Wildschwein und der Active Tourer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wildschwein und der Active Tourer

      Hallo Leute, meine Frau war Samstag beim Stars for Free Konzert in der Wuhlheide Berlin. Gegen 1.05 erwischte Sie auf einer Kraftfahrstraße (120km/h) ein großes WIldschwein mit knapp 110. Für die Geschwindigkeit und das Gewicht des Tieres hat der AT den Aufprall gut weggesteckt, dachte ich jedenfalls. Das Auto hat das Tier zum Glück mittig erwischt, links oder rechts am Rad un die Sache hätte böse enden können. Natürlich hat der AT alle Flüssigkeiten auf der Straße verteilt. Hinter der Stoßstange ist jetzt nicht mehr viel, Ladeluftkühler, Kühler, Schläuche, Halter und alles andere sind weg oder kaputt. Der ADAC hat das Auto dann auf meinen Wunsch hin Nachts zu meinem BMW Autohaus gebracht. Gestern war ich mal dort um mir mit meinem Bekannten der dort arbeitet. Falls der Motor nichts abbekommen hat sollten wenigstens 10000,-€ auf der Rechnung stehen. Ich hab natürlich schon ein wenig bedenken, bei dem Einschlag ist es nicht so abwägig das der Motor viel der Energie aufgenommen hat. Noch diese Woche kommt ein Gutachter, mal schauen was der sagt. Laut BMW schrauben die nichts ab, schauen also nur von aussen. Ob da alles zum Vorschein kommt wage ich mal zu bezweifeln. Nun könnt ihr euch mal die Bilder anschauen.....

      ""
      Dateien
      • bmw.JPG

        (179,42 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw1.JPG

        (378,86 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw2.JPG

        (179,64 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw3.JPG

        (195,57 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw5.JPG

        (384,39 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw6.JPG

        (204,82 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw7.JPG

        (293,56 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bmw8.JPG

        (260,11 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Thomas K. schrieb:

      Wichtig ist, das es Deiner Frau und weiteren Insassen gut geht.
      Auto kann man reparieren, bzw sich auch neu besorgen, ist zwar kein Trost aber das geringere Übel.
      Sind die Airbags aufgegangen? Alleine das sind ja schon locker 1500 Euro an kosten (geschätzt.)
      Die Airbags sind nicht ausgelöst worden, der BMW Mitarbeiter meinte das war aber aller höchste Eisenbahn, da kann nicht viel gefehlt haben. Meine Frau geht es ganz gut, ein bischen Schmerzen im Hals-Nackenbereich aber sonst nichts.
    • Also erst mal schöne Grüsse an deine Frau und Glückwünsche, dass ihr nur so wenig passiert ist.
      Wenn ich die Bilder so ansehe, kann ich gar nicht glauben, dass der Aufprall bei 110 km/h stattgefunden hat.
      Nahe meines Wohnortes gibt es einen Wildschweinpark; daher weiß ich sehr gut, wie diese Viecher "beschaffen" sind. Wenn die einigermaßen ausgewachsen sind, sind das ganz schöne Brummer und bringen deutlich über 100kg auf die Waage.
      Jetzt stell dir mal vor, welches Energiepotential der AT schlucken musste, wenn er mit 110 auf eine gut genährte Sau prallt.
      Der BMW sieht meines Erachtens aus, als hätte er den geringeren Teil der Energie vernichtet. Ist das Vieh evtl. ziemlich weit "geflogen"?

      Der ganze Vorfall tut mir zwar leid für deine Frau und dich, aber dank deiner Fotos habe ich jetzt ein gutes Gefühl, in einem Auto zu sitzen, das die Insassen im Falle eines Aufpralls tatsächlich in Schutz nimmt. Und so ein Schleudertrauma ist, glaube ich, das kleinere Übel ...

