hybrid im Mischbetrieb am sinnvollsten ist. Ich meine aber nicht Dich damit. Hoffe du verstehst es nicht falsch.
      Wollte es nur mal loswerden da mir die Reichweitendiskussion langsam zum Hals raushängt.

      In meinem Mischbetrieb funktioniert alles hervorragend und man sollte immer das passende Auto für die passende Nutzung haben. Hast du ja jetzt wie ich sehe.
      Also ... allzeit gute Fahrt mit dem Asiaten.
    • reini schrieb:

      E350 schrieb:

      er Leaf+ hat anstatt 150 PS dann 217 PS und das Drehmoment erhöht sich von 320 Nm auf 340 Nm.
      Nach WLTP hat er eine Reichweite von 385 km
      Und immer noch keinen eigenen Nissan Forum......? :(:?:
      ??? - doch, nicht nur Eins! Ist immerhin der meist verkaufte BEV in Europa!

      Ich wurde gefragt und habe geantwortet - mehr nicht!

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • tomfriemel schrieb:

      E350 schrieb:

      Nach mehr als 20.000 km zeigt die Statistik an, dass ich ca. 80% rein elektrisch gefahren bin, habe fast jeden Tag den kleinen Akku aufgeladen und bin so wenig wie möglich mit Benzin gefahren. Da fragte ich mich, warum ich so viele Kilometer einen schweren Benzinmotor "mitgeschleppt" habe, da mein Bewegungsradius doch ziemlich klein ist.
      hmmm ... wieso braucht man für die Erkenntnis 2,5 Jahre? Oder hat sich dein Aktionsradius plötzlich verändert.
      Also ... allzeit gute Fahrt mit dem Asiaten.
      Diese Frage ist berechtigt! Wie du weiter oben sehen kannst, habe ich im Jan. 2019 noch meinen zweiten 225xe bestellt, weil ich von dem Auto überzeugt war (und es heute noch bin).
      Aber Mitte 2019 hat sich schlagartig mein Aktionsradius geändert. Ich musste nun mehrmals die Woche genau 50 km fahren. 25 km Hinfahrt, mit einigen Stunden Aufenthalt ohne Lademöglichkeit und dann wieder 25 km Rückfahrt. Hier hat sich dann immer der Verbrenner zugeschaltet. Bei dieser kurzen Strecke - meistens waren es 8-10 km - wurde der Motor nicht richtig warm. Deshalb habe ich über die Situation nachgedacht und bin zum jetzigen Ergebnis gekommen.
      Mangels adäquatem deutschen Angebot bin ich nun beim Asiaten - zumindest für 3 Jahre - gelandet. Übrigens: Mein Erster!

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh