Beiträge von mysterox

    Hallo zusammen,


    also der Reifenhändler lässt sich auf gar nix ein, er sagt diese Formel mit Sicherheitsaufschlag wäre früher mal für ältere Autos gültig gewesen.

    Bei aktuellen gilt das was in den Papieren steht.


    Ich werde im laufe der nächsten Tage mal zum TÜV / Dekra fahren und dort mal nachfragen.


    Aber wiedersehen wird uns dieser Reifen Fuzzi definitiv nicht mehr.


    T-Bone laut Papieren ist mein 218d mit 205 km/h angegeben.


    Bericht folgt.

    Hallo zusammen,


    kurzes Update, war bei einem Reifenhändler der meinte dann Felgen wären gerade, Reifen seien das Problem, müssten neu.

    Ok, also neue Reifen auf die Felgen gezogen und montiert und alles wieder gut.


    Allerdings hatte ich mit dem Reifenhändler eine kleine Diskussion die für mich mehr oder weniger noch nicht abgeschlossen ist und auch noch nicht ganz verständlich ist.


    Als ich den Wagen abgeholt hatte habe ich gesehen das 205 / 60 R16 92H montiert sind.

    Habe dann drauf angesprochen das es vorher 92V waren und es ja auch so in den Papieren stehen würde.


    Händler sagte dann, ja aber das Auto ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h angegeben, dafür reicht H.


    Ok, dachte ich mir hat er ja recht, habe dann jetzt beim Luftdruck prüfen nochmal auf den Aufkleber an der B-Säule geschaut da steht

    205 / 60 R16 92H M+s

    205 / 60 R19 92V


    Kann da von euch eine Aussage zu machen?

    Habe nur im Bußgeldkatalog gelesen das das unterschreiten des Geschwindigkeitsindex bei Sommerreifen kein Spaß und zum erlöschen der ABE und daher auch dem Versicherungsschutz führt.


    Leider hatte ich bisher keine Zeit, sonst wollte ich auch mal zum TÜV fahren und dort nachfragen, aber das ist ja alles durch Corona nicht immer so einfach.


    Danke & Gruß


    Thomas

    Hallo zusammen,


    habe es geschafft die Reifen am WE zu wechseln und wieder die Winterreifen zu montieren.

    Gestern dann auf dem Weg zur Arbeit mal getestet...

    und was soll ich sagen?!


    Liegt auf der Straße wie ne 1, keine Vibrationen nix.


    Dann liegt es wohl an den Reifen.

    Ich hoffe das es mit neuen Pneus getan ist und nicht das die Felgen irgendwie verzogen sind.

    Dann werde ich mir am WE wohl mal die Zeit nehmen, und die Winterreifen montieren.

    Dann sollte auch wenig genug los sein um mal "kurz" auf der AB auf 180 zu kommen.


    Sollte es nix bringen, ruf ich Montag bei BMW an und mache mir dort nen Termin.

    Wurde die Motorpendelstütze unten zwischen Motorblock und Vorderachse geprüft

    die hauts gerne durch und is sozusagen daily business in der Werkstatt


    fast alle Quereingebauten Motoren ist die ausgeschlagen

    mal mehr mal weniger

    Dazu wurde mir leider nichts gesagt, war halt ne freie Werkstatt, vielleicht haben die das nicht so auf dem Schirm?

    Kann ich das selber prüfen, wenn ich mich unters auto lege?

    Mit oder ohne Bremseingriff ?

    Ohne Bremseingriff.

    Mann kann auch auf 170 beschleunigen und den Leerlauf einlegen, vibrationen bleiben.


    Also mir sind diese Vibrationen nicht aufgefallen.

    Allerdings bin ich mit dem Winterreifen auch glaube ich nie "so" schnell gefahren.

    Bedingt durch Corona, war ich öfters im Home Office und trotz 50km zur Arbeit habe ich lediglich 13 km Autobahn, von Auf bis Abfahrt und zwischen drin ist noch ein Kreug wo ich wechseln muss, und eine Dauerbestelle.

    Daher bieten sich die Gelegenheiten auf dem "täglichen" weg leider nur selten.


    Würde es also ggf. Sinn machen, sie mal die Zeit zu nehmen und die Winterreifen wieder zu montieren?


    Es machte aber schon den Eindruck als wären die Reifen ungleichmäßig (innen / aussen) abgefahren.

