Fehlermeldung MAX eDrive nicht möglich ????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehlermeldung MAX eDrive nicht möglich ????

      Hallo zusammen,

      Ich habe seit Heute ein Oroblem mit MAX eDrive. :(

      Zum Feierabend hab ich meine Standklima auf die Abfahrtzeit programmiert, bin ins warme Fahrzeug eingestiegen und wollte, wie üblich, mit MAX eDrive nachhause fahren.

      Beim Versuch MAX eDrive einzuschalten kam im Display die Meldung „Leistungsanforderung zu hoch : MAX eDrive nicht verfügbar.“
      Ich fahre übrigens um ECO pro Modus mit Tempomat auf 80 km/h, also eigentlich keine wirklich hohe Leistungsanforderung.

      Erst als ich fast zuhause war, nach ca. 12 km mit Verbrenner, wurde mir dann statt der 3 Striche eine Restreichweite angezeigt und ich könnte MAX eDrive aktivieren. Außentemperatur war laut Anzeige auf -2 Grad.

      Kennt jemand das Problem auch und wenn ja, was war das Problem bei euch ?

      Sitze gerade beim Freundlichen zum Auslesen des Fehlerspeichers, sollte sich etwas ergeben schreibe ich es natürlich.

      Gruß
      Bernd

      ""
      Dateien
    • Das ist nix wildes.
      Das kommt hin und wieder wenn der Akku zu kalt ist.

      Freitag hatte ich das trotz Vorheizen auch und gestern Abend bei -6°C ebenfalls.
      Das kann bei so extrem kaltem Wetter wohl auch dann vorkommen, wenn das Vorklimatisieren an war.

      Nach ein paar Kilometern war es wohl warm genug im Auto/Akku und MAX eDrive ging wieder.

      Davor ging auch so ab ca 50km/h der Verbrenner an

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • bei mir waren es so einmal 3km einmal um die 10, aber da war ich auch über 80km/h.

      Es dauert bei den Temperaturen halt etwas, bis der akku warm genug ist um Leistung zu bringen und beim fahren auf Benzin wird er nicht nennenswert erwärmt, denke ich.

      Hier im Schwarzwald soll es bis Mittwoch noch kälter werden... Das wird lustig. ;(

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • Da frag ich mich wie das reine E-Autos mit stärkeren Motoren machen und noch mehr Leistung anfordern.

      Davon abgesehen ist das dann ja, zumindest zum Teil, auch wieder eine Mogelpackung.
      Nicht nur das wohl noch niemand die 40 Kilometer elektrisch real geschafft hat, dank E-Kennzeichen darf man bei Fahrverboten für Verbrenner trotzdem in die Innenstadt, nur wehe es ist zu kalt. Dann ist nichts mit elektrisch fahren.

    • Wenn man nur in der Stadt fährt und sanft mit dem Gaspedal umgeht geht es aber trotz verweigertem MaxEDrive rein elektrisch. Bei mir heute auf dem Rückweg von der Arbeit bei -5 Grad und 8 km Strecke. Hatte das Auto außerdem vorgeheizt ohne Kabel an der Steckdose. Heute morgen bei -9 ging aber nix mehr. Benziner direkt bei Zündung ein angesprungen, erst nach 6 km war elektrisch fahren angesagt. Da merkt man mal wieder, wie unkomfortabel doch das Verbrenner fahren in der Stadt trotz sehr guter Automatik ist.
      Unser Golf GTE schafft´s übrigens noch mit ein paar Grad niedriger rein elektrisch, aber auch da ist irgendwann Schluss. Hab kein Problem damit, das kommt bei uns nur an wenigen Tagen im Jahr vor.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsi ()

    • bernd6366 schrieb:

      Da frag ich mich wie das reine E-Autos mit stärkeren Motoren machen und noch mehr Leistung anfordern.

      Davon abgesehen ist das dann ja, zumindest zum Teil, auch wieder eine Mogelpackung.
      Nicht nur das wohl noch niemand die 40 Kilometer elektrisch real geschafft hat, dank E-Kennzeichen darf man bei Fahrverboten für Verbrenner trotzdem in die Innenstadt, nur wehe es ist zu kalt. Dann ist nichts mit elektrisch fahren.
      Zur Sache:
      Dein Fehler tritt immer bei Temperaturen 0 und kälter mal auf.......(auch bei meinem XE225) (fährt aber trotzdem meistens elektrisch!)


