Welches Typ2 Ladekabel und welche Länge?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Typ2 Ladekabel und welche Länge?

      Hallo zusammen,

      ich habe derzeit ein Angebot von BMW vorliegen für einen Active Tourer. Leasingrate für 24 Monate (15tkm) bei gut 100€ in Verbindung mit Inzahlungnahme unseres alten 3er Diesel mit Umweltprämie+. Wirtschaftlich gesehen ist das aus meiner Sicht ein sehr gutes Angebot, zumal für den alten ein angemessener Preis gezahlt wird.
      Nun ist es bei uns so, dass der Wagen an der Straße parken würde und wir in unmittelbarer nähe zur Wohnung zwei öffentliche Ladesäulen haben. Ebenfalls bei der Arbeit kann in unmittelbarer Nähe öffentlich geladen werden. Das dafür notwendige Typ2 Kabel wird bekanntlich nicht mitgeliefert.
      Was würdet ihr für ein Kabel empfehlen und welche Länge sollte das optimalerweise haben?

      Viele Grüße
      Sebatian

      ""
    • Ich habe ein Typ 2 Ladekabel günstig bei amazon gekauft bei einem Anbieter aus GB. Ist qualitativ vollkommen in Ordnung. Allerdings hätte ich lieber 7,5m anstatt 5m genommen im Nachhinein, da es an Ladesäulen schon manchmal sehr knapp wird. Mit 7,5m wirst du aber keine Probleme haben.

      Hier wäre so eins:
      amazon.de/EV-Cables-Premium-La…words=Typ+ladekabel+7%2C5

      BMW 225xe (Facelift 2018). Endgültiger Übergabetermin: KW 10 18 27 29.06.2018

    • Ich habe das Originalkabel von BMW (seinerzeit zu dem guten Preis von 189 € bekommen). Bisher habe ich an öffentlichen Ladesäulen damit noch kein Problem gehabt. Ich stimme HybridMe aber zu, ein etwas länger Kabel kann nicht schaden.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • es gibt Kabel mit 3 Phasen und welche mit 1 Phase.
      Da der XE nur mit 1 Phase lädt, reicht das 1 phasige.
      Er lädt auch nur mit 16 A. Das BMW Kabel ist bis 32 A zugelassen, daher wird es sich maginal weniger erwärmen wenn Strom durchfließt, als ein Kabel für 16 A.

      Das verlinkte amazon Kabel wir sicher flexibler, vom Gewicht leichter und besser zu Handhaben sein, als ein 5 poliges 32A Kabel.

      Wenn du mittelfristig planst ein reines E-Auto zu kaufen, wäre ein 5 poliges 32A Kabel eine Option.
      Sonst würde ich auf das Handling achten.

      Ich habe das 1 polige BWM Kabel, das finde ich ziemlich starr und schlecht wieder aufzurollen.

    • Ich habe das 3 phasige 32A Original BMW Kabel relativ günstig bekommen zum Auto und mich dafür entschieden weil ich nach dem 225XE Leasing vss. auf ein vollelektrisches Auto gehen werde. Man muss jedoch wirklich bedenken dass dieses Kabel wirklich sehr starr und schwer ist im direkten Vergleich zu dünnen 1-phasigen.

      5 m würde ich auch mindestens nehmen, damit man genügend Länge hat wenn man von der falschen Seite ran muss.

      Informiere Dich am besten mal im Vorfeld mit welchen Karten Du bei den öffentlichen Ladesäulen günstig laden kannst.
      Hier bei mir in München ist z.b der Tarif der Stadtwerke viel zu teuer für nen Plug In Hybriden der langsam lädt (Preis pro Stunde)
      Aktuell kann man z.b. mit EnBW oder Telekom günstig laden, aber die Telekom Karte geht z.b. in München nicht.

    • qwertz225e schrieb:


      Ich habe das 1 polige BWM Kabel, das finde ich ziemlich starr und schlecht wieder aufzurollen.

      Das originale BMW-Kabel 1x32A in 5m wollte ich mir eigentlich auch demnächst zulegen, aber genau weil es halb-starr ist und angeblich sich so leicht wieder aufrollt !? Und obwohl mir die giftig-blaue Farbe nicht gefällt, schwarz wäre weniger empfindlich.

      Eigentlich habe ich zuerst nach einem Spiralkabel gesucht, weil bei mir die (Firmen-)Ladesäule immer sehr nah am Auto sein wird und da ein gerades Kabel größtenteils am Boden liegt und nur Schmutz fängt.
      Dann habe ich aber gelesen, daß die Firma Lapp aus Stuttgart sich als Ladekabel diese große halbstarre Spirale ausgedacht hat (sie nennen es Helix), die den Vorteil von konventionellem eng spiralisiertem Kabel (liegt nicht so am Boden rum) bietet ohne dessen höheres Gewicht. Und beim Aufrollen wieder die ursprüngliche große Spiralform annimmt. Siehe die beiden Links unten.

      Das hat für meine sehr nah stehende Ladesäule ideal geklungen. Wenn ich jetzt aber von qwertz225e höre, daß die Realität anders ausschaut, ist meine Begeisterung weg. Oder benutzt Du es meist für große Entfernungen zur Ladesäule, wo man es doch weitgehend abwickeln muß?

      Links:

      LAPP liefert Ladekabel an BMW

      LAPP Helix Vorstellung auf Youtoube
    • Nach meinem Entschluss, ein giftblaues BMW-Kabel zu kaufen, erscheint nun heute folgender Artikel:

      Autobild BMW i3 Dauertest 100 000km - Ladekabel häufig defekt

      was mir wieder zu denken gibt. Einmal ist ihnen der Ladeziegel und zweimal das Typ2-Kabel kaputtgegangen!? Auch wenn manchmal an der Qualität der Zeitschrift gezweifelt wird, werden sie die Defekte wohl nicht erfunden haben?

      Dagegen findet man über Google nur wenige Fälle, wo der Ladeziegel kaputtging (bei Smart und BMW i3), aber nichts über häufig defekte Typ 2-Kabel.

      Wer kann hier etwas sagen über die Dauerhaltbarkeit des blauen BMW-Kabels?

      Ich werde fast ausschließlich darüber laden und den Ladeziegel wahrscheinlich quasi unbenutzt am Ende des Leasings zurückgeben.

    • Servus,
      hier nochmal einhakend: Spricht etwas dagegen, ein 3phasiges Typ 2-Kabel beim 225xe einzusetzen?
      Ich möchte ein neues kaufen und damit nach Möglichkeit auch für den Fall gerüstet sein, dass ich mal ein mehrphasig ladendes Auto an die Wallbox hänge. So viel Preisunterschied ist dann ja auch nicht mehr, die 1phasigen sind schon teuer genug.

    • HansDampf1969 schrieb:

      Habe das 1 phasige 8 Meter BMW Kabel mit gutem querschnitt (ich denke 6mm²).
      Ist etwas wiederspenstig aber qualitativ sehr gut...

      leebmann24.de/bmw-ladekabel-1-…1hcwFFEAEYASABEgKcP_D_BwE

      Es gibt natürlich preiswertere Kabel, die haben dann aber auch einen wesentlich kleineren Querschnitt!!

      Würde ich jederzeit wieder kaufen...
      @Tordi

      eventuell solltest Du darauf achten einen ordentlichen Querschnitt zu kaufen um weniger Verluaste beim Laden zu haben.
      Bei einem mehrphasigen Kabel geht das natürlich ordentlich ins Gewicht und die Handhabung wird je nach Qualität und Jahreszeit schlechter.
      Mein Kabel von BMW ist dazu noch spiralisiert und für meinen hauptsächlich stationären Einsatz ist es etwas unhandlich.
      Mittlerweile bleicht mein blaues BMW LAPP Kabel auch ordentlich aus und es sondert scheinbar eine weiße Substanz ab??!
      Für den gelegentlichen und mobilen Einsatz für unterwegs würde ich eher ein flexibles leichtes und vielleicht langes Kabel verwenden, das man bei Regen schnell verstauen kann :)
    • Tordi schrieb:

      Ich möchte ein neues kaufen und damit nach Möglichkeit auch für den Fall gerüstet sein, dass ich mal ein mehrphasig ladendes Auto an die Wallbox hänge. So viel Preisunterschied ist dann ja auch nicht mehr, die 1phasigen sind schon teuer genug.
      Natürlich ist mehrphasiges Laden eleganter, aber beim Ladekabel würde ich nicht über den heutigen Bedarf hinaus kaufen, eben weil sich die Lade-Technik ja noch ständig weiterentwickelt. Vielleicht wird Dein nächstes Auto sogar DC-ladefähig, und dann brauchst Du eher ein DC-fähiges Kabel zum Mitnehmen als ein dreiphasiges AC-Kabel nur für daheim?
      Ich habe mich daher für das preisgünstigste Typ2-Kabel entschieden, und das war zu dem Zeitpunkt ein fast unbenutztes 1x32A (leider 2.7kg) original BMW-Kabel vom Privatverkäufer für 110 Euro. Ein 1x20A hätte ich auch genommen, weil ja ausreichend.
      Ein 3x20A-Kabel (2.5mm^2) ist bei Lapp sogar etwas leichter als ein 1x32A-Kabel (6mm^2).

      qwertz225e schrieb:

      Wenn Du das Org. BMW Kabel meinst, das ist einfach nur noch mal ein paar 100g schwerer und noch mal störrischer als das 1phasige Kabel schon ist.

      HansDampf1969 schrieb:

      HansDampf1969 schrieb:

      Habe das 1 phasige 8 Meter BMW Kabel mit gutem querschnitt (ich denke 6mm²).
      Ist etwas wiederspenstig aber qualitativ sehr gut...
      Mein Kabel von BMW ist dazu noch spiralisiert und für meinen hauptsächlich stationären Einsatz ist es etwas unhandlich.
      Wenn Ihr das originale BMW-Kabel (Hersteller Lapp) als störrisch oder widerspenstig empfindet: man muß es nur sauber wie eine Spiralfeder auseinanderziehen und genauso auch wieder zusammenschieben, dann ist es nicht widerspenstig, sondern die Federkraft hilft einem.
      Wenn man verstanden hat, wie es gedacht ist, dann kommt man sehr gut damit zurecht und will kein gerades Kabel mehr. Nur wenn man häufig die Auszieh-Richtung wechseln muß, weil die Ladesäule mal vorn mal hinten ist, geht es nicht ganz so geschmeidig.
      Setzt Euch mal in Ruhe damit auseinander, die Entwickler hatten da keine schlechte Idee.
      Weil ein Video mehr sagt als tausend Worte, wiederhole ich nochmal den Link zu Youtube aus meinem alten Beitrag:

      Demonstration BMW-Ladekabel (Helix, nicht spiralisiert), Hersteller Lapp
      und
      Vereinfachtes Kabel-Handling durch die Helix-Form

      Im Vergleich zum BMW-Helix-Kabel wäre ein echtes Spiralkabel (wie bei Hyundai, Telefonhörern etc.) auch nicht schlecht in der Handhabung, aber schwerer und schlechter zu reinigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kompass ()