225xe ab 2020 mit 10,7 kwh Antriebsbatterie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 225xe ab 2020 mit 10,7 kwh Antriebsbatterie?

      im folgenden Artikel wir vermutet das der Mini Countryman PHEV ab 2020 einen größeren Akku erhält:

      motoringfile.com/2018/12/17/20…man-hybrid-major-upgrade/

      Vermutlich sollte der 225xe zeitgleich oder auch schon früher sollte das gleiche Upgrade erfahren.

      Ob die ca. 10km mehr Reichweite, die Akzeptanz des 225xe dann noch deutlich nach forne bringen?

      Für mich kommt das eigentlich zu spät.

      ""
    • Hört sich für mich erst einmal nach einem Versuch an, die Förderungen und das E-Kennzeichen wieder zu erfüllen.
      Da hätte ich mir doch deutlich mehr erhofft. Wenn 2020 die VW I.D Neo-Offensive anrollt, dann muss sich BMW im Kompaktsegment aber ein bisschen mehr einfallen lassen.

      BMW 225XE ___1,8 l/100 km
      Volvo XC90 T8 _6,4 l/100 km

      03/2014 - 04/2018 Renault ZOE

    • Eine Akku-Vergrößerung um 40% würde wohl kaum einer ablehnen, es sei denn gleichzeitig ginge auch der Preis deutlich hoch :)

      Ob sie aber kommt, halte ich für fraglich: denn 2020 wäre ja nur 1 Jahr vor der Ablösung durch die Nachfolge-Generation des F45. Ob BMW so spät nochmal so eine Änderung einschiebt?
      Beim Mini Countryman schaut die Sache anders aus, die aktuelle Generation ist doch erst seit 2017 auf dem Markt und wird daher wohl noch intensiver "modellgepflegt".

      Beim 225xe dagegen wird schon durch die aktuellen "Produkt- und Preismaßnahmen" ab März 2019 ja praktisch nichts mehr geändert.

      Andererseits gilt aber auch: je früher der Akku deutlich größer wird und das rechnerische CO2 dadurch unter 50g/km sinkt, umso früher kann sich BMW wieder die Übernahme der 1500 Euro Bundesanteil am Umweltbonus sparen? Also könnten sie es doch noch schnell fürs Jahr 2020 einschieben... :)

    • So wie es aussieht könnte der 225XE und auch der 530e schon dieses Jahr die größeren Zellen erhalten:

      bmwblog.com/2019/02/18/bmw-and…-new-batteries-this-year/

      "...On top of all these new hybrids, the current BMW 225xe hybrid, BMW 530e PHEV and MINI Countryman Cooper S E hybrid will all get new batteries that will increase their EV range. Sources claims that even though the size will be different, the energy density stored in the new cells will be on par with the fourth-generation batteries used on the i3 120Ah model revealed late last year. Thus, more energy will be stored without having to change the packaging in any way."

      "If our estimates are accurate, then all cars should see a real-life increase in EV range of about 30 percent."

      Vermutlich dann mit den Modellpflegemaßnahmen Sommer oder Herbst 2019.

    • Klingt zwar gut, bringt mir aber nichts: Zur Arbeit und zurück sind es ca. 35 km am Tag. Das habe ich bislang ohne Benziner-Support hinbekommen. Am Abend wird dann an der Wall-Box geladen. Die neue Batterie langt mit ca. 60km also nicht für 2 Tage - müsste sowieso jeden Abend anschließen. Zusammengefasst ist natürlich mehr Reichweite immer besser, für meine Strecke aber kein Vorteil.

    • Tordi schrieb:

      Der voraussichtliche, noch nicht bestätigte Liefertermin ist im Juli. Der Verkäufer meinte, wir wären "bei der ersten Produktionscharge dabei".
      Zur Reichweite weiß ich natürlich auch noch nicht mehr als in den offiziellen BMW-Meldungen steht. Aber ich tippe mal auf 10 km mehr unter Realbedingungen.
      Das Modelljahr 2020 - offensichtlich ab Juli 2019 lieferbar - wird den neuen Akku-Pack mit 10,7 kWh erhalten. Das wäre ein guter Fortschritt für viele 225xe-Fahrer.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • iJura schrieb:

      Ich gehe auch davon aus, dass im Sommer die größere Batterie ausgeliefert wird. Ein weiterer Vorteil von mehr Reichweite ist weniger CO2 und damit wieder Förderung :)
      Nach meinem Verständnis kommt der Vorteil mit der Förderung nur BMW zugute, weil sie dann wieder nur noch 1500 Euro Zuschuss geben anstatt weiterhin die ganzen 3000 Euro selbst zu übernehmen. Der Käufer hat davon nichts außer dem Aufwand mit dem BAFA-Antrag?

      Trotzdem kann ich mich ärgern, daß ich nicht ein paar Monate später bestellt habe, sondern jetzt noch ein Exemplar mit dem kleineren Akku bekommen habe.

      Interessant wäre noch, ob BMW gleichzeitig mit der Akku-Vergrößerung auch die interne Ladeelektronik in der Leistung steigert, d.h. auf über 16A aufbohrt. Wahrscheinlich nicht, denn davon würden nur die Verwender von Mode 3-Ladekabeln profitieren, nicht die (vermutliche) Mehrheit der Anwender des Ladeziegels, wo die Schuko-Steckdose der Flaschenhals bleibt.

      D.h. die Ladezeit wird sich mit der Akkuvergrößerung auch um ein Viertel erhöhen.