Probleme mit den Sportsitzen im F45 AT 218d

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch ich habe diese 'wunderbare, athletische und sportliche' Figur, 182 cm / 97 kg.

      Ich konnte in den Seriensitzen nicht gut sitzen und wir haben die Sportsitze genommen. Bei der Probefahrt fühlten wir uns sofort richtig wohl.
      Sie scheinen genau auf unsere Figur abgestimmt, sitzen hauteng, aber noch bequem.
      Auch lange Fahrten sind keine Plage. Man steigt entspannt aus.
      Die Sitze sind für meine Frau und mich top, allerdings hat sie nicht bei weitem meine 'athletische' Figur.

      Allerdings, wären die Sportsitze noch eine Tick enger ausgefallen, hätten wir ein anderes Fzg. gekauft.
      Sitzen ist alles. Wenn es schon kränkt ins Auto zu sitzen, bringt einem der schönste Untersatz nichts.

      Wir haben jetzt 22000 km runter und werden im Juni den ersten KD machen lassen.

      ""
    • Hallo,
      war heute gezwungenermaßen mal wieder mit einem neuen A6 unterwegs.
      Meine Fahrtstrecke betrug einfach 150 km, das Gestühl in dieser Fahrzeugklasse eine echte Schande.
      Ich stieg aus und hatte Ischiasprobleme (brauchte fast eine Stunde um mich zu sortieren) und das passierte mir mit diesem Gestühl nicht das erste mal.

      Jedenfalls war es für mich eine Wohltat wieder in den Sportsitzen des F45 Platz zu nehmen.
      Mit diesen Sitzen fahre ich völlig problemlos eine jede Langstrecke.

      Gruß
      Peter

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • sutaner schrieb:

      Hallo,
      möchte mir hier im Forum zu meinem Problem ein Meinungsbild einholen und erhoffe mir Tipps, um möglichst das Problem zu lösen.
      Bereits nach kurzer Zeit ist es mir nur noch schwer möglich, in dem Sportsitz (Alcantara/Stoff) mit Lordosenstütze auszuharren.
      Je nachdem ich meinen Schwerpunkt verlagere, drücken Polsterwülste mal in die Oberschenkel, dann drückt es wieder am Hintern. Ein entspanntes Fahren ist unmöglich.Ich habe bereits etliche Sitzpositionsänderungen vorgenommen. Nichts hilft. Je dünner die Hose, desto spürbarer sind die Veränderungen der Polsterung. Dass die Seitenführung der Sitzschale relativ hart ist, stellt das kleinere Problem dar.
      Denke, dass ich mit 98 kg bei 183 cm Größe die Statur eines normalen Mitteleuropäers habe und in den Sitz passen sollte.
      Danke für die Antworten und Tipps
      Hallo,
      Du sprichst mir aus der Seele.
      Die Sitze sind einfach zu eng!!!
      Die El. Breitenverstellung der Rücklehne auch bei den Sitzwangen unten zu haben, wäre mein Traum.
      So drückt es extrem in die Oberschenkel und nervt bei längeren Fahrten!
      Katastrophe!

      Mein Bruder berichtet das gleiche.
      2er Cabrio ....
      AT 225 XE :evil:BJ 10/2017 Erstzulassung JAN-2018
    • Ab der 3er Reihe sind bessere und größere, somit bequemere Sportsitze verbaut. Ab der 5er Reihe gibts dann erst gegen viel Geld die tollen Komfortsitze.

      Das ist mittlerweile leider bei BMW üblich so. Innerhalb von "Premium" bietet BMW nun auch "Holzklassen" an (schlechteres Navi, schlechtere Sitze, schlechtere Sonderausstattungen wie HUD, diverse schlechtere Assistenten) fehlende Sonderausstattungen usw.

      Die Frage ist, wie lange der Kunde das mitmacht. Bald hat die günstigere "nicht-Premium" Konkurrenz in Sachen Qualität und Ausstattung aufgeholt BMW vielleicht sogar überholt. Dann gibt es auch keinen Grund mehr einen BMW der unteren Reihen zu fahren.

    • Ich kann eure Kritik nicht nachvollziehen. Jeder der mal in unseren Sportsitzen gesessen hat lobt die in den Himmel. Auch vom Rest des Autos bin ich immer angetan wenn ich mal von meinem E36 oder e46 in den AT umsteige. Und das es für den Preis eines AT keinen 5er gibt sollte doch jedem klar sein oder habe ich da eine zu große BMW Brille auf? Was denkt ihr denn wie man ein Auto für die Hälfte des Geldes anbieten kann, ohne Abstriche beim Navi oder ähnlichem zu machen? Mit euch an der Konzernspitze würde es bmw wohl besser gehen, einen 5er zum Preis vom AT oder einen AT der einem 5er in nichts nachsteht. Da kann ich nur den Kopf schütteln....
      Und nochwas, ihr habt wohl sicher ne Weile keinen Ford, Opel, Kia oder ähnliches von innen gesehen. Seit Jahren „holen die schon auf“. Klaro, aber wo? Verarbeitung? Ausstattung? Innovationen? Jedes Mal wenn ich so ein Auto von innen sehe wäre für mich so ziemlich die einzigen Argumente der Preis und die Garantien. Aber der Rest, naja...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von laus_bub ()

    • Ich kann ein Stück weit nachvollziehen

      • die Sportsitze sind mir auch leicht zu eng
      • Die Sportsitze sind im Vergleich zum Standard aber um Welten besser
        Ich fahr regelmäßig den X1 vom DRK. Gestern auch wieder mit Blinklicht und gedüdel 180km/h in der 120er Zone. :D
        Aber: ohne Sportsitze rutsch ich viel hin und her und hab weniger "Popo-Meter" und somit weniger Gefühl für's Auto


      --> viiiiiel Besser als Standard
      --> Schlechter als die 5er/7er "Oberklasse-Premium" ;)

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • Die Partnerin meines Bruders fährt aktuell seit fast einer Woche einen ganz neuen Ford Fiesta mit Vollausstattung. Du glaubst gar nicht was dieses Fahrzeug für eine fantastische Soundanlage mit Surroundsound hat und wie genial das Navi inklusive des großen Touch-Displays ist. Dazu bequeme Sportsitze, ein großes Panorama Dach, ein spritziger Benziner mit 140 PS und innen recht guter Materialanmutung. Enorm leise ist dieses Auto auch noch, ich war verblüfft. Funktionen, die man bei BMW nur für teures Geld kaufen kann und was teilweise selbst den Qualitätsstandard nicht erreicht, gibt es in diesem Ford Fiesta serienmäßig. Dass man an anderen Dingen Abstriche macht es ja klar, es ist ja eine ganz andere Klasse. Aber es ist Wahnsinn, was man für so wenig Geld schon an tolles Auto mit tollen Optionen in dieser Klasde bekommt. Ich war richtig beeindruckt.

    • Von wie „wenig Geld“ sprechen wir? Ich hab gerade mal einen 140ps Fiesta konfiguriert, ohne groß Extras startet der bei 21700, für einen Kleinwagen wohlgemerkt. Ein tolles Soundsystem kannst du auch im AT haben, bei Ford ist es sicher auch nicht umsonst. Mit Panorama Dach und ein bischen schick ist man schnell jenseits der 25000€. Sorry, auch wenn der Fiesta sicher kein schlechtes Auto ist, für mich hingt auch dieser Vergleich. Egal, ich will auch nicht zu sehr vom Thema weg.

