Zufriedenheit mit 225xe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zufriedenheit mit 225xe

      Ich habe 220xd und jetzt plane ich ein zweites Auto in die Firma kaufen. Ich bin auf 90% für plug-in hybrid entschieden.
      Ich fahre jedes Tag in die Arbeit und zurück etwa. 30 km, ab und zu längere Strecken.

      Meine Frage an 225xe Besitzer. Wie seid ihr mit dem Auto zufrieden? Würden Sie dieses Auto empfehlen?

      ""
    • pb318 schrieb:

      Ich fahre jedes Tag in die Arbeit und zurück etwa. 30 km
      ich habe 34 km zur Arbeit in Summe hin und zurück. Da ich in der Arbeit kostenlos laden kann, dacht ich wunderbar, dann brauche ich zu Hause gar nicht laden.
      Die Realität ist leider anders:
      Diese 34 km komme ich auf meiner Stecke nur wenn es 20 Grad hat: Lüftung, Heizung, Klima alles aus sind und man wenig an den Ampeln warten muss (Ferien).

      d.h. plane ein, dass Du in der Arbeit und zu Hause laden kannst und musst! Sonst musst um immer einen Teil der Strecke mit dem Benziner fahren.
    • qwertz225e schrieb:

      pb318 schrieb:

      Ich fahre jedes Tag in die Arbeit und zurück etwa. 30 km
      ich habe 34 km zur Arbeit in Summe hin und zurück. Da ich in der Arbeit kostenlos laden kann, dacht ich wunderbar, dann brauche ich zu Hause gar nicht laden.Die Realität ist leider anders:
      Diese 34 km komme ich auf meiner Stecke nur wenn es 20 Grad hat: Lüftung, Heizung, Klima alles aus sind und man wenig an den Ampeln warten muss (Ferien).

      d.h. plane ein, dass Du in der Arbeit und zu Hause laden kannst und musst! Sonst musst um immer einen Teil der Strecke mit dem Benziner fahren.
      Ist bei mir ähnlich. Zur Arbeit hin und zurück 32km, fast nur Stadtverkehr, bei der Arbeit kann ich auch kostenlos aufladen. Zur Arbeit geht es leicht bergauf, das merkt man gleich im Verbrauch. Bis in den Oktober rein waren die 32km noch kein Problem und ich hatte immer noch Reserve von ein paar km, selbst mit Klimaanlage durch Vorklimatisierung. Jetzt mit den kalten Temperaturen und der Heizung muss ich immer ein paar km noch nachladen zuhause, sonst komm ich am nächsten Morgen nicht mehr elektrisch hin. Doch selbst die 1kWh nachladen sind dann immer noch günstiger als wenn ich Benzin nutze. Mir war aber vorher schon klar, dass es im Winter nicht ganz reichen könnte. Ein 2-3kWh größerer Akku würde die Alltagstauglichkeit nochmal deutlich erhöhen. Hat man einen kürzeren Arbeitsweg ist es natürlich wieder etwas anderes.

      Trotzdem ist der 225xe ein tolles Auto und als Einstieg in die E-Mobilität super. Nach dem Ablauf des Leasings wird es in 2,5 Jahren dann auch auf jeden Fall ein richtiges E-Auto :thumbup:

      BMW 225xe (Facelift 2018). Endgültiger Übergabetermin: KW 10 18 27 29.06.2018

    • Zufrieden 100% seit März 2017 und 20Tsd. km.

      Sehr förderlich ist eine Garage zu haben incl. 16A Lademöglichkeit!!

      Mehr Kurzstreckenanteil und weniger Langstrecke, obwohl er sich da auch super fährt, aber eben doch etwas mehr Sprit braucht, anstatt Strom.

      Super ist die Vorheizmöglichkeit/Kühlen.

      Allrad im Winter.

      Spurtvermögen bis ca.130km/h zum Überholen bzw. Auffahren auf BAB.

      Ruckelfreies Fahren wie beim ICE:-) :) nur ist die Beschleunigung besser.

      Was vergessen??

      LG

      Wolle

      ...und kostenloses Laden in manchen Städten....

    • Schreibe jetzt mal so meine Erfahrungen und einiges was mir so an Fragen und Eindrücken auffällt und einfällt hier mal rein.
      Manche Sachen kennt man ja auch aus anderen Threads hier im Forum die ich angesprochen habe.

      Ja langsam sammeln sich die Kilometer bin ja noch beim einfahren deswegen alles noch sehr vorsichtig auch wenn mal ein Bedarf am austesten vorhanden ist.
      Soweit funktioniert so ziemlich alles was ich mit bestellt habe. Kofferraum mit Fußbewegung am Anfang noch wieso geht das nicht? Dann aber nochmal die Anleitung studiert den Fuß unter das Auto mittig bewegen und zügig zurück ziehen dann klappt das.
      Die Assistenzsysteme klappen auch sehr gut vor allem der Tempomat mit dem automatischen Abstandeinstellungen und der automatischen Abbremsung bis zum Stillstand musste nicht eingreifen aber sicherheitshalber Fuß auf der Bremse.Sicher ist Sicher.
      Mit der Bedienung des I-drive da braucht es ein wenig, ist ja schon sehr umfangreich aber man bekommt die Routine auch die Sprachsteuerung ist sehr gut.
      Das Fahren an sich ist sehr gut, mit den Fahrmodis das ist dann individuell einiges muss man ausprobieren wie es einem am besten passt im Prinzip fahren sich alle gut bei Bedarf kann man sehr sportlich fahren oder eben gechillt.
      Verbrauch dazu muss ich noch länger fahren das wird sich denk ich erst nach einigen Kilometern also so um die 3000 km richtig einstellen.
      Zum Thema Assistenz hatte erst gar nicht darauf geachtet es gibt tatsächlich keinen Totenwinkel Warner auch nicht zu bestellen obwohl das ja BMW im Programm hat und auch einen sehr guten laut Tests. Hmmm warum das jetzt beim 2er nicht dabei ist obwohl er ja schon einige hat wie Stauassistent,Tempomat, Spurverlassung, Personenerkennung, Parksystem.
      Parkassistent ist sehr gut also so schnell wie der reinfährt in die Lücke das hab ich noch nie selber geschafft egal mit welchem Auto, musste abbremsen vor Schreck aber das macht der schon gut.

      Was mir auch gut gefällt das Headup Display ist ja sehr gut einstellbar je nach Sitzhöhe und man sieht es auch gut stört mich auch nicht das es nicht auf der Frontscheibe ist so hat man es gut im Blick zeigt auch viele Informationen an.
      Zum Thema Handy da ich ja ein Android habe sind keine Apps über das Handy verfügbar ausser Spotify oder hat einer andere Apps in der Handyapp verfügbar meine jetzt gelesen zu haben das nur das Iphone mehrere Apps integriert hat bzw. von BMW zertifiziert sind.
      Na dann auf ein neues irgendwie will ich jetzt nur noch rum fahren........