      Zur Person:
      Mannomann, freu :D dich doch einfach über dieses geile Auto, anstatt von =O Mogelpackung zu sprechen.... , oder fang doch bei dir :thumbup: an und gib doch einfach die Prämie :whistling: zurück....!
      Dann bin ich gerne bereit , deine Argumente wie :S Mogelpackung und "ist nichts :/ mit elektrisch fahren" usw. ernst zu nehmen.
      Mal gespannt, ob du auch nur einen einzigen :evil: Verbrenner findest, der die "angegebenen" X( Verbrauchswerte tatsächlich einhält, oder irgendeinen :rolleyes: Stromer, der tatsächlich die angegebene Reichweite -rein elektrisch- wirklich jederzeit schafft.
      Ich werde mich vielleciht demnächst auch beim Hersteller über meine Verbrenner beschweren, die Ihre volle Leistung mit WInterdiesel usw. nicht bringen....und noch mehr dabei verbrauchen?!?! ;(
      AT 225 XE :evil:BJ 10/2017 Erstzulassung JAN-2018
    • Immer ruhig mit den Pferden.

      Wir haben einen Hybrid mit 7kWh Akku und 65kW Motor und 1.8t zu bewegen.

      Die meisten voll elektrischen haben mehr als 30kWh Akku, sind leichter und haben höchstens die doppelte Leistung.

      Durch die geringeringere Masse brauchen die weniger Energie zum Beschleunigen.

      Frage geklärt?

      LG

      Wolle

      ...wegen einer Woche mal Frost, geht die Welt für mich nicht unter, heute minus 7,5°C und der Verbrenner kam nach dem zweiten Zwischenstopp in der Stadt. Dafür haben wir kein "Reichweitenproblem".....

    • @Philiboy

      Keine Ahnung weshalb du gleich persönlich wirst von wegen „zur Person“.
      Ist doch schön wenn du deine Meinung hast aber dann gestatte auch das es nicht die einzig wahre ist.
      Beim XE stimmt weder die elektrische Reichweite, noch der Spritverbrauch mit 2,1 l/100 km noch das man rein elektrisch fahren kann wenn man es möchte, zumindest nicht wenn es zu kalt ist.
      Also weshalb sollte ich mich wegen eines Autos freuen das nicht hält was der Hersteller verspricht ?

      Hätte ich den XE wegen seiner Fahrleistungen, 0-100 in 6,7 sec und 201 km/h, gekauft könnte ich mich freuen den diese Angaben stimmen.
      Hab ich aber nicht !
      Mir ging es um Umweltschutz und da stimmt garnichts, also weshalb freuen ?

      Reine E-Autos fahren auch bei diesen Temperaturen, weshalb sollte dies bei einem Hybrid also nicht auch möglich sein ?

      Und zum Thema Prämie zurück geben, weshalb sollte ich das tun ?
      Weil die Autokonzerne lügen ?
      Beim Diesel-Skandal sieht man einmal mehr wer die Idioten sind, die Verbraucher.
      Soll das immer so weiter gehen ?
      BMW hält nicht was sie versprechen, also sollte auch BMW für Ausgleich sorgen.

      @delitzscher

      Tesla hat erheblich mehr Leistung und die Fahrzeuge sind wesentlich schwerer, trotzdem fahren sie auch bei Kälte elektrisch.
      BMW sollte mehr Erfahrung haben im Pkw-Bau als die relativ junge Firma Tesla, bei den einen klappt es, bei BMW nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bernd6366 ()

    • Natürlich muss keine Freude aufkommen, wenn man ein Auto kauft, und der eine oder andere Wert stimmt in der Praxis nicht mit den Angaben aus dem Verkaufsprojekt überein.
      Ich halte die Tatsache, dass offensichtlich ein reiner E-Betrieb bei sehr niedrigen Temperaturen nicht möglich ist, selbst bei Vorheizen nicht, auch für einen gravierenden Mangel.

      Trotzdem finde ich es schon ein wenig naiv, wenn man ein Auto kauft und tatsächlich glaubt, dass die Verbrauchswerte den effektiven Werten entsprechen.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • @bmwralli

      So naiv bin ich nicht aber wenn immer noch etwas negatives, wie du ja selbst sagst, dazu kommt macht es das Ganze nicht besser.

      Das die 2,1 l vollkommen daneben sind war klar.
      Gibt BMW ja sogar selbst zu oder weshalb sollte die Gesamtreichweite bei nur 550 km (-40 elekt. =510 km mit 35 l Tankvolumen, also ca. 6,8 l/100km) liegen wenn ich bei 2,1 l Verbrauch schon über 1600 km weit kommen müsste.
      Und die 6,8 l/100 km aus der Gesamtreichweite sind halbwegs realistisch, BMW kann also rechnen.
      Die 40 km Reichweite, vor allem im Winter war auch klar. Im Sommer kommt er ja über 30 km.

      Aber auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, andere Hersteller schaffen es auch bei den Temperaturen elektrisch zu fahren.

      Und seltsam ist doch das alle anderen Angaben zum Fahrzeug stimmen nur immer beim Verbrauch drücke jeder ein Auge zu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von bernd6366 ()

    • Ich würd an der Stelle auch mal ganz entspannt bleiben.
      Oder Cool... was in anbetracht der Temperaturen eher passt. :D

      Ja, die reinen E-Autos können das besser. Weil sie müssen.
      Evtl. sind da bessere Heizer verbaut, extra Heizungen für die Batterie oder sonst was.

      Da wir nicht zu 100% darauf angewiesen sind, hat BMW da halt gespart. Stört mich nicht, fahr ich halt n paar Kilometer langsamer oder mit m Verbrenner.

      Klar, wäre es schöner, auch in Sibirien rein elektrisch mit MAX eDrive zu fahren... aber wegen den 5-10 Tagen im Jahr mach ich da kein Drama draus.
      Und so wie man BMW kennt, würde für das Extra "Sibirische Batterie-Heizung mit Remote Funktion und Vorwärmassistent" sicher ein gutes Sümmchen kosten ;)
      (Und nur in Zusammenhang mit 18"Felgen, Alarmanlage und ISO-Fix für Beifahrersitz verfügbar)

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • Ist denn Physik so schwierig?

      BMW macht das zum Schutz der Batterie. Das wir kein e-car haben, wussten wir beim Kauf

      Es geht einfach um den Schutz des Akkus.

      Einen LKW kannst du auch nicht mit einer 36Ah Batterie starten.

      So etwas sollte einem Berufskraftfahrer eigentlich klar sein, auch verminderte Akkukapazität bei Kälte.

      Wenn im Tesla der Akku leer wird, fährt er auch nur noch ganz langsam und bleibt nicht plötzlich stehen.

      Dazu gibt es Videos.

      BMW macht da nichts anderes, nur bei einer kleineren Batterie ist es eben früher.

      LG

      Wolle

    • delitzscher schrieb:

      Ist denn Physik so schwierig?

      BMW macht das zum Schutz der Batterie. Das wir kein e-car haben, wussten wir beim Kauf

      Es geht einfach um den Schutz des Akkus.

      Einen LKW kannst du auch nicht mit einer 36Ah Batterie starten.

      So etwas sollte einem Berufskraftfahrer eigentlich klar sein, auch verminderte Akkukapazität bei Kälte.

      Wenn im Tesla der Akku leer wird, fährt er auch nur noch ganz langsam und bleibt nicht plötzlich stehen.

      Dazu gibt es Videos.

      BMW macht da nichts anderes, nur bei einer kleineren Batterie ist es eben früher.

      LG

      Wolle
      was hat das Ganze mit einer leeren Batterie bei Tesla zutun, den Zusammenhang verstehe wer will.
      Es geht darum bei niedrigen Temperaturen elektrisch fahren zu können und das funktioniert bei Tesla.
      Wie kommst du von Äpfeln auf Birnen ?
      Der Akku beim BMW ist ja nicht leer sondern im Gegenteil sogar voll und es klappt trotzdem nicht.
      Und mir hat niemand vorher gesagt das der XE schon bei knapp unter 0 Grad, bei mir waren es Gestern -2 Grad, nicht mehr elektrisch fährt.

      Toll das der Akku geschont wird, machen wir lieber den Verbrenner kaputt weil wir ihn nur für ein paar Kilometer anwerfen ohne das er dabei richtig warm wird.

      Und zum langsam fahren, wie langsam ?
      Ich habe nicht mal einen Kilometer bis zur ausgebauten Bundesstraße, soll ich mit 50 fahren und alle anderen damit nerven ?

      Ihr geht von euch aus, schön wenn du so lange langsam fahren kannst bis es mit MAX eDrive geht, das kann aber nicht jeder und möchte schon garnicht.

      Ihr könnt es euch weiter schön reden und BMW in Schutz nehmen, weshalb auch immer, ich finde es nicht ok.
      Natürlich kann man mit Verbrenner oder langsam (wenn man es kann) fahren.
      Man kann ihn auch ganz stehen lassen und mit der Bahn fahren, das habt ihr noch nicht vorgeschlagen.

      Aber das ist doch nicht Sinn und Zweck des ganzen, oder ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bernd6366 ()