    Hi,


    leider bisher nicht dazu gekommen.

    Da es bei mir keine hohe Prio hat, Sommer Urlaub ist wegen Corona eh nicht so einfach möglich und daher für dieses Jahr leider nicht geplant.

    Ich hatte mich erstmal der AHK gewidmet und muss mich jetzt mit einem anderen Problem befassen :-(

    Hallo zusammen,


    bei mir beginnen ab ca. 160 km/h deutlich spührbare pulsierende Vibrationen.

    Ganze Auto vibriert dann und im Lenkrad merkt man es am meisten.


    Mit steigender Geschwindigkeit wird es quasi immer mehr bzw. die Zeit zwischen den Vibrationen immer kürzer.


    War gestern damit schon mal in einer Freien Werkstatt, dort konnte man das Problem natürlich nachvollziehen aber leider keine direkt Ursache ausmachen.

    Reifen und Felgen wurden kontrolliert und gewuchtet aber auch das brachte nichts.


    Man hat mich dann gebeten doch besser bei BMW vorstellig zu werden.

    Das einzige was man "gefunden" hatte, kannte man aber so nicht und wollte deswegen jetzt nicht direkt ein Fass aufmachen.


    Bei aufgebocktem Fahrzeug, Leerlauf eingelegt, wenn man dann an den Vorderen reifen dreht, kommt es immer wieder zu einem metallischem "klong" Geräusch aus dem Getriebe.

    Auf beiden Seiten, Links mehr als Rechts.


    Die Werkstatt ist eigentlich spezialisiert auf Mercedes, daher wollten Sie jetzt auf Grund dieses Geräusches nicht direkt Getriebe ausbauen.


    Kennt jemand von euch so ein Problem, schonmal etwas davon gehört?


    Danke & Gruß


    Thomas

    Hi,


    also ich weiß nicht was das Freischalten bedeutet bzw. was dann genau passiert.

    Ich habe bei mir selber den E-Satz von Westfalia verbaut.

    Weil Westfalia behauptet, das man diesen nicht freischalten muss.


    Wenn der Anhänger dran ist und ich in den Rückwärtsgang schalte, dann erscheit im Display auch das Symbol und hinten piepst nix mehr.


    Bei meinem Fahrradträger ist das leider aber nicht so, wobei dort auch zwei Lampen nicht funktionieren. Am Anhänger geht aber alles.

    Werde demnächst mal die Birnen am Fahrradträger tauschen und dann mal gucken wie es sich verhält.


    Oder hat das etwas damit zu tun wann "angekuppelt" wird?

    Also ob im Ausgeschalteten Zustand oder bei laufendem Motor.


    Die deaktivierung über den Knopf vorne ist aber definitiv bei mir möglich.

    Hallo zusammen,


    kann mir jemand sagen wo ich am besten / einfachsten Kelmme 15 abgreifen kann, also per Zündung geschaltete 12V.

    Kann ich dafür die 12V Steckdosen im Beifahrerfußraum bzw. Kofferraum nutzen oder haben diese permanent 12v anliegen?


    Danke & Gruß


    Thomas

    Hi,


    ich habe die Sachen auch bereit liegen. Hatte bisher leider noch keine Zeit mich damit aus einander zu setzen.

    Werde mir wahrscheinlich noch so eine Handy Endoskop Kamera kaufen, damit ich dann hoffentlich die punkte selber finden kann.

    Da muss ich die leider korrigieren

    Mit dem normalen B Führerschein darfst du ein Gespann ziehen dessen zulässiges gesamtgewicht die 3,5t nicht überschreitet.

    Mein F46 hat laut Papieren z.b. ein zulassiges Gesamt gewicht von 2090kg, dass heisst ich dürfte noch einen Anhänger dran hängen der ein zulässiges Gesamt Gewichti von 1410Kg hat.


    WICHTIG: Es geht wirklich um das zulässige Gesamtgewicht nicht um das aktuell tatsächliche Gewicht! Ein Anhänger mit 2,5t zulässigem Gesamtgewicht ist nicht erlaubt, auch wenn dieser leer ist und nur 500Kg wiegen würde.


    https://www.humbaur.com/de/wis…20nicht%20%C3%BCbersteigt.


    https://www.adac.de/verkehr/ru…uehrerschein/klassen/pkw/