Wirkung der Heizung unbefriedigend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wirkung der Heizung unbefriedigend

      So, dann will ich mal mein Problem schildern, weswegen ich mich ursächlich hier im Forum angemeldet habe.

      Ob es sich dabei um ein baureihenübergreifendes Problem handelt, kann ich noch nicht sagen. Den Thread verschieben können wir ja später immer noch.

      Den 218d GT Automatik EZ 05/2018 (Bj 01/2018, also VFL) haben wir Anfang März 2019 gekauft. Gelaufen ist der Wagen seine 22.000km ein halbes Jahr in Spanien, wo vermutlich keinem aufgefallen wäre, wenn ein Problem mit der Heizung vorliegt.
      Von der ersten Fahrt an (nachts noch negative Temperaturen) beklagte sich meine Frau, dass das Fahrzeug erst sehr spät warm wird (ca nach 10km) und nur ein "laues Lüftchen" aus den Düsen kommt.
      Weil die Einstellungen der Klimatisierung sich über mehrere Jahre im E90 und E88 top bewährt haben, wenden wir diese auch im F46 an (Außentemperatur < 10°C):
      - Klimatisierung auf Automatik
      - Klimakompressor aus
      - Umluft auf Automatik
      - Lüfterdrehzahl (oder "Wirkungsweise der Klimatisierung", wie es manche bezeichnen) auf Stufe 3 von 5
      - Temperatur auf 22°C
      Mit dieser Einstellung kam es aber in der kalten Phase immer zu oben erwähnter Beanstandung. Als "Workaround" stellt meine Frau auf 28°C und Lüfter auf Vollgas, was zwar eine Verbesserung herbeiführt, aber immer noch nicht gut ist, geschweige denn akzeptabel.
      Bei einer von mir durchgeführten Probefahrt im Rahmen der Fehlersuche konnte ich das Symptom auch nachvollziehen und stellte fest, dass bereits nach ca 3 - 4 km warme Luft produziert wird, jedoch zu den Frontscheiben-Düsen umgeleitet wird. Und Nein, Scheibe war nicht beschlagen; außerdem innen und außen geputzt.
      Beim BMW-Händler angerufen, dort sagte man mir, das sei natürlich vollkommen inakzeptabel und ich solle das Auto zur Fehlersuche vorbeibringen .
      Gesagt getan, zum vereinbarten Termin war es natürlich 10°C warm und die zweitägige Fehlersuche blieb erfolglos. Auf mein Nachhaken wurde mir übermittelt, dass der von mir verdächtigte Beschlagsensor keine Auffälligkeiten zeigte und der elektrische Zuheizer und auch sonst alles i.O sei. Für diese Baureihe gäbe es keinen Rückruf oder Nachbesserungen dieser Art. Man müsse jedoch eingestehen, dass es bei einem bestimmten Bau-Los Probleme mit der Software (falsche Software aufgespielt) des Klimasteuergerätes gab, von welcher mein Fahrzeug aber nicht betroffen wäre. Man habe aber von der BMW-Zentrale großzügigerweise die Genehmigung erhalten, auf Verdacht mein Fzg auf die neueste Version upzudaten.

      Offizielle Aussage von BMW: "Bei Fahrzeugen dieser Klasse ist SYSTEMBEDINGT die Temperatur 2 - 3°C höher einzustellen, als gewohnt, speziell bei Fahrern von Fahrzeugen anderer BMW-Modellreihen".

      So eine Aussage bringt mich schon fast zur Weissglut, es handelt sich zwar vielleicht um den untersten Bereich der Premiumklasse, aber nicht um ein Auto, das für unter 10.000 Euro in Indien produziert wird.

      Also habe ich versucht, andere Gran Tourer Fahrer zu fragen, ob die das selbe Problem erleben. Bisher konnte ich erst zwei ansprechen. Diese bestätigen in vollem Umfang die von uns gemachten Erfahrungen. Beides waren Diesel.

      Hier also meine Fragen:
      - Gibt es weitere betroffene Fahrzeuge?
      - Betrifft das nur Dieselmodelle oder auch Benziner?
      - Findet das nur im F46 statt oder auch im F45?
      - Haben Betroffene das schon in der Werkstatt bemängelt, welche Ergebnisse bzw. Aussagen gab es hierzu?

      Bitte keine Hinweise, man könne ja auf "Manuell" umschalten und die Luft in die benötigte Richtung dirigieren. ;) Bei einer aufpreispflichtigen Klimaautomatik erwarte ich, dass sie funktioniert und den Fahrer entlastet. Und in allen anderen BMW-Modellen, die ich kenne, funktioniert das ja auch!


      Gruß
      Mike

      ""

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • Hallo Mike,
      ich habe in meinem 220i AT ebenfalls die Klimaautomatik und keinerlei Beanstandungen.
      Ich habe auch mit dem Heizen und Kühlen überhaupt keine Probleme.
      Allerdings habe ich das System auf Automatik eingestellt, dann auf Syncr. z.B. auf 22 Grad, beide Regler leuchten Grün.