    • Wir reden von einem „Kleinwagen“ welches vollausgestatt folgende Funktionen bietet:

      - radargestützter (!) Abstandsregeltempomat bis 200 Km/h
      - Blind Spot System
      - Spurhalteassistent
      - 8“ Touch-Display mit 3D Navi und Echtzeit-Verkehrsmeldungen
      - Bang und Olufsen Sourround Soundsystem mit 675 Watt und 10 Lautsprechern
      - Panorama-Schiebe/Hebedach
      - Apple CarPlay
      - Heckkollisionswarner mit seitlicher Verkehrsüberwachung
      - Park Piliotsystem vorne und hinten mit Rückfahrkamera
      Und vieles mehr

      ford.de/s/hvas

      Wie gesagt, dieses Auto bietet Ausstattungen, die BMW nur in viel teuren Klassen zu bieten hat. Alles völlig gut durchdacht und funktioniert perfekt. Ich bin neidisch, was Ford da auf die Beine gestellt hat. Das alles und viel mehr als Vignale-Luxusversion für komplett UVP 26.686€. Großzügiger Händlernachlass kommt auch noch dazu, da kommt man vollausgestatötet auf 20.000€ Kaufpreis. Man bekommt für unter 20 K ein sehr Leises, großzügiges und sehr komfortables Auto, bei dem man nicht das Gefühl hat, in einem Kleinwagen zu sitzen.

      Ich musste meine Vorurteile gegen Ford revidieren. Das IST ein tolles Auto. Dennoch liebe ich meinen AT, frage mich aber schon, warum ich eigentlich soviel Geld ausgebe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Active ()

    • Hallo,
      um zum Thema zurückzukehren,
      auch ich habe die Sportsitze in Leder und muss unumwunden zugeben das ich noch nie besser in einem Auto gesessen bin.
      Für mich ist ehrlichgesagt überhaupt nicht nachvollziehbar das man in diesem Wagen keine geeignete Sitzposition finden kann.
      Die Einstellmöglichkeiten des Gestühls sind in der Preisklasse enorm und meines Erachtens völlig ausreichend.
      Neigungsverstellung, Lordosenstütze, Wangenverstellung, Lehnenverstellung, Hoch/Tief, Verlängerung der Sitzfläche/Beinauflage, Sitzheizung, was soll es denn sonst noch mehr sein.
      Groß bin ich auch, knapp 1,90 aber schlank bei gesunden 84kg.

      Genügend und direkt vergleichbares Fahrzeuggestühl aus Fahrzeugen neuester Generation steht mir aus der Flotte auch zur Verfügung,
      ausgetestet habe ich das Gestühl des aktuellen A6 und A4 auf mehreren hundert Kilometern, mit der Konsequenz nach Fahrtende ein jedes mal Ischiasprobleme zu haben.
      Opel Insignia scheidet gänzlich aus.
      Mercedes E-Klasse-Sport-, die Sitze passen. Auch im besten Gestühl des Fünfers neuester Generation fühlte ich mich nicht wohl, nach einer Woche war ich wieder froh in meinem AT platz nehmen zu dürfen.
      Ich meine es ist wirklich ein reines Popometer und Rückenprozedere die passende Sitzposition im Gestühl X zu finden und das kann bei gewissen Empfindlichkeiten bei Jedem etwas anders aussehen. Ich bin vom Leistungssport ziemlich Bandscheibengeschädigt und reagiere bei "schlechtem Gestühl" ziemlich rasch und sehr empfindlich.
      Am Rande noch zum Thema Ford. Diese Fahrzeuge wurden wegen schweren Qualitätsproblemen im Dauereinsatz aus der Flotte verbannt. Ich meine zu Recht denn auch die Materialanmutung macht auf mich einen eher minderwertigen Eindruck, einmal abgesehen vom stets schwammigen Fahrverhalten und schlecht geräuschgedämmten Fahrzeuginnenraum, dies besonders auffällig bei längeren Autobahnfahrten.
      Grüße
      Peter

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El Cid ()

    • El Cid schrieb:

      Groß bin ich auch, knapp 1,90 aber schlank bei gesunden 84kg.
      Ich glaub, das ist der Knackpunkt.

      ich bin 8cm kleiner und wieg dafür n paar kg mehr... n gaaanz kleiner Bierbauch halt ;)
      Oben passen die Seitenwangen grad so, aber am Sitz selber spürt man sie.
      Noch nicht störend, aber etwas mehr Platz wäre schön. :)

      Dafür halt massiv besseren Halt als auf Standardsitzen wo ich eher rum rutsche wie auf nem Bürostuhl. :D

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • El Cid schrieb:

      Hallo,
      um zum Thema zurückzukehren,
      auch ich habe die Sportsitze in Leder und muss unumwunden zugeben das ich noch nie besser in einem Auto gesessen bin.
      Für mich ist ehrlichgesagt überhaupt nicht nachvollziehbar das man in diesem Wagen keine geeignete Sitzposition finden kann.
      Die Einstellmöglichkeiten des Gestühls sind in der Preisklasse enorm und meines Erachtens völlig ausreichend.
      Neigungsverstellung, Lordosenstütze, Wangenverstellung, Lehnenverstellung, Hoch/Tief, Verlängerung der Sitzfläche/Beinauflage, Sitzheizung, was soll es denn sonst noch mehr sein.
      Groß bin ich auch, knapp 1,90 aber schlank bei gesunden 84kg.

      Genügend und direkt vergleichbares Fahrzeuggestühl aus Fahrzeugen neuester Generation steht mir aus der Flotte auch zur Verfügung,
      ausgetestet habe ich das Gestühl des aktuellen A6 und A4 auf mehreren hundert Kilometern, mit der Konsequenz nach Fahrtende ein jedes mal Ischiasprobleme zu haben.
      Opel Insignia scheidet gänzlich aus.
      Mercedes E-Klasse-Sport-, die Sitze passen. Auch im besten Gestühl des Fünfers neuester Generation fühlte ich mich nicht wohl, nach einer Woche war ich wieder froh in meinem AT platz nehmen zu dürfen.
      Ich meine es ist wirklich ein reines Popometer und Rückenprozedere die passende Sitzposition im Gestühl X zu finden und das kann bei gewissen Empfindlichkeiten bei Jedem etwas anders aussehen. Ich bin vom Leistungssport ziemlich Bandscheibengeschädigt und reagiere bei "schlechtem Gestühl" ziemlich rasch und sehr empfindlich.
      Am Rande noch zum Thema Ford. Diese Fahrzeuge wurden wegen schweren Qualitätsproblemen im Dauereinsatz aus der Flotte verbannt. Ich meine zu Recht denn auch die Materialanmutung macht auf mich einen eher minderwertigen Eindruck, einmal abgesehen vom stets schwammigen Fahrverhalten und schlecht geräuschgedämmten Fahrzeuginnenraum, dies besonders auffällig bei längeren Autobahnfahrten.
      Grüße
      Peter
      Hallo Peter ...,
      Alles schön langatmig erklärt
      ((aus deiner Sicht, mit deinem Körper (der uns jetzt bestens bekannt ist)als Referenz))
      ..
      Hilft nur uns ...mit unseren Körpern... nicht weiter...


      Die Sitze sind mir, meiner Frau,
      meinem Sohn, meinem Bruder definitiv ein wenig zu eng (Schenkelauflage rechts/links) ...im Vergleich zu
      Audi, Mercedes, Opel, Skoda,
      Der 2er hätte sogar locker den Platz für etwas breitere Sitze, und das ist m. E. eh kein Problem des (Auf-) Preises.

      Ich habe für meinen XE eh einen Preis bezahlt, über den ich hier nicht öffentlich reden möchte.
      Aber wenn du von „Flotte“ sprichst,
      weißt du ja, was bei Premium geht,
      so dass über Ford oder ähnliche ....nicht nachgedacht werden muss...

      Leider macht bmw neben den 90%,
      die wirklich richtig gut sind, einige grobe Schnitzer...
      Dazu gehören die engen Sitze, das zu harte Fahrwerk im XE,
      die absolut untaugliche kofferraumbeleuchtung und die fehlende
      Abspiel-Möglichkeit von Datenträgern ( außer usb) wie Sdkarten oder ähnliches ...trotz navi + div Handy und Ladeoptionen für fast 3000,—€ Aufpreis.
      Berührundloses laden von iPhone 8 Plus
      nur nach entfernen der Schutzhülle?!? möglich... da fehlen 3mm..
      Schade....
      AT 225 XE :evil:BJ 10/2017 Erstzulassung JAN-2018
    • Philiboy schrieb:

      El Cid schrieb:

      Hallo,
      um zum Thema zurückzukehren,


      Grüße
      Peter
      Hallo Peter ...,

      Die Sitze sind mir, meiner Frau,
      meinem Sohn, meinem Bruder definitiv ein wenig zu eng (Schenkelauflage rechts/links) .
      ..im Vergleich zu
      Audi, Mercedes, Opel, Skoda,
      Der 2er hätte sogar locker den Platz für etwas breitere Sitze, und das ist m. E. eh kein Problem des (Auf-) Preises.



      Schade....
      Hallo Philiboy,
      sorry,
      aber ob die Sitze zu Einem passen oder nicht ist doch gerade bei einem Auto von elementarer Bedeutung.
      So etwas muss ich vor dem Kauf klären, noch dazu wenn mir schon bekannt ist es könne unter Umständen etwas schwierig werden.
      Im Zweifelsfall leihe ich mir ein entsprechend ausgestattetes Fahrzeug übers Wochenende aus.
      Beim nächsten Kauf klappt es bestimmt.
      Gruß
      Peter :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • Hallo Peter,
      ja du hast völlig recht, ich bin ein Volltrottel.
      Zum einen, weil ich nicht die gleichen „gesunden“ 84kg bei 1,90 habe, sondern bei meinen kranken 85kg bei nur 1,79 als „ „Zombie“ eigentlich völlig aus der Normal-Norm falle und daher ja trotz nach ca. 60 für meine Familie angeschafften anderen Autos ( immer mit den teuersten auch in der Praxis seit 30Jahren stressfreien) und (bis auf den Sitz-Fehlkauf beim XE ) auch auf Langstrecken ermüdungs-und schmerz-freien Sitzen, plötzlich vor Kauf einer deutschen Premiummarke, vorausgesetzte (Sitz-) Eigenschaften, erst in der Praxis persönlich testen muss, um sicher zu gehen ?????!!

      Zum Glück habe ich ja noch ein paar andere Autos und kann für Langstrecken ein anderes Fahrzeug wählen.

      Nur, dies ändert nichts an der teilweisen Inkompatibilität einer „elementar“ wichtigen Komponente (Sitzkomfort) eines Fahrzeug, mit der möglichst größten Menge an potentiellen Kunden.

      Und nur darum geht es hier.

      Nicht darum, ob man ( wenn man so schlau ist wie du, oder so viel Zeit hat) , alles stunden-, tagelang zu testen, und dies hätte schon vorher rausfinden können, oder aus Zeitmangel nicht.

      Ich setze bei >50t € fürn Kleinwagen zumindest voraus,
      dass elementare Grundfunktionen passen,
      ansonsten wandele ich einfach als Kunde mit Flottenabkommen.
      Wenn ich meine Außendienstler klagen hören würde, das sie auf längeren Strecken schmerzen in den Oberschenkel, durch von mir zur Verfügung gestellte Firmen-Fahrzeuge bekommen, dann gibt es spätestens dann, ein sehr ernsthaftes Gespräch mit dem Grosskundenbetreuer dieses Herstellers.

      Hier ist jedoch nur meine Frau betroffen;
      Das macht die Sache jedoch nicht unbedingt besser.
      Vor allem nicht für den „Hersteller“ dieses Problems.

      8)

      AT 225 XE :evil:BJ 10/2017 Erstzulassung JAN-2018
    • Mann, mann...

      ...ganz schön viel Prosa hier. Bin ich so ja gar nicht mehr gewohnt.



      Zum Thema:

      ich hab´auch ein kaputtes Kreuz, mit über 80kg bei unter 180cm Länge absolute Traummaße -

      und der Sportsitz im AT passt wohl etwas straffer als vorher im 1er, aber

      für uns absolut topp. Auch nach 3 Jahren. Ich fahr 500km am Stück, steige aus

      und? - Nix - alles tutti.

      Wir haben den AT vor dem Kauf mehrfach - auch übers Wochenende - Probegefahren, vermessen,

      mit Hund und sonstigen Gedöns halt für seine spätere Verwendung geprüft. Sitze waren nie das Thema.

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer