Verbrauchszahlen meines feinen Autos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbrauchszahlen meines feinen Autos

      Ich habe das Auto am 17.02.17 mit 5o km übernommen
      Km Stand heute 15.5oo
      getankt 733,12 Liter Vks/E1o
      elektrisch gefahren über alle km lt.BMW 6252,5 km
      eingesparter Kraftstoff lt. BMW 306,1 Liter VKs/E1o
      Batterieladung in der Regel alle 2Tage ca 6-7 Kwh für 3o bis 35 km elejtr. Fahren
      seit der 1.Aufladung im Februar 1089,7 kwh Strom geladen
      dh. für 15.500 km ges.Strecke 1089 kwh x 0,28 Cent ergibt 304,92 € Stromkosten
      733 L E1o x1,30€ 952,90 € Benzinkosten
      dh. die 15.500 km kosten 1257,82 €

      Fazit: ein feines Auto, aber soooo günstig wie ich mir elektrisch fahren vorgestellt habe ist es nun wirklich nicht, zumal die Strompreise steigen und günstige Stromtankstelle (unter 3o Cent/kwh finde ich nicht)
      Liebe Grüße aus dem Oderland
      Oldy

      ""
    • Also 7,53 kWh/100 km und zusätzlich 5,07 l/100 km ist ja nun nicht schlecht für so ein Auto!

      Wenn ich aber lese, dass du nur alle 2 Tage ca. 6-7 kWh lädts, und die Fahrleistung von rund 15000 km in 8 Monaten berücksichtige, legst du im Schnitt 60 km pro Tag zurück. Da solltest du eigentlich täglich laden müssen, weil der Akku jeweils leergefahren sein sollte.
      Dann würde sich der Anteil vom Benzin zum Stromverbrauch hin verschieben. Strom ist immer noch günstiger, als Benzin und dadurch müssten deine Gesamtkosten deutlich sinken.

      Vielleicht kommst du dann in den Kostenbereich, den du dir vorgestellt hattest.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • Hallo Oldy,

      nun, Strom ist im Verhältnis zu Benzin deutlich teurer!
      Auch hast Du recht günstige Benzinpreise.
      Bei uns in der Region kostet der Liter E10 je nachdem wo und wann ich tanke 1,349 - 1,399 €/Ltr.

      1 Ltr. Benzin entspricht ziemlich genau 8,5 KWh elektrischer Energie.

      Allerdings fahre ich meinen 225xe praktisch ausschließlich im Kurzstreckenbetrieb zur Arbeit.
      Um hier Vergleiche anstellen zu können, müsste man wissen, wie viel Benzin das Auto im reinen Kurzstreckenbetrieb brauchen würde.

      Von meinem MB A160 weiß ich, dass der im reinen Kurzstreckenbetrieb durchaus 9 Ltr./100KM (im Winter auch mal mehr) verbraucht hat, obwohl das Auto ansonsten kein Säufer war.

      Im übrigen ist Dein Stromverbrauch mit 17,4 KWh/100KM (brutto) ein recht guter Wert!
      Ich brauche z.Zt. wegen der zum Scheiben frei pusten benötigten Klimaanlage ca. 22 KW/h brutto.
      Allerdings habe ich auch einige Steigungen auf der Strecke, der hiesigen Topografie geschuldet.

      Alles in allem bin ich der Überzeugung, das für mich richtige Auto ausgesucht zu haben.
      Und das elektrisch fahren macht einfach nur Spaß!
      Mit Benzin kann ja jeder :)

      Grüße

      Martin

    • Teilzeitstromer schrieb:

      Hallo Oldy,

      nun, Strom ist im Verhältnis zu Benzin deutlich teurer!

      1 Ltr. Benzin entspricht ziemlich genau 8,5 KWh elektrischer Energie.


      Im übrigen ist Dein Stromverbrauch mit 17,4 KWh/100KM (brutto) ein recht guter Wert!
      :)
      Hallo Martin,
      Würde ja bedeuten, dass Oldy ziemlich genau 2 Liter pro 100 km benötigt (8,5 x 2 = 17) und das wär doch ein guter Wert, zwar nicht billiger als 2 Liter Benzin und doch billiger als 5 Liter Benzin bei der Fahrt mit dem Verbrenner.
      Wie errechnest du 1 Liter = 8,5 kWh?

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • peppino1 schrieb:

      Sei mir bitte nicht böse, aber wie kommst Du auf 5,07 Lt. ?
      Du hast Recht: Ich habe doch glatt 1000 gefahrene km unterschlagen....

      Es sind natürlich (733,12 l x 100 km / 15450 gefahren km) 4,75 l/ 100 km.

      und genauso (1089,7 kWh x 100 km / 15450 gefahrene km) 7,05 kWh / 100 km.
      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • bmwralli schrieb:

      Du hast Recht: Ich habe doch glatt 1000 gefahrene km unterschlagen....
      Es sind natürlich (733,12 l x 100 km / 15450 gefahren km) 4,75 l/ 100 km.

      und genauso (1089,7 kWh x 100 km / 15450 gefahrene km) 7,05 kWh / 100 km.
      Sorry, aber bin immer noch nicht einverstanden, weil Du geschrieben hast:

      "Also 7,53 kWh/100 km und zusätzlich 5,07 l/100 km ist ja nun nicht schlecht für so ein Auto!"

      Entscheidend für meinen Einspruch ist das Wort "zusätzlich"! Korrekt liegt Benzinverbrauch pro 100 kmnämlich bei 8 Lt (genau: 7,93)! Ist relativ hoch, je nachdem mit welchen Tempi die "Benzin-km" abgefahren wurden.

      Meine Meinung:
      Aus rein wirtschaftlicher Sicht ist der 225xe für dieses Einsatzprofil nicht das richtige Auto, weil ein 218d o.ä. wohl auch mit 8 Lt./100 km auskäme, dann aber keine Stromkosten generieren würde.

      N.B. Frage mich auch, weshalb nur jeden 2. Tag geladen wurde.

      Gruss peppino1
    • Hallo peppino1,

      deine Rechenweise geht von dem getrennten Verbrauch jeweils für den Verbrennungsmotor-Betrieb und den reinen Elektrobetrieb aus. Dann kommt man in der Tat auf die 7,93 l/100 km (15.500-6252,5 = 9247,5 km; 733,12 l x 100 / 9247,5 = 7,93). Analog wäre der reine Stromverbrauch (1089,7 x 100/ 6252,5) 17,43 kWh / 100 km.

      So wird aber weder vom Hersteller, noch bei der NEFZ-Berechnung gerechnet. Entscheidend für diese Angaben sind die gesamt gefahrenen Kilometer. Für diese km werden die Benzin- und die Stromverbräuche jeweils gegengerechnet. So ergeben sich dann die Prospektangaben von 2,1 l Benzin und zusätzlich 11,9 kWh Strom jeweils je 100 km. Hierzu habe ich oben die Vergleichsberechnung gemacht.

      Schaut man lediglich auf den tatsächlichen Benzinverbrauch für die mit Verbrennungsmotor gefahrene Strecke, bzw. den Stromverbrauch für die rein elektrisch gefahrene Entfernung, ist deine Rechnung die richtige.
      Diese Werte lassen sich dann aber nicht mit den Herstellerversprechungen vergleichen!

      Deiner zusammenfassenden Meinung schließe ich mich voll an.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • Danke, bmwralli!

      Für den praktisch denkenden Autofahrer sind sämtliche "virtuelle" Verbrauchsmessungen von wem auch immer schlichtweg völlig irrelevant. Zählen tun nur die harten Fakten, d.h. wie sie sich auf den Geldbeutel bzw. aufs Bankkonto auswirken.

      Hinzu kommen bei mir wegen des (z.Zt. noch günstigen!) Stromtarifs von CHF 0.12 im Nachttarif in Kombi mit der (altershalber) stark reduzierten Jahres-km noch "grüne" Überlegungen: "Verbuche" angesichts des ca. 50 % elektr. Anteils die Stromkosten ganz einfach unter "Beitrag an die Umwelt", mal ganz abgesehen vom "Luxus" des Lautlos-Gleitens ... :)

      Mir ist aber klar, dass der rechnerische Durchschnittswert verschlechtert wird, je mehr längere Fahrten am Stück gemacht werden. Dafür erachte ich aber für CH-Verhältnisse die ca. 7 Lt./100 km als immer noch akzeptabel, obschon ich mit meinem vorherigen X3 3.0d nicht höher lag!!!

      Gruss peppino1

    • Hallo zusammen,

      dir Rechnung von bmwralli ist natürlich richtig.
      Oldy hat über die gesamtgefahrene Strecke von 15.500 km 4,7 Liter und zusätzlich 7,0 kWh auf 100 km verbraucht.
      Wenn man mit 1,35 EUR/Liter + 0,25 EUR/kWh rechnet kommt man auf 8,1 EUR /100km.
      Das ist immer noch günstiger als mit dem 218d von Peppino (8 Liter Diesel x 1,2) = 9,6 EUR/100km

      Alle anderen Berechnungen (getrennte Rechnungen im E-Betrieb und im Verbrennerbetrieb) machen bei Hybriden keinen Sinn.
      Warum: weil beide Motoren immer gemeinsam in Aktion sind, außer man fährt nur Kurzstrecken rein elektrisch.
      Der Verbrenner lädt den Akku im Verbrenner-Modus, der e-motor rekuperiert auch wenn der Verbrenner läuft.

      Bei mir sind es übrigens nach 17.500 km zurzeit 5,2 l und 10,3 kWh, bei Strecken vom 60 km im Durchschnitt und Vor-Klimatisierung im Winter.
      Wenn man den 225xe rein elektrisch fahren kann (Strecken von <30 km), liegen die Kosten übrigens bei ca. 4 EUR /100km.
      Es kommst also immer auf den Fahrprofil an.

      Gruß
      Pierre

      320d xdrive touring, 225xe iPerformance (ab 10/19: i3s), Zoe ZE40.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pierrot ()

    • pierrot schrieb:

      Hallo zusammen,

      dir Rechnung von bmwralli ist natürlich richtig.


      Wenn man den 225xe rein elektrisch fahren kann (Strecken von <30 km), liegen die Kosten übrigens bei ca. 4 EUR /km.
      Es kommst also immer auf den Fahrprofil an.

      Gruß
      Pierre
      ... Sollte richtig heißen: 4 Eur / 100 km :thumbsup:
      Bei mir sind es dann bei 16 kWh = ca. 2,20 Eur, da mich mein eigener Strom nur 14ct. kostet. =O

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von E350 ()

    • pierrot schrieb:

      Wenn man den 225xe rein elektrisch fahren kann (Strecken von <30 km), liegen die Kosten übrigens bei ca. 4 EUR /km.
      Das kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen. Kann es sein, dass du bei rein elektrischem Antrieb von 16 kWh Verbrauch je 100 km ausgehst? Das würde dann bei deinen angenommenen Stromkosten von 0,25 € je kWh einem Gesamtbetrag von 4 € entsprechen. Aber je 100 km und nicht je 1 km.
      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • peppino1 schrieb:

      pierrot schrieb:

      ...
      Wenn man den 225xe rein elektrisch fahren kann (Strecken von <30 km), liegen die Kosten übrigens bei ca. 4 EUR /km.
      ...
      Wenn ich also 30 km elektr. fahre, kostet mich dies 120 Euronnen, richtig? ?(?(?(
      Irgendeine Zusatzinfo scheint mir in Deiner Antwort zu fehlen ...

      Gruss peppino1
      Halo Peppino,

      sollte natürlich heißen ca. 4 EUR / 100 km.. sorry.
      (16 kWh/100 km * 0,25 EUR/kWh, Durchschnittswerte)

      Pierre
      320d xdrive touring, 225xe iPerformance (ab 10/19: i3s), Zoe ZE40.