Getriebeöl wechsel

  • Mir stellt sich dann immer die Frage, ob die Menschen, die einen Getriebeölwechsel machen, der gar nicht vorgesehen ist auch mit der Maschine so umgehen, die das ganze Geld verdient um es zu bezahlen. Aber da wird dann wohl eher nicht der Hofladen nebenan angesteuert......:/:S

  • Mir wurde vom Händler gesagt, dass das Getriebe wartungsfrei und im Service ein Ölwechsel nicht vorgesehen sei.

    Ich glaube nicht, dass ein Getriebe wartungsfrei ist. Die Fachleute hier können das vielleicht bestätigen. Aber auch der Laie weiß, dass in einem Auto von Zeit zu Zeit die Flüssigkeiten ausgetauscht werden müssen. Das Getriebeöl plötzlich nicht mehr ??

    Darum habe ich den Wagen erst gekauft als mir bestätigt wurde das ein Getriebeölwechsel möglich ist.

    Ich bin kein Techniker, aber ich weiß, dass Öl im Getriebe arbeitet und dieses Öl nach und nach auch das zeitliche segnet. Damit das Getriebe jedoch immer gut und sauber arbeitet ist ein Ölwechsel unabdingbar. Vor allen Dingen beim Automatik.

    Im Gegensatz zu einem neuen Getriebe sind die Kosten für einen Ölwechsel zu vernachlässigen. Für meinen GT 218d zahle ich bei meinem BMW Händler 300,00 EUR.:)

  • Mir wurde vom Händler gesagt, dass das Getriebe wartungsfrei und im Service ein Ölwechsel nicht vorgesehen sei.

    Ich glaube nicht, dass ein Getriebe wartungsfrei ist. Die Fachleute hier können das vielleicht bestätigen. Aber auch der Laie weiß, dass in einem Auto von Zeit zu Zeit die Flüssigkeiten ausgetauscht werden müssen. Das Getriebeöl plötzlich nicht mehr ??

    Darum habe ich den Wagen erst gekauft als mir bestätigt wurde das ein Getriebeölwechsel möglich ist.

    Ich bin kein Techniker, aber ich weiß, dass Öl im Getriebe arbeitet und dieses Öl nach und nach auch das zeitliche segnet. Damit das Getriebe jedoch immer gut und sauber arbeitet ist ein Ölwechsel unabdingbar. Vor allen Dingen beim Automatik.

    Im Gegensatz zu einem neuen Getriebe sind die Kosten für einen Ölwechsel zu vernachlässigen. Für meinen GT 218d zahle ich bei meinem BMW Händler 300,00 EUR.:)

    Ja, deswegen wechsel ich auch jedes Jahr im Herbst die vorne Glühbirnen beim Fahrzeug. Denn wenn mir eine ausfallen sollte und ich deswegen in den Graben fahre.......da sind die die Kosten für den Glühbirnenwechsel auch zu vernachlässigen:thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Und das auch mit Vollkasko;(

  • Hallo zusammen, mische auch mal kurz mit ein.

    Wenn man mit markenunabhängigen Fachleuten spricht,

    sagen alle das Gleiche. Longlife interfalle sind auf Dauer Gift für den Motor.

    Min alle 15k km oder einmal im Jahr Ölwechsel nicht wie Propagiert 30k.


    Des weiteren habe ich mich bei der Reparatur meines Getriebes mit einen ZF Mitarbeiter unterhalten. Laut seiner Aussage nach max. 100k km Getriebeölspülung wenn das Fahrzeug weitere 100k laufen soll.

  • Ich hab jetzt ein paar Mal hier mitgelesen und auch ich möchte da mal was einwerfen:

    Klar, es tut dem Motor mit Sicherheit gut, wenn man gewisse Flüssigkeiten wechselt, nicht umsonst gibt es die Wechselintervalle für Öl, etc.

    Allerdings, und da stimme der Aussage von herm1947 zu, wenn er sagt, dass manche vor lauter Teilewechseln gar nicht zum fahren kommen...


    Min alle 15k km oder einmal im Jahr Ölwechsel nicht wie Propagiert 30k.

    Das hier finde ich tatsächlich sehr übertrieben. Ich schaue doch sehr auf mein Auto, aber unnötig Flüssigkeiten oder Teile (vorzeitig) zu wechseln käme mir nicht in den Sinn. Da müsste ich ja mehrmals im Jahr einen Ölwechsel machen (min. 2x) und dabei quasi ein erst wenige Monate "altes" Öl entsorgen...



