Probleme AGR-Ventil

  • mysterox :

    Ich mach zu dem Thema mal nen neuen Thread auf. Das Thema ist mir zu weit Off-Topic.


    Bei meinem 316d E90 mit N47 trat die selbe Fehlermeldung bei etwa 120.000 km (ca. 5 Jahre) auf.

    Das AGR blieb dabei in teil-offener Position "stecken". Das Fett auf der gebogenen Führungsschiene war zu zäh (fast verharzt). Dadurch wurden weder die Endposition "ganz offen" noch "ganz geschlossen" erreicht.

    Der Positionsgeber meldet dann natürlich die nicht korrekte Position, das führt zum Eintrag im Fehlerspeicher.

    AGR geöffnet, bewegliche Teile gereinigt und mit dem bewährten Hochdruck-Hochtemperatur-Kupplungsfett eingeschmiert.

    Seither keine Probleme (jetzt über 200.000 km).


    Beim 118d E88 mit N47 kam das Problem schon bei 40.000 km (ebenfalls ca. 5 Jahre). Exakt die selbe Ursache. Weisses Original-Fett verharzt. Gleiche Maßnahme, läuft wie geschmiert.


    Beim N47 ist das Ganze kein großer Aufwand, das AGR muss dazu nicht ausgebaut werden. Eventuell Ansaugteile abbauen, die den Zugriff verhindern.

    Schwarze Schutzkappe oben am AGR runter, dann sind alle betroffenen Teile zugänglich.

    1 - 2 Stunden Aufwand.


    Beim B47 habe ich es noch nicht zerlegt, hatte eigentlich gehofft, man hätte daraus gelernt und die Problemzonen verbessert. War aber sicherlich auch ne gute Einnahme-Quelle für BMW. Dort wird natürlich das AGR gewechselt.


    Gruß


    Mike

    "When you know, that your time is close at hand,

    maybe then you'll begin to understand,

    life down here is a strange illusion!" (Stephen Percy Harris)

  • Hi Mike,


    erstmal vielen vielen Dank für die Infos.


    Das AGR teils eher Probleme macht war mir bewusst, hatte aber gedacht das käme erst so ab 200.000 km


    Habe mir gerade mal in newTis angeschaut wie man das AGR Venil ausbaut, scheint ja ordentlich fummelei zu sein.


    Möchte aber lieber nicht wissen was man dafür in der Werkstatt bezahlen muss…

  • Moin,

    mein F46 hat jetzt auch knapp 40.000 km runter und immer wieder "blinkt" die Meldung "Störung Antrieb" auf. Ich vermute nach Netzrecherche auch ein Problem mit dem AGR, da ich auch recht viel Kurzstrecke unterwegs bin. Eindeutige Fehlermeldung konnte ich mit Bimmerlink jedoch nicht lokalisieren.


    Würde daher eigentlich gerne vorsorglich das AGR prüfen bzw. austauschen. Habe jedoch gehört, dass man das neue AGR irgendwie ansteuern muss zum Einbau. Weiß hierzu jemand was genaueres? Hab nur Bimmerlink und Bimmercode zur Verfügung.


    mysterox : Könntest du mir evtl. die nwTis Anleitung per PN zukommen lassen? Hab nen F46 mit 190 PS Diesel Motor


    Vielen Dank :)

  • Hi,


    Anleitung kann ich dir gerne später schicken.


    Aber ja das ist korrekt, man muss es wohl unter Strom einbauen und das AGR Ventil dann via ISTA ansteuern um es korrekt einzubauen.


    Ich schick dir später ne PN, dann sollte sich eventuell auch dein ISTA Problem gelöst haben ;)

  • Habe mir das jetzt auch (schon mal vorsorglich) angeschaut. Das ist natürlich technisch deutlich anders und besser gelöst als beim N47.


    Wenn man sich das Lehrvideo mit den entsprechenden Hinweisen ansieht, könnte man aber auf die Idee kommen, dass die Ansteuerung gar nicht zwingend notwendig ist? Die nötige Positionsveränderung kann offensichtlich auch durch Druck auf das Ventil erreicht werden?


    Gruß


    Mike

    "When you know, that your time is close at hand,

    maybe then you'll begin to understand,

    life down here is a strange illusion!" (Stephen Percy Harris)

  • Korrekt, AGR-Ventil muss angesteuert werden das man es gefahrlos einbauen kann. Problem kann sein wenn dies nicht gemacht wird, das man den Ventilsitz beschädigt, es leicht schräg eingebaut wird und die innere Mechanik beschädigt

    Ist er kalt, gib ihm Sechs einhalb. Stand er über Nacht? GIB IHM ACHT!! :D

  • Hamy :

    Wird bei der Fehlermeldung "AGR-Ventil: Positionsregelung: Ventil zu weit offen" in der Werkstatt das AGR-Ventil gewechselt?

    Wenn ja, hast du dann schon mal nach der Ursache geschaut? Der Stelltrieb lässt sich ja wohl auch noch zerlegen?



    Gruß


    Mike

    "When you know, that your time is close at hand,

    maybe then you'll begin to understand,

    life down here is a strange illusion!" (Stephen Percy Harris)

  • Ja habe ich tatsächlich.


    Nachdem die speziellen Stern mit Kopfloch auf sind musst du nur wieder die Mechanik gängig machen da diese zukokt.


    Setzt aber voraus das dies die Ursache war.

    Elektrisch defekt gibt es natürlich auch,

    Ist er kalt, gib ihm Sechs einhalb. Stand er über Nacht? GIB IHM ACHT!! :D

  • Hamy wo liegt man denn preislich beim Wechsel des AGR Ventils?


    Ich glaub wenn ich selber dran schraube und eh alles zerlege, dann würde ich mir lieber ggf. ein neues einbauen, statt nur zu reinigen oder bekommt es mit Reinigung quasi wieder wie neu?


    Gruß


    Thomas

  • Wenn es preislich im Rahmen liegt würde ich auch dazu tendieren mir gleich ein neues einzubauen, da man ja wohl schon einiges zerlegen muss um das AGR auszubauen.


    Hab grad mal bei LEEBMANN geschaut, da werden bei Eingabe meiner FIN 2 AGR Ventile gelistet, welche scheinbar passend zu meinem Motor sind.


    Teilenummer: 117183513132 bzw. Teilenummer: 11719886715


    Kennt jemand den Unterschied der beiden Bauteile, bzw. kann mir sagen welches das richtige wäre?


    FIN: P790873 (letzte 7 Stellen) :)


    Gruß Paddy

  • Kann sein das eines das "alte" ist und das andere die neue Bestellnummer


    teilweise sind bei vielen Teilen beide nummern oder mehr aufgelistet

    Ist er kalt, gib ihm Sechs einhalb. Stand er über Nacht? GIB IHM ACHT!! :D

  • Paddy583 :

    Wenn man im ETK nachschaut, ist das AGR-Ventil mit der 117183513132 gelistet.

    Die 11719886715 wird als "Austausch AGR-Ventil" bezeichnet.


    Ist das 11719886715 denn wesentlich billiger?


    Gruß


    Mike

    "When you know, that your time is close at hand,

    maybe then you'll begin to understand,

    life down here is a strange illusion!" (Stephen Percy Harris)