Zufriedenheit mit 225xe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zufriedenheit mit 225xe

      Ich habe 220xd und jetzt plane ich ein zweites Auto in die Firma kaufen. Ich bin auf 90% für plug-in hybrid entschieden.
      Ich fahre jedes Tag in die Arbeit und zurück etwa. 30 km, ab und zu längere Strecken.

      Meine Frage an 225xe Besitzer. Wie seid ihr mit dem Auto zufrieden? Würden Sie dieses Auto empfehlen?

      ""
    • pb318 schrieb:

      Ich fahre jedes Tag in die Arbeit und zurück etwa. 30 km
      ich habe 34 km zur Arbeit in Summe hin und zurück. Da ich in der Arbeit kostenlos laden kann, dacht ich wunderbar, dann brauche ich zu Hause gar nicht laden.
      Die Realität ist leider anders:
      Diese 34 km komme ich auf meiner Stecke nur wenn es 20 Grad hat: Lüftung, Heizung, Klima alles aus sind und man wenig an den Ampeln warten muss (Ferien).

      d.h. plane ein, dass Du in der Arbeit und zu Hause laden kannst und musst! Sonst musst um immer einen Teil der Strecke mit dem Benziner fahren.
    • qwertz225e schrieb:

      pb318 schrieb:

      Ich fahre jedes Tag in die Arbeit und zurück etwa. 30 km
      ich habe 34 km zur Arbeit in Summe hin und zurück. Da ich in der Arbeit kostenlos laden kann, dacht ich wunderbar, dann brauche ich zu Hause gar nicht laden.Die Realität ist leider anders:
      Diese 34 km komme ich auf meiner Stecke nur wenn es 20 Grad hat: Lüftung, Heizung, Klima alles aus sind und man wenig an den Ampeln warten muss (Ferien).

      d.h. plane ein, dass Du in der Arbeit und zu Hause laden kannst und musst! Sonst musst um immer einen Teil der Strecke mit dem Benziner fahren.
      Ist bei mir ähnlich. Zur Arbeit hin und zurück 32km, fast nur Stadtverkehr, bei der Arbeit kann ich auch kostenlos aufladen. Zur Arbeit geht es leicht bergauf, das merkt man gleich im Verbrauch. Bis in den Oktober rein waren die 32km noch kein Problem und ich hatte immer noch Reserve von ein paar km, selbst mit Klimaanlage durch Vorklimatisierung. Jetzt mit den kalten Temperaturen und der Heizung muss ich immer ein paar km noch nachladen zuhause, sonst komm ich am nächsten Morgen nicht mehr elektrisch hin. Doch selbst die 1kWh nachladen sind dann immer noch günstiger als wenn ich Benzin nutze. Mir war aber vorher schon klar, dass es im Winter nicht ganz reichen könnte. Ein 2-3kWh größerer Akku würde die Alltagstauglichkeit nochmal deutlich erhöhen. Hat man einen kürzeren Arbeitsweg ist es natürlich wieder etwas anderes.

      Trotzdem ist der 225xe ein tolles Auto und als Einstieg in die E-Mobilität super. Nach dem Ablauf des Leasings wird es in 2,5 Jahren dann auch auf jeden Fall ein richtiges E-Auto :thumbup:

      BMW 225xe (Facelift 2018). Endgültiger Übergabetermin: KW 10 18 27 29.06.2018

    • Zufrieden 100% seit März 2017 und 20Tsd. km.

      Sehr förderlich ist eine Garage zu haben incl. 16A Lademöglichkeit!!

      Mehr Kurzstreckenanteil und weniger Langstrecke, obwohl er sich da auch super fährt, aber eben doch etwas mehr Sprit braucht, anstatt Strom.

      Super ist die Vorheizmöglichkeit/Kühlen.

      Allrad im Winter.

      Spurtvermögen bis ca.130km/h zum Überholen bzw. Auffahren auf BAB.

      Ruckelfreies Fahren wie beim ICE:-) :) nur ist die Beschleunigung besser.

      Was vergessen??

      LG

      Wolle

      ...und kostenloses Laden in manchen Städten....

    • Hab jetzt auch meinen 225xe.
      Bis jetzt zufrieden bin ja noch beim einfahren, deswegen immer schön im mittleren Bereich geblieben.
      Solides Auto man fühlt sich sicher.
      Einiges ist schon getestet worden wie der Parkassistent funktioniert sehr gut.
      Geräusche im inneren sehr angenehm.
      Übersicht ist auch gut.

    • Schreibe jetzt mal so meine Erfahrungen und einiges was mir so an Fragen und Eindrücken auffällt und einfällt hier mal rein.
      Manche Sachen kennt man ja auch aus anderen Threads hier im Forum die ich angesprochen habe.

      Ja langsam sammeln sich die Kilometer bin ja noch beim einfahren deswegen alles noch sehr vorsichtig auch wenn mal ein Bedarf am austesten vorhanden ist.
      Soweit funktioniert so ziemlich alles was ich mit bestellt habe. Kofferraum mit Fußbewegung am Anfang noch wieso geht das nicht? Dann aber nochmal die Anleitung studiert den Fuß unter das Auto mittig bewegen und zügig zurück ziehen dann klappt das.
      Die Assistenzsysteme klappen auch sehr gut vor allem der Tempomat mit dem automatischen Abstandeinstellungen und der automatischen Abbremsung bis zum Stillstand musste nicht eingreifen aber sicherheitshalber Fuß auf der Bremse.Sicher ist Sicher.
      Mit der Bedienung des I-drive da braucht es ein wenig, ist ja schon sehr umfangreich aber man bekommt die Routine auch die Sprachsteuerung ist sehr gut.
      Das Fahren an sich ist sehr gut, mit den Fahrmodis das ist dann individuell einiges muss man ausprobieren wie es einem am besten passt im Prinzip fahren sich alle gut bei Bedarf kann man sehr sportlich fahren oder eben gechillt.
      Verbrauch dazu muss ich noch länger fahren das wird sich denk ich erst nach einigen Kilometern also so um die 3000 km richtig einstellen.
      Zum Thema Assistenz hatte erst gar nicht darauf geachtet es gibt tatsächlich keinen Totenwinkel Warner auch nicht zu bestellen obwohl das ja BMW im Programm hat und auch einen sehr guten laut Tests. Hmmm warum das jetzt beim 2er nicht dabei ist obwohl er ja schon einige hat wie Stauassistent,Tempomat, Spurverlassung, Personenerkennung, Parksystem.
      Parkassistent ist sehr gut also so schnell wie der reinfährt in die Lücke das hab ich noch nie selber geschafft egal mit welchem Auto, musste abbremsen vor Schreck aber das macht der schon gut.

      Was mir auch gut gefällt das Headup Display ist ja sehr gut einstellbar je nach Sitzhöhe und man sieht es auch gut stört mich auch nicht das es nicht auf der Frontscheibe ist so hat man es gut im Blick zeigt auch viele Informationen an.
      Zum Thema Handy da ich ja ein Android habe sind keine Apps über das Handy verfügbar ausser Spotify oder hat einer andere Apps in der Handyapp verfügbar meine jetzt gelesen zu haben das nur das Iphone mehrere Apps integriert hat bzw. von BMW zertifiziert sind.
      Na dann auf ein neues irgendwie will ich jetzt nur noch rum fahren........
    • pb318 schrieb:

      Meine Frage an 225xe Besitzer. Wie seid ihr mit dem Auto zufrieden? Würden Sie dieses Auto empfehlen?
      Ja, ich bin sehr zufrieden! Seit Mai/2017 und 18kkm, überwiegend e-lektrischer Betrieb, weniger Langstrecke, aber dann meist ca. 600km am Stück.
      Tops: sehr handlich, kurvengierig, leise, sprintstark (385Nm), genial bei Schnee und Eis hinsichtlich Traktion (4WD), üblich sparsam mit Super, Stromverbrauch normal, Raumvorheizen spitze, Rückfahrkamera klasse, Verbrenner mit angenehmen Sound, hohe Sitzposition möglich, gute Straßenlage, ideal abgestimmtes Zusammenspiel Verbrenner mit e-Motor, fast unbemerkter Wechsel zwischen Verbrenner- oder e-Motornutzung, Rekuperation auch über GSR machbar, angenehmes Ambiente innen bei Nacht, .... . . .
      Leider: kein Sound vorhanden bei Langsamfahrt, Federung etwas hart abgestimmt, typisch BMW: schräge Lenkachse, Heckklappe geöffnet etwas zu nieder (bei Größe v. 1,80m), z.Z. kein Felgenschutz, bei EcoPro verzögerte GSR Aktivierung, bei Kälte Akkuladung reduziert, Navi zoomen mit Drehknopf nach links, statt üblich nach rechts, so mehr fällt mir nicht ein. Alles Vorgenannte ist verschmerzbar.

      Generell ist die Frage zu stellen: warum möchte ich einen Hybriden fahren?
      Mir ging es um das lokale e-lektrische Fahren. Es ging mir nicht primär um Kosten zu sparen, was zwar e-lektrisch gegenüber dem Verbrenner möglich ist, denn auf Langstrecke (ca. 7,5l/100km real) ist Einsparung wegen der wenigen Rekuperation kaum möglich.
      Ein weiter Ausschlag war der 4WD und die 385Nm, also Wolf im Schafspelz.
      Yerfg
    • Da er ja so gut wie eingefahren ist , komme ich schon gut klar mit den Einstellungen und dem Verhalten des 225xe.
      Was ein wenig stört das er wenn man den Fahrmodus wechselt der Bildschirm das im Volldisplay Grafisch anzeigt das sollte man abstellen können man sieht quasi gar nichts mehr vom Hintergrund z. B Navi.
      Der Erlebnisschalter Sportmodus ist der schönerere wie das Sportprogramm (Schaltung nach links) da tourt der Motor zu sehr finde ich das macht der Sportmodus geschmeidiger dafür ist eben die Servo schwergängiger.
      Im Comfort ist es normal aber manchmal braucht das Auto euin wenig bis er in die Gänge kommt.
      Eco Modus ist klar mehr zum dahin gleiten gedacht.
      Thema Verbrauch:
      Das mit den Werksangaben zum Benzin ja das ist bei ca. 3 Liter schafft man auch!!aber nur wenn man ca. 60% elektrisch fährt auf 100 Km.
      Man kann ja theoretisch auch nur elektrisch fahren aber mit den Ladezeiten eher nicht vorstellbar über den Tag. Ein TYP2 zu TYP2 Kabel besorg ich mir noch spart ja ca. 1 Stunde Ladezeit.
      Normalverbrauch mit Benzin von 7 bis 10 Liter ist alles dabei wenn man rekuperiert ist es 1 Liter mehr.
      Stromverbrauch das ist sehr abhängig am besten man schaut nicht auf die Anzeige das ist nicht sehr orientieruns Fähig.
      Aber so ca. 20 Km im Winter ist gut drin.

      Das Fahrverhalten ist Top auch bei höheren Geschwindigkeiten fühlt man sich sicher.
      Kurvenlage perfekt. Bremsen Perfekt.


      Als Plugin Hybrid schon ein Interresantes Fahrzeug weil eben die Möglichkeit Emissionslos zu fahren.
      Kosten sind gegenüber zum Benziner je nach Fahrprofil zwischen 0 bis 30 % günstiger auf 100 Km
      Beim Diesel würde ich sagen Gleichstand.

      Gerne Kommentare zu meinem Bericht.
      Das war es erstmal.........

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carex ()

    • Nach knapp 6 Monaten und 8000 km Laufleistung bin ich nahezu vollständig zufrieden mit dem 225xe.

      Über die gesamte Zeit habe ich einen Verbrauch von 3,32 l/100 km Benzin und 11,87 kWh/100 km, bei einem rein elektrischen Anteil von rund 62%. Auch der rein auf den Verbrenner Anteil bezogene Verbrauch von 8,82 l/100 km ist aus meiner Sicht für ein solch schweres Auto okay.

      Das Zusammenspiel von Verbrenner und Elektromotor klappt einwandfrei und ist i.d.R. nur am Ausschlag des Drehzahlmessers zu erkennen. Die Fahrleistungen sind gut, insbesondere die Beschleunigung macht schon Spass.

      Die Verarbeitung ist -BMW-typisch- sehr gut. Die Bedienung- und Einstellmöglichkeiten sind für mich okay, auch, wenn die ein oder andere Einstellung anders sein könnte. Aber das sind in meinen Augen -wie die meisten hier im Forum geäußerten Kritikpunkte- individuelle Probleme, die der Eine hat und der Andere nicht.

      Für mich die absolut richtige Kaufentscheidung, die ich heute genauso noch einmal treffen würde.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • Hallo pb318,
      ich fahre den 225xe nun seit gut einem Jahr und habe aktuell 8600 km drauf. Da sich unser Fahrprofil meistens auf unsere nähere Umgebung von ca. 20 km beschränkt ist dieser Plugin Hybrid die richtige Entscheidung gewesen. Natürlich waren wir auch einige mal längere Strecken unterwegs - siehe Bild (z.B. 138 km - Verbrauch 4,4l).
      Urlaubsfahrten machen wir allerdings mit unserem Cabrio.
      Aktuell werden 3,1 l/100km und 12,4 kW bei mir als Gesamtverbrauch angezeigt. Da bin ich mehr als zufrieden. Von den 8600 km sind wir 5750 km rein elektrisch gefahren.
      Ich habe noch das vor Facelift-Modell und im Display werden aktuell 27 km angezeigt bei 100% geladen. Diese Anzeigen variieren in den letzten Wochen immer zwischen 25 und 30 km.
      Mein Schwiegersohn hat auch den 225xe, aber das neuere Modell. Bei ihm wird aktuell 42 km angezeigt. Allerdings haben wir ja gerade kein Winterwetter - hier sind es 9°C.
      Trotzdem ist der Unterschied zwischen den beiden Modellen schon deutlich.
      Diese Woche habe ich meinen Neuen bestellt, da der Leasingvertrag in 4 Monaten ausläuft. Es wird auch wieder ein 225xe und ich freue mich jetzt schon auf das neue Modell.
      Ich denke, dass du keine falsche Entscheidung mit dem 225xe triffst.
      Mainau.jpg

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • Muss mal was schreiben zum Thread Nr. 9 wegen der Anzeigen beim Erlebnisschalter und E-driveschalter. BEIDES ist deaktivierbar im Menü unter Display Einstellungen.
      Passt jetzt bleibt das Display wie es ist man hat ja noch die Tachoeinheit da wird der momentane Fahrzeugmodus auch angezeigt.

      @E350

      Klar auf Kurzstrecken ist es ein Top Fahrzeug mit hohen Anteil Elektroantrieb aber wenn man mal eine Zeitlang unterwegs ist es ein fast normaler Benziner der dann weit weg ist von 3 bis 4 Liter.
      Schön wäre eine Schnellladefunktion so 20 min für vollen Akku das ist dann Perfekt aber im nächsten Plugin Hybrid evtl.
      Und nicht vergessen Strom kostet auch also ist es im Prinzip ein wenig Günstiger im E Betrieb.
      Mal sehen wie das mit der Rekuperation sich macht. Ich fahre mal eine Zeitlang im Eco Modus das sollte ja einige Kilometer Ersparniss bringen.

    • Ich bin auch mal mehr als 600 km an einem Tag gefahren - ohne nachzuladen - und bin auch nur auf 6,2l/100km gekommen. Da war einiges an Autobahn dabei, aber eben vernünftig gefahren - siehe Durchschnitts-Geschw. im Bild.
      Nidda-gesamt.jpg

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • Nach 14770 Km und einem Jahr 225xe sind wir von dem Fahrzeug immer noch begeistert. Klar die Reichweite könnte doppelt so groß sein, dann würden wir 90 % unserer Wege rein elektrisch fahren können, aber so ist es für den Einstieg auch gut. Assistenssysteme, Fahrgefühl und das zusammenspiel der Motoren ist toll. Gut . Wer im 530 iPerformance mitgefahren ist, wird ein wenig neidisch werden, bezüglich Beschleunigung oberhalb 130, aber der ist halb eine andere Preisklasse. Beim Verbrauch können wir auf ein sehr gemischtes Fahrprofil zurückgreifen, dass mittlere Autobahnstrecken, Landstraßen sowie Stadtverkehr umfasst, und sind mit 4,1 l laut Bordcomputer sehr zufrieden, wobei wir die Autobahn abschnitte von 200 bis 250 Kilometer bei 130 bis 140 km/h mit 6,2 l fahren. Dieses Jahr haben wir ca. 1400 Kw verfahren und lieben das elektrische fahren. In zwei Jahren werden zwei neue angeschafft zumindest einer wird ein PlugIn und ein weiterer wird Vollelektrisch vielleicht auch beide . Leider finde ich es traurig , das diese Technologie immer noch möglichst schlecht gerechnet und geredet wird. Es ist ein Einstieg in eine neue Zeit und Technologie und für den Übergang brauchen wir diesen Typ von Fahrzeugen.
      Und zur Reichweiten und Tankinhaltsdiskussion will ich sagen, dass ich keinen kenne der 1200 Km am Stück fährt. Man soll doch sowieso alle 2 Stunden eine Pause machen...
      Und selbst ein Touran Diesel braucht bei 180 mindestens 7-8 L. Es ist immer wieder interessant, dass der Verbrauch vom 255xe bei 180km/h in Verhältnis mit dem gesamt Durchschnittverbrauch über alles eines Diesels mit 116 PS oder wie letztens mit einem kleine Polo genommen wird, und dann gesagt wird ohhh der verbraucht ja 10 L bei 180 Km/h. Also wenn schon vergleichen, dann beide bei 180 km/h und mit beide mit 224 PS mindestens aber beide mit 150PS. :cursing:

      Einen der beliebtestenen Fehler von Leuten, die etwas absoltut sicheres konstruieren zu versuchen ist der,den Erfindungsreichtum eines absoluten Idioten zu unterschätzen.
      Duglas Adams -- Per Anhalter durch die Galaxis


      Renauld Clio Eco 2013 :/

      BMW 225xe M Sport 2017 :D