    Aber unterm Strich, stimme ich folgendem voll und ganz zu:

    Wann und ob am Auto etwas gewechselt wird, bleibt ,Gott sei Dank, jedem selbst überlassen. :thumbsup:



    Was ich allerdings schon von diesem Thread mitnehme: Auch ich werde mich beim nächsten Servicetermin bez. Getriebe erkundigen.

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik) - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Bin auch viel Fahrer mit Extrem niedrigen Kurzstrecken Anteil daher wechsle ich auch nicht alle 15k das Motoröl.

    Früher als der Kurzstreckenanteil aber noch hoch war hat man aber bereits nach 15k gesehen dass das Öl verbraucht ist.


    Es kommt natürlich stark auf das Fahrprofil darauf an.

  • Das ist leider in den meisten Branchen so, dass es viele Leute gibt, die nicht so viel Ahnung haben.....

    Frag mal einen Heizungsbauer......der sagt dir auch, nimm besser die größere Therme, die kleinere ist rein rechnerisch 0,3 KW zu klein. Mit der größeren hat man auch mehr reserven und wenn es mal kalt wird, dann stehst du da.

    Der Ami sagt dir auch, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, ausser durch noch mehr Hubraum. Trozdem fahren einige Autos mit wenig Hubraum auch überall hin.

    Sprech mal mit deinen Ärzten über IGEL Leistungen. Die werden sicherlich nicht sagen, dass die IGEL Leistungen völlig sinnfrei sind. Aber die werden halt nicht so oft von den Kunden genommen, weil das die Kasse nicht bezahlt. Bei der PKV sieht das vielleicht anders aus. Ich denke immer, wenn ich eure Probleme mit den Ölen so lese, wenn die (Menschen) sich alle halb so viel um den eigenen Körper kümmern, wie um soch unwichtigen Sachen wie Getriebe- oder Motoröle, dann ist alles gut. Aber da ist oft keine Zeit oder Geld für da.......

    Genau das ist halt typisch für die deutschen, ich habe eine achtfache Sicherheit und trozdem gebe ich noch mal großzügig was dazu. Ein Franzose würde da sicherlich nie drüber nachdenken, der geht für das Geld was er bei einem Zwischenölwechsel gespart hat, besser essen.

    Ich will hier auch niemanden Angreifen. Von mir aus könnt ihr gerne nach jedem tanken einen Ölwechsel machen, dann bildet sich auch kein Schlamm im Motor.

    Aber der Kopf ist ja rund, damit das denken die Richtung ändern kann und das werde ich mal gleich mit einer Frage testen.

    Ein normaler Drucker kann ca. 5000 Seiten drucken. Wenn ich die Tinte tausche, wenn diese noch halb voll ist, schaffe ich dann mit dem Drucker 10.000 Seiten?

  • In einem Automobilforum diskutieren die Mitglieder verschiedene Thema die ihre Fahrzeugmarke betreffen. Das ist der Sinn eines solchen Forums.

    Wenn die Diskussionen unwichtig sind, frage ich mich, warum man sich hier anmeldet oder mitdiskutiert, wenn es scheinbar ja nicht interessiert.

  • In einem Automobilforum diskutieren die Mitglieder verschiedene Thema die ihre Fahrzeugmarke betreffen. Das ist der Sinn eines solchen Forums.

    Wenn die Diskussionen unwichtig sind, frage ich mich, warum man sich hier anmeldet oder mitdiskutiert, wenn es scheinbar ja nicht interessiert.

    Das sehe ich allerdings auch so!

    Es kann nicht jeder alles wissen und dafür gibt es solche Foren die erklärend unterstützen.

    Wem die Frage nicht interessiert bzw. die Frage zu banal erscheint der braucht ja nicht zu antworten.


    Ich finde das Thema Getriebeölwechsel jedenfalls interessant.

    BMW Active Tourer 220i Automat
    Werner – Das muß kesseln!!!

  • El Cid und Phileas218 - ich hoffe, das war jetzt nicht auf meinen Einwurf bezogen...

    Ich sehe das wie ihr beiden. Der Sinn dieser Foren ist auch für mich der Austausch von Wissen, Diskussionen etc.


    Jeder hat seine Erfahrungen, einige haben mit Sicherheit auch Fachwissen und ich denke davon lebt so ein Forum.



    Auch ich finde die Thematik nicht uninteressant, einerseits hätte ich natürlich schon die Hoffnung, dass es "wartungsfrei" ist (wer spart nicht gern ein paar €), andererseits, wenn das das Getriebeleben tatsächlich um so viel verlängert, ist es natürlich eine Überlegung wert.


    (Nur bei den Punkt mit dem Ölwechsel mind. alle 15000km konnte tatsächlich nicht zustimmen... aber der Holzwurm hat das ja dann eh auch relativiert)

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik) - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Das mit den 15.000 km bezog sich (glaube ich ) auf das Motoröl.


    Mir wurde vor dem Kauf meines 218d sogar von BMW abgeraten,weil ,Zitat : "BMW bekommt Getriebe, bei denen man keinen Ölwechsel vornehmen kann, damit die Wagen kein langes Leben haben und nach ca. 150.000 km den Geist aufgeben.."

    Das es nicht so ist, weiß ich mittlerweile. Es ist von BMW aber tatsächlich kein Getriebeölwechsel vorgesehen. Komisch.

    Denn wenn ich Sahne 5 Stunden lang schlage, habe ich keine Sahne mehr.

    Ähnlich stelle ich mir das vor, wenn das Auto 120.000 km gelaufen hat. Dann muss für mich frisches Material rein.

    Aber vielleicht bin ich auch vorbelastet. Mein SAAB ist seinerzeit an einem Getriebeschaden gestorben. Der hatte auch ein Aisin Getriebe.

  • Ich denke das Thema wartungsfreie Komponenten mit Lebensdauerfüllung (Schalt/Automatikgetriebe, Differentiale, Verteilergetriebe) und lange Wartungsintervalle ist unter anderem auch eine Reaktion der Fahrzeughersteller auf den Markt.


    Es gibt genug Firmen, die einen richtig grossen Fuhrpark haben und noch mehr Einzelkäufer, die auf Heller und Pfenning die Betriebskosten eines Fahrzeugs auf die Haltedauer kalkulieren.


    Wenn dann ein Hersteller regelmässig die o.g. Getriebe bei einer Wartung mit frischem Öl befüllt haben möchte oder auch Wartungsintervalle von 15.000 km hat, wo steht er dann im Vergleich zum Mitkonkurrenten des das Spiel nicht mitmacht ?


    Der Hersteller lebt primärl vom Verkauf des Produkts und nicht von der Wartung.


    Also will er im Vergleich zum Konkurrenten besser oder zumindest gleich dastehen.


    Ich denke auch, daß eine Getriebespülung nicht die schlechteste Idee ist.


    Die Händler können und werden dazu nicht viel sagen, ausser dass es nicht in der Wartung vorgegeben ist und es auch keine Anleitung seitens BMW dafür gibt.


    Daher denke ich auch, daß ein spezialisierter Betrieb dafür eher der richtige Ansprechpartner ist.


    Mit der Hoffung, daß er auch weiss was er da macht.

    Aktueller Fuhrpark:


    Mini F56 JCW aka Hawking
    Mini F57 JCW aka Agent Orange
    Porsche Boxster 986
    BMW F45 218d aka Mr. Fusion

  • Hallo,

    hat jemand beim 220d GT eine Getriebeölwechsel machen lassen?

    Demnächst möchte ich durchführen lassen, da der Tacho 162tkm hat. Habe aber keine Probleme mit dem Getriebe.

    ● Bei diesem Modell ist die Getriebe von "Aisin Warner". Im BMW Teilekatalog finde ich nur die 'Getriebeöl-Wanne' ohne Filter.


    > Irgendwo habe ich gelesen, dass iin diesem Getriebe 2x Filter wären und dass der eine zumindest gewechselt wird.


    > Nun, lt. Umfragen soll eine Getriebeöl Spülung nicht empfehlenswert sein.


    >> Aber......Die Getriebeöl-Wechsel ohne Chemie, nur durch Abdrücken und Nachfüllen mit Öl soll besser sein. (Auch hier wird kein Filter gewechselt.)

    ▪︎Wer hat schon mal mit Filter Getriebeöl Wechsel machen lassen, wo und € ?

    ▪︎ Welche Art der Getriebeöl Wechsel habt ihr gemacht und was sind eure Erfahrungen?

    ■Habt ihr eine 💡 oder wie würdet ihr das machen?

    》Vielen Dank für eure Antworten im Voraus 《