Woher kommt Wärme im (Winter-)Notfall?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Woher kommt Wärme im (Winter-)Notfall?

      Hallo,
      während einer Fahrt auf der AB bei starken Schneegestöber und tiefen Temperaturen am Sonntag und einigen unvernünftigen fahrenden Verkehrsteilnehmern, kam mir die Frage, wie kann ich meinen XE-Innenraum über Stunden im Notfall (stehend) warm halten? Zunächst sicher mit dem Akku, so weit er noch geladen ist. Was aber nach/bei längerer Strecke nicht gewährleistet ist. Zuhause angekommen spielte ich einige Modi durch, allerdings fand ich keinen Zustand, der den Motor in einer quasi neutralen Stellung betrieb. Bei jedem Modi war der Antriebsstrang aktiv und sorge für unerwünschten Vortrieb. Die einzige Möglichkeit (die ich fand) die eigentlich keine ist, ist die, dass man auf der Bremse steht oder die Feststellbremse nutzt. Aus Spar- und Umweltgründen ist das Abschalten des Verbrenners im Stillstands sinnvoll, denke ich. Nur, was kann ich im Notfall gegen Kälte tun? Dass man warme Bekleidung im Winter dabei hat und ggf. auch eine Wolldecke ist denkbar, aber vielleicht nicht üblich.
      Hat in dem Thema jemand eine brauchbare Idee, wie man mit entsprechenden Einstellungen am XE Wärme erzeugen kann? Oder geht das generell mit der Start/Stop-Einrichtung nicht mehr?
      Yerfg

      ""
    • Wenn du den Gangwahlhebel nach links in die Sport Einstellung kippst erzwingst du den Start des Verbrennungsmotors. Der läuft dann im SaveBattery Modus auch weiter, wenn du den Wahlhebel wieder nach rechts kippst und die Neutral Einstellung einlegst, allerdings nur solange, bis der Motor warm genug ist.

      Mir ist schon klar, dass dein Problem damit natürlich nur bedingt gelöst ist.

      Andererseits ist es -aus meiner Sicht - nicht wirklich ein Problem. Wenn du du lange genug im Stand die Heizung über den Akku betreibst, so dass der sich kontinuierlich leert, wird irgendwann der Zustand erreicht sein, in dem die Elektronik den Verbrenner starten wird, weil der Akku keine Energie mehr hergibt. Damit brauchst du keine Angst zu haben, dass du längere Standzeiten im Stau in einem ungeheizten Fahrzeug verbringen musst. Du hast aber gegenüber den reinen Verbrennern den Vorteil, dass du im Akkubetrieb, die Umwelt nicht mit Abgasen verseuchst.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • Hallo Yerfg,

      Habe gerade folgendes getestet:
      Akku leer gefahren, bzwvkam mit 7% rest nach hause.
      Auto war kalt. Heizung eingeschaltet und auf 25 Grad gestellt.
      Auto war fahrberiet, Getriebe in P-Stellung.
      Die Heizung hat den Akku auf 1 oder 0% leer gesaugt,
      Dann ist der Verbennungsmotor angesprungen und mit ca 1300 Umdrehungen gelaufen.

      Also kalt wird es nicht solange noch Sprit im Tank ist... :)

    • Vielen Dank für eure Antworten. Also wär der Notfall gerettet.
      Das Letztere von Andi_xe würde wohl auch bedeuten, dass bei einer eingestellten Abfahrtszeit und sukzessive leergezogenen Akku während der Heizphase, der Verbrenner anspringt, um die Erwärmung mit leerem Akku fortzusetzen.
      Ich denke, das wäre denkbar, aber gefährlich. Denn der Wagen könnte auch in einem geschlossenen Raum stehen.
      Von den USA kenne ich, dass man den Verbrenner zur Kühlung über die Fernbedienung starten kann, um die Klimaanlage zu aktivieren. Natürlich im Freien. Wie das abgesichert wird weiß ich nicht.
      Yerfg

    • Hallo ihr Frostbeulen,

      ich vertraue - bei allem Respekt vor unserem Fahrzeughersteller - dann doch lieber auf eine seit langer Zeit bewährte Basistechnologie: Die funktioniert im Auto, schlimmstenfalls auch mal unter dem Auto (soweit wird´s hoffenlich nicht kommen bei einem "Premiumhersteller"), aber auch mal im Sommer auf einer grünen Wiese...

      IMG_20190207_091656961.jpg

      ... bald kommt der Frühling - ganz sicher! ;)

      Viele Grüße
      Tourist

    • delitzscher schrieb:

      Auto war fahrbereit, aber Park Stellung!

      Bissl was wird auch in BY gedacht.

      LG

      Wolle

      ....steht auch so in der BA...Klimatisierten nur bei ausreichend Akku(abgestellt), bzw. Netzanschluss
      Parkstellung ist korrekt, denn ich habe heute noch einmal herumprobiert und siehe da es geht,
      hätte mich auch gewundert wenn BMW dies übersehen hätte.
      Nachstehend mein Vorgehen zum nachmachen:
      X. XE parkend
      0. Akku 30%, Motor warm
      1. Parkstellung ist eingelegt,
      2. Fahrbereitschaft drücken (Ready)
      3. eDrive Button auf SAVE Battery
      Ergebnis: Motos bleibt stumm.
      4. Gaspedal leicht drücken,
      Ergebnis: Motor springt an und geht auch nicht aus, zumindest nicht in der Zeit von 4-5 min die ich testete.

      Yerfg
    • Neu

      Yerfg schrieb:



      Das Letztere von Andi_xe würde wohl auch bedeuten, dass bei einer eingestellten Abfahrtszeit und sukzessive leergezogenen Akku während der Heizphase, der Verbrenner anspringt, um die Erwärmung mit leerem Akku fortzusetzen.
      Ich denke, das wäre denkbar, aber gefährlich. Denn der Wagen könnte auch in einem geschlossenen Raum stehen.
      Bei einer eingestellten Abfahrtzeit mit Klimatisierung passiert bei leererer Batterie gar nichts. Der Verbrenner bleibt aus.