      Einiges aus Deiner Beschreibung kann ich nicht nachvollziehen, wie folgt:

      - Klimakompressor aus (weshalb und wie schaltest Du den aus? Gehst Du auf Off?)
      - Lüfterdrehzahl (oder "Wirkungsweise der Klimatisierung", wie es manche bezeichnen) auf Stufe 3 von 5 (Du greifst in die Klimatisierungsautomatik ein und regelst manuel herunter?)
      Du hättest Dir bei dieser Art der Anwendung die Mehrkosten für die Klimaautomatik sparen können.
      Mir leuchtet ehrlich gesagt das Ganze nicht so recht ein, sorry aber ich habe den Eindruck das eher ein Anwenderproblemchen vorliegt.

      Grüße
      Peter

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • 220d Alles Top, ich kann nur vermuten, dass die schalosien vor dem Kühler nicht zugehen, war bei einem auf dem Forum mehrmals defekt. Checken kann man leicht, auto starten, in die Nieren reingucken, ob schalosien offen oder geschlossen sind, sie sollen immer zu sein, bis das Auto richtig warm wird.

    • Hi!
      @ El Cid : Ja, sorry, da reden wir mit den Begrifflichkeiten aneinander vorbei.

      - Mit "Klimakompressor aus" meine ich: "Klima-Anlage aus". Wenn ich das aber so schreibe, versteht das wieder jemand so, dass ich die komplette Klimatisierung aus habe.
      Gemeint ist aber, die Taste "A/C" (Kühlfunktion). Wenn ich auf der Suche nach einem Fehler "Heizleistung nicht ausreichend" bin, schalte ich natürlich jede Quelle aus, die kalte Luft fördert.

      -Die Lüftergrunddrehzahl (In der Bedienungsanleitung mit Intensität bezeichnet) kannst du ja nach eigenem Ermessen einstellen trotz Automatik. Wenn ich nicht den vollen Luftdurchsatz im Gesicht oder an den Füssen haben will, kann ich eine beliebige der fünf Stufen wählen. Diese stellt dann die Wunsch-Drehzahl dar. Auch für Automatik-Modus. Wenn der große Heizkreislauf noch zu ist, regelt die Automatik die Lüfterdrehzahl niedrig (wegen kalter Luft), wenn Aufheizbetrieb stattfindet, regelt die Automatik auf hohe Drehzahl, damit es schnell warm wird; wenn eingestellte Temperatur erreicht ist, wieder runter. So kenne ich es zumindest aus E90 und E88. Bei unserem F46 funktioniert das jedenfalls nicht so.

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • @**Impuls**:

      Danke für den Tip. werde mal nachschauen, wenn es wieder frisch ist.
      Hätte aber bei der Fehlersuche in der Werkstatt auffallen müssen?

      Und wie gesagt, nach ca 3 - 4km kommt bereits warme Luft, die wird allerdings umgeleitet an die Frontscheibe, obwohl die gar nicht beschlagen ist.
      Und wenn das 5 -6 km lang so geht hast eben nur 19°C statt der eingestellten 22.
      Beschlagssensor funktioniert angeblich einwandfrei.


      @ El Cid: Auch wir haben das System auf AUTOMATIK, Sync An, beide LEDs grün, 22° eingestellt. Temperatur noch nicht nachgemessen, aber geschätzt 19.

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • run-mike schrieb:



      Hätte aber bei der Fehlersuche in der Werkstatt auffallen müssen?
      Der war gut.... :0009:

      Unser AT war vor zwei Wochen zum Service und dabei sollten auch gleich die Sommerräder mit montiert werden, welche ich hochkant
      und ohne Abdeckung in den Kofferraum gestellt habe. Abgeholt haben wir ihn auf Winterreifen. Weder auf dem Weg vom Parkplatz in die Werkstatt, noch auf der angeblichen Probefahrt sind irgendjemandem die hinten drin stehenden Reifen aufgefallen, oder hat mal gefragt warum die da drin sind...

      Wenn das auslesen des Fehlerspeichers keine Erkenntnisse bringt, dann hat das Auto auch keine Fehler. Punkt! :rolleyes:
      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • @ El Cid:
      Ich befürchte, wir reden immer noch aneinander vorbei.
      Der Link, den du gepostet hast, beschreibt exakt das, was ich von einer Klimaautomatik erwarte, verlange und seit vielen Jahren aus E90 und E88 kenne.
      Was aber eben in dieser Form nicht in unserem 218dA GT stattfindet. Wenn der gnädige Herr (BMW) dann mal der Ansicht ist, die nie beschlagene Frontscheibe wäre jetzt heiß genug, dann leitet er die warme Luft auch zu den anderen Düsen im Innenraum.

      Und das kann nicht normal sein

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • JvB schrieb:

      Wenn das auslesen des Fehlerspeichers keine Erkenntnisse bringt, dann hat das Auto auch keine Fehler. Punkt!
      Der war jetzt echt gut. Da klopf ich mir doch auf die Schenkel ....
      So in etwa war auch die Aussage der Werkstatt.
      Warum sollte die Karre auch einen Fehler erkennen, wenn sie doch z.B. der festen Ansicht ist, die Scheibe wäre beschlagen?
      Wer soll denn nachweisen, dass diese nicht beschlagen ist?
      Eine Redundanz wie im Luftfahrzeug gibt es ja nicht.


      El Cid schrieb:

      Mir leuchtet ehrlich gesagt das Ganze nicht so recht ein, sorry aber ich habe den Eindruck das eher ein Anwenderproblemchen vorliegt.
      Das hat die Werkstatt dann wohl auch gemeint. Als "Therapie" habe ich dann eine Einweisung in das Klimasystem meines Wagens bekommen. Ich habe den Werkstattmeister höflicherweise ausreden lassen, als ich aber bemerkt habe, dass der auf der falschen Fahrspur fährt, musste ich ihn dann doch einbremsen. Aus den Aussagen zum Workaround ("Temperatur auf Max" und "Lüfter [Intensität] auf Max" hat der sich was Falsches geschnitzt und mir die ordnungsgemäße Nutzung der Taste "MAX A/C" erklärt. Nachdem ich ihm erläutert habe, dass diese Funktion nur benutzt wird, wenn das Fahrzeug stundenlang in der prallen Sonne bei über 30°C stand, war die Therapie recht schnell mit "Äähh, Ööhh ... " abgeschlossen.
      Soviel zum Vertrauen in Werkstätten und wieder mal eine Bestätigung, warum ich seit 25 Jahren an meinen Autos alles selber mache.
      Mängel, die in die Garantiezeit fallen sollen aber ruhig die machen

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von run-mike ()

    • @**Impuls** :

      Habs gerade nachgecheckt. Auto wurde vor 2 Stunden abgestellt. Anzeige im Info-Display (Instrumentenkombi) : " TEMP OK " (immer noch !!!).
      Außentemperatur 19°C.
      "Jalousien" vor Motorstart geschlossen.
      "Jalousien" nach Motorstart geschlossen.

      Das wars dann wohl nicht.

      Aber vielen Dank für den Hinweis. Hab wieder was dazu gelernt!

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • run-mike schrieb:

      @**Impuls** :

      Habs gerade nachgecheckt. Auto wurde vor 2 Stunden abgestellt. Anzeige im Info-Display (Instrumentenkombi) : " TEMP OK " (immer noch !!!).
      Außentemperatur 19°C.
      "Jalousien" vor Motorstart geschlossen.
      "Jalousien" nach Motorstart geschlossen.

      Das wars dann wohl nicht.

      Aber vielen Dank für den Hinweis. Hab wieder was dazu gelernt!
      Sie gehen erst auf, wenn Temperatur bis zum Strich OK erreicht ist.
    • Ok. Ich wollte damit ja nur nachweisen, dass die Jalousien
      - vor dem Start zu waren (was ja schon mal gut ist)
      - trotz "OK-Temperatur" geschlossen bleiben, was ja noch besser für die Heizung ist.

      Da ist bestimmt ne Hysterese in der Regelungscharakteristik drin.

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • Moinsen

      Unser 218d AT aus 2015 ist inzwischen schon einer der "Dienstältesten" hier.

      Die im Vergleich zum 1er(F21) und X1(84) - und überhaupt nicht zu vergleichenden

      X3(F25) absolut unzureichende Lüftung/Heizung/Anti-Beschlag-Leistung war bei uns

      vom ersten Tag an ein Reizthema. Den Dicken starte ich und fahre mit zwei pitschnassen

      Hunden vom Hundeplatz los, nach 500m an der Hauptstraße angekommen kann ich schon wieder

      runterregeln... Der beschlägt erst garnicht. Der AT ist bei ähnlichen Bedingungen gar nicht

      fahrbar - Blindflug. Die Masken von BMW können außer neue Ausreden erfinden da leider garnix machen...


      Bei Extremsituationen gibts da einen elektrischen Heizlüfter im Beifahrerfußraum und 10 min "Fremdwärme".

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer

    • Das mit dem "Anwenderproblemchen" nehme ich dann mal persönlich.... :cursing: .

      Sicher haben wir auch von der Norm abweichende Voraussetzungen, aber wir

      haben jahrelang mit der beschissenen Belüftung/Heizung rumexperimentiert,

      und die Hanseln von BMW mit ins Boot geholt.

      Komisch - bei den anderen BMW in unserem Fuhrpark funktioniert alles von Anfang an problemlos.

      Da liegt schon ein Bauart-/Konstruktionsproblem vor.

      Möchte mal bei Nasskaltem Wetter 7 feuchte Personen in einem GT sitzen sehen - Prost Mahlzeit.

      Und das hat nichts mit Scheibenbelag und falscher Benutzung der Anlage zu tun. Ich behaupte

      die Fuhre bekommst du an der 3. Sitzreihe garnicht frei...

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer