Laden mit 6A

  • Hallo, ich bin ganz neu hier, weil ich derzeit überhaupt erst plane, mir vielleicht einen gebrauchten 225xe zu kaufen. Der soll ggf. auf meinem Stellplatz vor meinem Garten stehen und ggf. über meine „normale“ Steckdose auf meiner Terrasse geladen werden. Nachts hätte er dort regelmäßig ausreichend Zeit (meist zwischen 6 und 10 Stunden), weshalb wohl ein Laden mit nur 6A ausreichen würde (um gleichzeitig ein Überhitzen von Steckdose, Stecker usw. zu vermeiden). Schnellladen ist daher bei mir zu Hause regelmäßig gar nicht nötig. Macht das Sinn? Da ich in einer Mietwohnung wohne, wären weitere Installationen ggf. erst vermieterseits zu genehmigen, weshalb ich die normale Steckdose bevorzugen würde.

    ""
  • Macht schon Sinn, die Frage ist wie weit der weg Zwischen Stellplatz des Fahrzeuges uns der Steckdose ist. mit einem Verlängerungskabel sollte man nicht laden.

    Das wohl von BMW mitgelieferte Kabel mit 5m würde nicht ganz reichen, aber ggf. würde ich mir ein längeres mit 7-10m zulegen, was dann genügen würde.

  • Die Kabellänge wird bei "üblichen" Kabellängen kein Problem sein, wenn man ein gutes Kabel mit ausreichendem Querschnitt vewendet.

    Das Problem mit Verlängerungskabel ist, dass in dessen Stecker natürlich im Gegensatz zum Stecker vom Ladekabel kein Temperatursensor sitzt.

    Bei 6A hält sich das Risiko zwar in Grenzen aber dafür fließt der Strom halt auch umso länger.


    Je nachdem wie (un)kompliziert der Vermieter ist wäre auch noch ne preiswerte Option von der Terasse aus eine Festverdrahtung zu einer Gartensteckdose in Stellplatznähe zu legen oder die Steckdose auf der Terasse gegen eine CEE blau Steckdose auszutauschen und ein entsprechendes Ladekabel zu besorgen. Damit wären dann sowohl 16A Ladestrom kein Problem und die Stecker und Kabel sind so, dass man sich über ne Verlängerung keine Gedanken machen muss.

  • Vermieter ist eine große Berliner Wohnungsbaugesellschaft. Da werde ich mal fragen, wie es generell mit einer Wallbox o.ä. aussähe. Auf längere Sicht würde es ja ggf. nicht bei einem Hybriden bleiben🤔🤔

    Vielleicht werde ich einfach mal einen Elektrikerfreund meiner Nachbarn um Rat fragen.

    Dass das Laden mit 6A länger dauert, ist ja klar. Aber ewig ja wohl auch nicht bei dem kleinen Akku des 225xe. Und maximal sind das dann doch so um die 1300-1400 Watt, oder?

  • Das wohl von BMW mitgelieferte Kabel mit 5m würde nicht ganz reichen, aber ggf. würde ich mir ein längeres mit 7-10m zulegen, was dann genügen würde.

    Servus,


    Ich habe mir vorgestern das Ladekabel von Zencar mit 10m bestellt, soll morgen kommen und am Freitag holen wir unseren XE. Wenn du willst kann ich dir gerne berichten wie alles klappt. Werde auch über Nacht mit 6A laden, hab das schonmal ein WE mit nem gemieteten XE gemacht, gab keine Auffälligkeiten...dauert halt nur länger.


    Mfg Andi

    Meine BMW History: E30 318i, 320i, E46 316ti, 325Ci Cabrio, E34 525i, E39 523i, F45 220i, 225xe und es werden bestimmt noch mehr... :thumbsup:

  • Servus,


    Ich habe mir vorgestern das Ladekabel von Zencar mit 10m bestellt, soll morgen kommen und am Freitag holen wir unseren XE. Wenn du willst kann ich dir gerne berichten wie alles klappt. Werde auch über Nacht mit 6A laden, hab das schonmal ein WE mit nem gemieteten XE gemacht, gab keine Auffälligkeiten...dauert halt nur länger.


    Mfg Andi

    Hallo Andi,

    eine Rückmeldung wäre ganz toll!!! Euch jedenfalls am Freitag einen guten Start mit dem XE (Neuwagen? Gebraucht?).

    Mein Interesse gilt derzeit einem Gebrauchten, da aktuell auch ein neues Motorrad ansteht.

  • Servus,


    Kein Problem, gerne. Ist ein gebrauchter aus 09/2018. Werde ihn dann die nächsten Tage hier vorstellen...


    Mfg Andi

    Meine BMW History: E30 318i, 320i, E46 316ti, 325Ci Cabrio, E34 525i, E39 523i, F45 220i, 225xe und es werden bestimmt noch mehr... :thumbsup:

  • Hallo ChrilleW,


    ich hatte das selbe Problem. Wohne in einer Mietwohnung im Erdgeschoss mit Garten, aber der Stellplatz ist ohne Strom.

    Deshalb nutze ich ein 25m langes Verlängerungskabel mit 3x2,5mm2 von der Außensteckdose der Terrasse zum Stellplatz.

    Habe auch erst mit 6A, dann mit 8A und schließlich lade ich jetzt seit Wochen mit 10A (MAX).

    Kabel und Stecker bleiben temperaturmässig unauffällig. Ich glaube, die eigentliche Schwachstelle ist die Steckdose an der Terrasse.

    Die musst Du im Auge behalten. Und zur Sicherheit habe ich noch einen Personenschutzstecker (provisorischer FI-Schalter) zwischen gesteckt.

    Fusspunk
    Ich fahre seit Nov 2020 einen BMW 2er Active Tourer 225xe Modell M Sport EZ 09/2017 in Estoril Blau Metallic mit Leder Dakota Perforierung Schwarz/Akzent Blau
    sowie Panorama­-Glasdach ; Navigation Plus mit 8,8" und Head-Up Display ; HiFi Lautsprechersystem harman/kardon ; Alarmanlage ; Rückfahrkamera und Lichtpaket

  • Falls das mit dem XE klappt, werde ich das ggf auch mal probieren und immer schön die Temperaturen im Auge behalten. Aber zu allererst muss erst einmal eine Probefahrt her, was aktuell nicht so einfach ist.

  • über meine „normale“ Steckdose auf meiner Terrasse geladen werden.

    Wenn die Steckdose separat abgesichert ist kann das noch gehen , meistens ist die aber noch über normalen Ausschalter zu Bedienen. Und der ganze Wohnzimmer hängt am gleichen Sicherung , das kann Probleme geben: Überhitzung der Installation usw.

    Ich werde mir andere Lösung suchen....

  • Hallo reini,


    genauso ist die Konstellation bei mir:

    Terrassensteckdose hängt am Stromkreis des Wohnzimmers und ist per Wandschalter abschaltbar.

    Ich denke, dass klappt nur, weil heutzutage im Wohnzimmer keine großen Verbraucher mehr sind.

    An dieser Terrassensteckdose hatten wir vorher schon Bügeleisen und Elektrogrill betrieben.


    Zur weiteren Sicherheit habe ich einen 2poligen Abschalter zwischen Terrassensteckdose und Verlängerungskabel.

    Und nur wenn ich lade, schalte ich den Strom an. Ladedauer bei mir ca. 3 Stunden mit den max. 10A.

    Danach stecke ich - wenn die App fertig meldet - das (gelbe) Ladekabel beidseitig ab und schalte auch die Zuführung wieder aus.

    Diese Vorgehensweise funktioniert bisher ohne irgendwelche Auffälligkeiten und das trotz der vielen Steckverbindungen.

    Eine Wallbox ist bei mir kein Thema, weil ich das mit Eigentümer/Hausverwaltung/Elektriker klären müsste.

    Bis das alles geklärt wäre und ALLE(!) Ihre Zustimmung erteilen, bin ich in Rente ;-)

    Deutschland ist zu langsam für solche Veränderungen. Deshalb ist es ja bei mir ein 225xe geworden.

    Die größte Schwäche des 225xe ist bei solchen Konstellationen die große Stärke: laden (nur) an der Haushaltssteckdose.

    Und ich finde das klappt sehr gut :-)

    Überhaupt ist der 225xe klasse. Hybrid ist meiner Meinung nach zurzeit die beste Lösung für die breite Masse.

    Fusspunk
    Ich fahre seit Nov 2020 einen BMW 2er Active Tourer 225xe Modell M Sport EZ 09/2017 in Estoril Blau Metallic mit Leder Dakota Perforierung Schwarz/Akzent Blau
    sowie Panorama­-Glasdach ; Navigation Plus mit 8,8" und Head-Up Display ; HiFi Lautsprechersystem harman/kardon ; Alarmanlage ; Rückfahrkamera und Lichtpaket

    2 Mal editiert, zuletzt von Fusspunk ()

  • Die größte Schwäche des 225xe ist bei solchen Konstellationen die große Stärke: laden (nur) an der Haushaltssteckdose.

    Und ich finde das klappt sehr gut :)

    Überhaupt ist der 225xe klasse. Hybrid ist meiner Meinung nach zurzeit die beste Lösung für die breite Masse.

    Genau so sehe ich das auch :thumbup:

    Aktueller Fuhrpark:
    BMW 225xe, Lotus Elise, MV Agusta F4, MV Agusta TR

    "Qualität besteht, wenn der Preis längst vergessen ist." (Zitat: Sir Henry Royce)

  • Das mit dem problemlosen Laden zu Hause ist ja auch meine Hoffnung. Ich fahre in der Woche regelmäßig recht wenig, nämlich morgens ein paar Km zur S-Bahn und abends zurück. Und auch sonst sind es innerhalb Berlins überwiegend Kurzstrecken unter 10Km. Aber ab und an eben auch Urlaub usw.