      Gruß

      Mike

      "Funken sprüh'n, die Schweißnaht glüht, ich bau mir einen Prototyp; ich bin meines Glückes Schmied ... " (Alex Wesselsky)

    • Hallo Leute, erstmal danke für die Anteilnahme. Heute früh rief mich die Werkstatt an, der Sachverständige sei schon dort und wollte mich mal kurz sprechen. Bevor er das Auto besichtigte wollte er noch ein bischen was wissen, Vorschäden, Vorbesitzer, eventuell nachgerüstete Sonderausstattung. Ich erzählte ihm alles und gab auch gleich meine Bedenken bezüglich der Aufprall Geschwindigkeit und dem Gewichtes des Tieres an. Ich hatte eben einfach bedenken das eben hier auch der Motor etwas abbekommen haben könnte. Er hörte sich alles genau an und versicherte mir sich alles anzuschauen, soweit es eben möglich ist. Nach 3 Stunden rief er mich an um mich über den Stand der Dinge zu informieren. Dazu sei kurz gesagt das er das nicht müsste, normalerweise muss man auf das Gutachten warten. Er fing also an diverse Teile zu demontieren, alles zu notieren und nebenbei natürlich zu rechnen. Die Kosten, sollte mit dem Motor alles in Ordnung sein, überschreiten schon die 10k€. Laut ihm ist es ab dort schon nicht mehr rentabel dieses Auto zu reparieren, in Anbetracht dessen was auch bei der echten Demontage ans Licht kommt. Ruhigen Gewissens würde er dieses Auto nach einer Reparatur nicht mehr fahren, den keiner außer vielleicht Bmw Mitarbeiter wissen über welche Punkte am Auto eben die Energie abgebaut wird. Ein paar Monate später wundert man sich warum hier klappert oder die eine Tür plötzlich Windgeräusche von sich gibt. Interessant ist eben auch das er auch meinte das viele Gutachter einen Scheinwerfer nicht ersetzen lassen wenn zum Beispiel nur ein Halter gebrochen ist, der wird dann eben ersetzt oder geklebt. Bei ihm kommt sowas auf die Rechnung, der Kunde zahlt für eine Versicherung nicht damit er nachher ein zusammengeschustertes Auto fährt. Nun warte ich natürlich erstmal ab was als nächstes zu tun ist, ich berichte....
      Ich bin schon froh das der at so sicher ist, in einem Kleinwagen oder ähnlichem wäre es sicher nicht so gut ausgegangen....

    • Mein „Beileid“ wegen des Unfalls, aber zum Glück ist Deiner Frau nichts Ernsthaftes passiert.

      So ärgerlich der Zwischenfall auch ist, zumindest scheinst Du einen vernünftigen Gutachter erwischt zu haben. Das ist ja leider nicht selbstverständlich. Hoffe, dass Du eine für Dich gute Lösung findest. Also gegebenenfalls einen passenden Ersatzwagen, bei dem Du nicht viel draufzahlen musst.

      Ich würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest.

      Grüße aus Spandau
      Lutz

      Gruß,
      Lutz.

    • Fein, dass Deiner Frau nichts passiert ist, denn das hätte wesentlich schlimmer ausgehen können.
      Der Gutachter scheint einen guten Job zu machen, ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Versicherung anschliessend nicht herumzickt, sondern recht schnell und in angemessener Höhe zahlt.

      Mit den Versicherungen ist das leider so eine eigene Sache, sie vermeiden es inzwischen quer durch die Bank, Schadensabwicklungen schnell vorzunehmen.
      Ich hatte das gerade erst beim Golf VII meiner Frau. An einer Tankstelle ist ihr einer in die Seite gefahren, hat sich den Schaden angeschaut und ist davongebraust. Gottseidank hatte die Tankstelle Videoaufzeichnung und die Polizei fand den Flüchtigen innerhalb von 60 Minuten. Führerschein hatte er bereits vor zwei Jahren abgeben dürfen, das Auto war seiner Schwester, die sich danach beharrlich weigerte, ihrer Versichrung eine Schadensmeldung abzugeben.
      Ich musste einen Anwalt nehmen und der 7000,-€-Schaden wurde von der gegnerischen Versicherung erst nach 4 Monaten beglichen -und das trotz zeugen, trotz Videoaufzeichnung, trotz eindeutigem Polizeiprotokoll und detailliertem Gutachterbericht.

      Halte uns bitte auf dem Laufenden, wie das Ganze bei Dir weitergeht, wie sich Deine Versicherung dazu stellt.

    • Der BMW wurde in einer Restwertbörse eingestellt und wird dort an den Höchstbietenden gehen. 7800,- war das höchste Gebot, der Restwert vor dem Unfall betrug 13800,-€. 6000,- kommen also von der Versicherung. Nach nochmaliger Rücksprache mit dem Gutachter, der Versicherung und der Werksatt gehen die Meinungen da auseinander. Versicherung sagt: Reparatur? Klar, warum nicht. Auto ist danach wie neu, 5 Jahre Garantie auf die Reparatur. Gutachter sagt: Reparatur? Möglich, aber wer weiss schon wie es im oder hinter dem Motor aussieht, geht nach einer Reparatur wieder alles? Muss man ständig in die Werstatt weil irgendwo was klappert oder anders ist wie vorher? Werstatt sagt: Laut Gutachten Reparatur möglich, allerdings kann natürlich noch nachgefortdert werden wenn noch Defekte ans Licht kommen.
      Ich möchte nicht reparieren lassen, der BMW sollte eh nächstes Jahr ersetzt werden, wenn ich den nächstes Jahr mit 120000km und dem Unfallschaden verkaufen möchte bekomm ich sicher keine 13800,- mehr dafür. Dafür stehen einfach zu viele Unfallfrei im Netz. Also, Tränen abwischen und neues Auto suchen...

    • So, mich hat es auch erwischt! Es ist am Sonntag passiert und ich bin mit ca. 80 Km/h ungebremst in einen ausgewachsenen Keiler gekracht! Der Keiler kam von rechts und ich hatte keine Chance zu bremsen! Es sind 4 Airbags ausgelöst worden und, wie sollte es anders sein, ist es ein Totalschaden. Meine Lebensgefährtin hat einen dicken Finger mit dem Verdacht auf eine Kapselläsion, weil sie der Airbag erwischt hat. Aber ich muss sagen, dank der modernen Technik ist schlimmeres verhindert worden! Nun warte ich das Gutachten ab und dann kommt ein neuer F45 her!

      UNADJUSTEDNONRAW_thumb_37e5.jpgUNADJUSTEDNONRAW_thumb_37e6.jpgUNADJUSTEDNONRAW_thumb_37e7.jpgUNADJUSTEDNONRAW_thumb_37e8.jpgUNADJUSTEDNONRAW_thumb_37eb.jpg

      Gruß RR

      Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?

      Albert Einstein ^^

      autocross-brandenburg.de

    • Oh, das sieht ja fast aus wie bei uns. Interessant das die Airbags ausgelöst wurden, aber wie schon erwähnt sind die Systeme mittlerweile so intelligent und lösen nur aus wenns was zu retten gibt. Hat deine Frau den SOS Knopf gedrückt?
      Zu unserem Auto: Es wird die Tage vom Restwerteaufkäufer abgeholt, dann haben wie das Kapitel 218i Active Tourer geschlossen. Gestern waren wir in der Berliner Niederlassung am Kaiserdamm und haben uns für einen 220iA entschieden, Abholung ist nächsten Freitag. Momentan bietet jeder BMW Händler in D BMW Lagerfahrzeuge an, alle Null Kilometer und nagelneu. Rabatte um 25 Prozent, in unserem Fall knapp 30% haben uns dazu gebracht einen neuen zu nehmen.

      Gruß

    • laus_bub schrieb:

      Hat deine Frau den SOS Knopf gedrückt?
      Nein, hat sie nicht, da die Airbags ausgelöst worden sind, hat sich nach ca. 30 Sekunden BMW bei uns gemeldet! Das Zusammenspiel zwischen BMW und den Rettungskräften hat auch reibungslos funktioniert! BMW hat den Wagen geortet und nach nicht mal 8 Minuten war der Rettungswagen vor Ort. Natürlich kommen einen die 8 Minuten endlos vor!
      Der Werkstattmeister meinte, da der Aufprall mittig und ungebremst war, wurden die Airbags ausgelöst.
      Auch hat der Wagen eine automatische Notbremsung eingeleitet, was ich sehr gut fand.

      Gruß RR

      Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?

      Albert Einstein ^^

      autocross-brandenburg.de