Innenraumgeräusche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Innenraumgeräusche

      Hallo zusammen,

      ichgehöre auch zu der Gruppe von Ex-VW-Fahrern, die jetzt zu BMW umgestiegen sind.
      Vielleicht um mich etwas besser einschätzen zu können: Ich hatte in den letzten Jahren Touran, Touran ecofuel, Passat BlueTDI, Polo TSI und Touran Highline jeweils als Neuwagen und immer mit viel Sonderausstattung gefahren und war immer zufrieden, habe aber VW nun wegen der Abgasthematik den Rücken gekehrt.
      Da ich 3 Kinder habe, freute ich mich sehr über den GT, war vom Probefahren begeistert und habe mir vor 4 Monaten einen 218D in der Luxury-Variante bestellt. Seit Mitte November fahre ich ihn und war vom ersten Moment an sowohl der Optik als auch vom Fahrgefühl begeistert (mindestens eine Klasse über dem was ich von VW her kannte) - und klar lagen meine Erwartungen in Sachen BMW richtig weit oben.

      Nun zum Grund meines Eintrags hier:
      Ich habe die sattelbraune Lederausstattung gewählt. Vom Schiebedachbereich her waren Knistergeröusche zu hören, bei der Fahrt konnte ich diese in die rechte vordere Ecke des Schiebedachs lokalisieren. Es hörte sich an, als ob das Leder irgendwie gegeneinander reiben würde - kann aber ja am Dach nicht wirklich sein.
      Ein 1stündiger Werkstattaufenthalt folgte (Füllen von Dichtungsmaterial in die beschriebene Ecke), danach war es wenige Tage besser, dann kamen die Geräusche wieder. Nun folgte 1 Tag Werkstatt (mit kostenlosem Leihwagen), man hat offenbar das ganze Dach nachgedichtet und jede Strebe damit ummantelt. Nun waren die Geräusche vom Dach tatsächlich weg.
      Aber eben nun am Dach...
      Da das PDC wiederholt ausgefallen war, hat man auch gleich noch am Heck einen Abstandssensor ausgetauscht.

      Einige Tage später konnte ich aus dem Kofferraumbereich Geräusche hören. Wieder Tage später, testen von unterschiedlichen Temperaturen, immer dasselbe Geräusch. Beim Fahren schwer zu lokalisieren, ich kam auf den Bereich linker hinterer Sitz/Kofferraum, der Pfosten zum Dach hoch. Eine Probefahrt beim Händler bestätigte das Klappern an der Innenraumverkleidung. Zusätzlich war erneut das PDC einige Mal ausgefallen, meinem Eindruck nach insbesondere nach starkem Bremsvorgang. Nun folgten 2 Tage Werkstatt (wieder: kostenloser Leihwagen) und rund 120 km Probefahrten. Beim PDC konnte man keinen Fehler reproduzieren, man hat offenbar sämtliche Verkabelungen abgezogen, die Pins gesäubert und frisch zusammengesteckt. Die Innenraumverkleidung wurde anders angebracht bzw. erneut mit Dämmmaterial ausgestattet.

      Nun habe ich meinen GT seit 2 Tagen wieder. Gestern stellte ich eine deutliche Verbesserung der Klappergeräusche fest, die aber nicht vollständig weg waren (bei der einen oder anderen Erschütterung gab es erneut Geräusche). Hinzukommt, dass dieses spezielle Klappergeräusch sich dermaßen „in mein Gehör gefressen hat“, dass ich beim geringsten Ton sofort darauf reagiere. Heute war meine Frau mit im Auto unterwegs und wir konnten nahezu keinerlei Geräusche hören – allerdings war es heute auch rund 5-8 Grad kühler als gestern.

      Mir ist klar, dass das Jammern auf hohem Niveau ist, bei meinen früheren Autos wäre mir auf Grund der wesentlich höheren Fahrgeräusche so etwas vermutlich gar nicht aufgefallen – aber es bleibt einfach kein umfassend zufriedenes Gefühl, was ich mir auf jeden Fall wünsche und – wie in einem anderen Forenbeitrag ebenfalls geschrieben wurde – wegen des beachtlichen Preises von >50k€ meiner Meinung nach auch berechtigterweise erwarte. Schon bei der Fahrzeugübergabe stellte sich heraus, dass die elektrisch umklappbaren Rücksitze sich auf Grund einer nicht sauber verkabelten Leitung umklappen ließen, das konnte aber innerhalb von 20 min nachgebessert werden.

      Soweit meine Eindrücke. Gibt es vergleichbare Eindrücke unter den anderen Lesern hier? Ich werde weiter testen und hier berichten – insbesondere ob mit veränderten Temperaturen diese Innenraumgeräusche mehr oder weniger werden.


      Charly

      ""
    • Hallo
      Habe auch jeglichen Dchnick-Schnack drin und bin bisher sehr zufrieden.
      Auto GT 220dx M-Sport. Alles Top bisher.
      Geräusche höre ich keine. Vielleicht liegt es an meinem vielen Konzertbesuchen :thumbsup:
      Nein echt, auch beim Panoramadach bisher kein Rauschen etc.
      Gruss Tom

      BMW GT220dx M-Sport Glaciersilber Oktober 2015
      :evil: ...Rock or Bust... :thumbup: 24'000km und 6.1l ist doch nicht so übel!
      Greetz Tom

    • @Charly74 Willkommen im Club. Ich habe Klappergeräusche aus dem Bereich der Klimaanlageneinstellung (glaube darunter ist ein Sensor, welcher gegen die Ablage dengelt), sporadische Knackgeräusche bei Lastwechseln (Kurven, Bremsen, Beschleunigen) irgendwo auf der Fahrerseite hinten (nicht lokalisierbar), eine nicht genauer differenzierbares Geräusch in Linkskurven mit einem bestimmten Radius. Ich bin diesbezüglich auch wenig begeistert. Bei Regen sind die Geräusche weniger zu hören, als bei trockener Strasse (jedenfalls die Lastwechselgeräusche). Ich habe allerdings kein Schiebedach...
    • michel schrieb:

      @Charly74 Willkommen im Club. Ich habe Klappergeräusche aus dem Bereich der Klimaanlageneinstellung (glaube darunter ist ein Sensor, welcher gegen die Ablage dengelt), sporadische Knackgeräusche bei Lastwechseln (Kurven, Bremsen, Beschleunigen) irgendwo auf der Fahrerseite hinten (nicht lokalisierbar), eine nicht genauer differenzierbares Geräusch in Linkskurven mit einem bestimmten Radius. Ich bin diesbezüglich auch wenig begeistert. Bei Regen sind die Geräusche weniger zu hören, als bei trockener Strasse (jedenfalls die Lastwechselgeräusche). Ich habe allerdings kein Schiebedach...
      Und was sagt Freundliche?

      Schade dass Verbrennungsmotoren bald fast aussterben werden... :( Die haben Seele. :thumbup:

    • Hubi schrieb:

      1- Je besser ausgestattet ein Auto desto mehr Störungsquellen sind vorhanden;
      2- Meine Erfahrung nach je weniger tüftelt Werkstatt mit dem Auto desto besser.
      Zu1:
      Grundsätzlich ja, aber das ist nicht der Punkt. Wenn´s verkauft wird, solls auch funktionieren.
      Früher wurden Autos (angeblich) über Millionen von Kilometern unter allen Bedienungen getestet
      bevor sie auf dem Markt kamen. Heute wird eben viel am Rechner simuliert.
      Spart Geld, bringt aber auch Überraschungen.

      Zu2:
      Es muss nur der richtige dran tüfteln, dann ist der Rest der Werkstatt völlig egal.
      Für solche "Spezialaufträge" sind die heutigen Werkstätten gar nicht mehr gerüstet, da heute nicht mehr
      repariert, sondern nur noch Teiletausch betrieben wird. Und im Diagnosecomputer werden leider keine
      Knarzenden Teile angezeigt. Da braucht es Hirnschmalz und solche Leute findet man eher in freien
      Werkstätten, die nicht nach Plan arbeiten müssen.

      Charly74 hilft das alles nicht recht weiter. Schon klar. Aber wenn es bei 99,5% der 2er nicht knarzt, tippe ich
      auf ein nicht vernünftig entgratetes Plastikteil, oder evtl auch auf einen schludrigen Einbau, oder ähnliches.
      Und sowas zu finden ist nicht leicht und langwierig, auch wenn man sich intensiv damit befasst.
      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • JvB schrieb:

      Charly74 hilft das alles nicht recht weiter. Schon klar. Aber wenn es bei 99,5% der 2er nicht knarzt, tippe ich
      auf ein nicht vernünftig entgratetes Plastikteil, oder evtl auch auf einen schludrigen Einbau, oder ähnliches.
      Dagegen gib es "Antiknarzlack"(schaut wie Milch aus und farblos nach dem trocknen: leebmann24.de/antiknarzlack-be…8-100-ml-83192358109.html ). Diese Mittel verwendet man Kunststoffbearbeitende Firmen, bzw Autozulieferer beim knarzen und quietschen bei Endfertigung. Natürlich Werstätten müssen selbe kümmern über Autos mit Werksgarantie und nicht der Kunde.

      Schade dass Verbrennungsmotoren bald fast aussterben werden... :( Die haben Seele. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hubi ()

    • Und genau das ist dann der berühmte Pfusch, der nur zu gern in Werkstätten gemacht wird.
      Nicht die Ursache beheben, sondern die Symptome verstecken.
      Sprühen wir mal was rein und wenn wir Glück haben, ist bis zum Ende der Gewährleistung ruhe.
      Wenn es dann wieder knarzt, kann man viel Geld für das Zerlegen des Autos raus schinden... X(

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • Also zum Thema kann Ich nur sagehabe jetzt 17500 KM runter und das einzige Geräusch in Meinem ist das Knartzen der Armlehne. War auch schon beim Freundlichen. Danach war es eine Zeit weg aber jetzt ist es wieder da. Werd Ihn wohl nochmal besuchen müssen. Sonst habe Ich keine Störgeräusche. Da war mein Vörgänger das Grauen ( FORD KUGA ).

    • JvB schrieb:

      Und genau das ist dann der berühmte Pfusch, der nur zu gern in Werkstätten gemacht wird.
      Nicht die Ursache beheben, sondern die Symptome verstecken.
      Sprühen wir mal was rein und wenn wir Glück haben, ist bis zum Ende der Gewährleistung ruhe.
      Wenn es dann wieder knarzt, kann man viel Geld für das Zerlegen des Autos raus schinden... X(
      Das ist die Taktik. Sehe das auch so. Ich achte mich mal ganz intensiv ob meine Lauscher da irgendetwas wahrnehmen was ich als nicht "normal" empfinde.
      Habe am Sonntag eine längere Strecke zu fahren, so rund 600km. Voll beladen und vier Sitze belegt. Lass es euch wissen, aber bisher ist mir da wirklich nichts aufgefallen in den ersten 8500km.
      Gruss Tom

      BMW GT220dx M-Sport Glaciersilber Oktober 2015
      :evil: ...Rock or Bust... :thumbup: 24'000km und 6.1l ist doch nicht so übel!
      Greetz Tom

    • Tompax schrieb:

      JvB schrieb:

      Und genau das ist dann der berühmte Pfusch, der nur zu gern in Werkstätten gemacht wird.
      Nicht die Ursache beheben, sondern die Symptome verstecken.
      Sprühen wir mal was rein und wenn wir Glück haben, ist bis zum Ende der Gewährleistung ruhe.
      Wenn es dann wieder knarzt, kann man viel Geld für das Zerlegen des Autos raus schinden... X(
      Das ist die Taktik. Sehe das auch so. Ich achte mich mal ganz intensiv ob meine Lauscher da irgendetwas wahrnehmen was ich als nicht "normal" empfinde.Habe am Sonntag eine längere Strecke zu fahren, so rund 600km. Voll beladen und vier Sitze belegt. Lass es euch wissen, aber bisher ist mir da wirklich nichts aufgefallen in den ersten 8500km.
      Gruss Tom
      Die Skiwoche ist vorbei und wir haben zu Viert gelauscht was das Zeug hält. Bei Tempo 100 bis 180 und keine Geräusche...Radio aus usw...wir haben kein Knattern oder Flattern hören können. Für mich ist das Auto leise auch bei was ich von Aussen wahrnehmen kann bei hohen Geschwindigkeiten. Panoramadach nehmen wir auch nicht speziell war. Bei viel Schnee hört man mal einen Schneeballen oder sowas links oder rechts im Radkasten...sonst alles sehr gut.
      Gruss Tom

      BMW GT220dx M-Sport Glaciersilber Oktober 2015
      :evil: ...Rock or Bust... :thumbup: 24'000km und 6.1l ist doch nicht so übel!
      Greetz Tom

    • Moinsen...

      ...hatte gerade mal wieder das Vergnügen unseren "Nasenbären" > so werden AT/GTs von anderen Foristen genannt < mal wieder

      auf Strecke zu horchen. Nach insgesamt gelaufenen gut 16tkm = kein Befund - alles i.O. Bin nach wie vor von der gegenüber

      E84/F20 deutlich besseren Verarbeitung und Haptik überzeugt.

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer