Beiträge von SpeedyD

    Servus,
    Ich kann mich auch täuschen, aber seit ich bei meinen Winterreifen (205/65 R16) XL Reifen drauf habe, kommt er mir bei Kurvenfahrten viel "stabiler" vor (nicht mehr so "wabbelig").


    Ansonsten wie Hamy sagt, stärker geht immer.


    BG

    Das ist ja bei mir auch der Grund, warum ich auf die XL wechseln wollte. Im Anhängerbetrieb wird das ganze doch schon ziemlich schwammig mit den normalen 91W.

    Die XL (95) haben ja auch die BMW Freigabe mit * und die 91 nicht. Wird schon was dran sein.


    VG

    hast du bitte mal ein Update?

    Da ich seit ein paar Monaten bei kalter Bremse bis max. 25-30 km/h hinten rechts ein dauerhaftes Schleifgeräusch habe und die Beläge - beim Wechsel auf Winterreifen im Oktober - komplett ausgebaut, gereinigt und die Kontaktflächen mit Kupferpaste gut eingestrichen habe, hatte ich gehofft dass es nicht daran liegt. Den Bremssattel hab ich da nicht extra gefettet, werde es aber jetzt nochmal beim Reifenwechsel nachholen.


    Ich habe auch hinten Brembo Beläge auf den ersten BMW-Scheiben und die Wulste an der Scheibe innen und am Rand sind abgedreht worden, so dass sich die Belege da nicht mehr dran aufhalten sollten.

    Vorn sind komplett neue Brembo Scheiben und Beläge von der BMW Werkstatt verbaut worden. Manchmal kommt es mir so vor als ob da auch was schleift. Kann mich aber täuschen ...

    Wir haben vor 3 Wochen noch Bremsflüssigkeit an dem Problemrad hinten abgelassen/entlüftet, da meine BMW-NL es beim Scheibenwechsel vorn versäumt hatte diese auf MAX zu reduzieren! :thumbdown:

    Das Schleifen macht mich echt fertig und man hört es auch, wenn das Radio oder die Lüftung an ist. =O

    ... Wenn du eine generelle Traglasterhöhung willst ( Mehr Kilos mit Anhänger ziehen wie das BMW freigibt) dann musst du zum Tüv, dann werden erweiterte Daten bei BMW angefragt und dann bekommst du das Eingetragen bzw abgeändert. ...

    OK danke für deine Antwort, dann ist der 95W ja kein Problem.
    Mich wundert nur dass BMW das nicht wegen der höheren Achslast auf der Hinterachse berücksichtigt hat und dafür den 91W in die COC eingetragen hat.

    Bezüglich Traglasterhöhung:
    ... wollte ich eh nicht machen, da ich mit den 1300kg Anhängergewicht noch unter den zugelassenen 1500 kg aus der COC bin. Passt also.


    vielen Dank Speedy!

    Hi Community,

    ich brauche für meinen 218d neue Sommerreifen. Nach Studium der COC habe ich mal noch ne Frage:

    - die ich von Hamy HIER noch nicht beatwortet gefunden habe und HIER einen Hinweis von ihm dazu der mich zweifeln lässt wie das zu werten ist, weil beide Indexe miteinander "verbunden" sind.


    Ich habe ab Werk original BMW 17" LM Räder Y-Speiche 480 (S02LU) mit * Michelin Primacy 3 205/55 R17 91W.

    Diese wollte ich jetzt ersetzen gegen

    Bridgestone Turanza T005 (MO) 205/55 R17 91 W

    oder

    Bridgestone Turanza T005 (XL *) 205/55 R17 95 W


    in der COC stehen die folgenden Freigaben:
    pasted-from-clipboard.png


    Das passt soweit, wenn da nicht der Punkt 16.2 für die Aufwertung der Hinterachslast von 1175 kg (ohne Anhängerbetrieb) auf 1285 kg bei Anhängerbetrieb wäre. (Ich fahre mit Wohnwagen 1300 kg / max. Anhängelast sind 1500kg in der COC / Stützlast 75kg).

    Somit ergibt sich für mich bei 1285kg : 2 = 642,5 kg pro Hinterrad und damit nicht mehr passender Lastindex 91 (bis 615 kg) sondern 95 (bis 690 kg). Ohne Anhänger würden die 91 ja passen.

    Nun ist der Geschwindigkeitsindex W (bis 270 km/h) vollkommen überdimensioniert mit meiner eingetragenen Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h (laut COC) und ich könnte locker mit Index V (bis 240 km/h) hinkommen. Steht aber leider so nicht in den Papieren. Nun gut, bleibt der halt auf W.


    Ich frage mich daher, kann der Lastindex von 91W auf 95W ohne Eintragung durch TÜV/DEKRA bei gleicher Reifengröße angehoben werden oder dreht mir die Rennleitung da bei einer Kontrolle oder bei der TÜV-Prüfung der nette Kollege einen Strick und ich brauch dann neue Reifen?
    Der Bridgestone Turanza T005 (XL *) 205/55 R17 95 W hat ja auch den Stern für die BMW Freigabe und XL steht für den höheren Lastindex. Das würde ich wegen dem Wohnwagen gerne nutzen.


    Es wäre schön wenn ihr mich da mal etwas aufhellen könntet.


    VG

    Speedy

    Woran erkennt man denn die RFT Reifen?

    Ich habe im Herbst meine 17" Sommerreifen von den Felgen gemacht und wir waren erstaunt dass die Michelin ab Werk keine RFT waren, "wie angegeben bei Bestellung".

    Da ich jetzt wieder neue 17" Sommerreifen auf dem 218d GT benötige (bisher 205/55 R17 91W Michelin Primacy 3) was würdet ihr da für nonRFT Reifen empfehlen?

    Ich fand den AT mit seinem im Heckspoiler versteckten Heckwischer genial. Das machte ihn so richtig "clean" und der Wischer war im Winter gut geschützt! Das nervt mich am GT beim Scheibenkratzen ungemein, dass die Gummis festeisen usw.

    Die neue fette Niere ist gar nix für mich. Ein Drittel weniger in der Höhe hätte vollkommen ausgereicht. Der X2 war da schon echt grenzwertig. Die nicht so tief gezogene Front finde ich deutlich dynamischer jetzt.

    Also das "tolle" riesen Display im Neuen ist auch nicht der Burner. Durch die Menüs hangeln um Heizung einzustellen - nein Danke! Und dann kostenpflichtige Upgrades für Sonderfunktionen an verbauter Hardware - naja ich weiss nicht. Die haben wohl die Gelddruckmaschine angeworfen!? OK Lenkradheizung in der kalten Jahreszeit "mieten" warum nicht, das könnte man akzeptieren. Nur ne Frage des Preises halt!

    Ansonsten erschliesst es sich mir nicht so ganz. Und die aktuellen Connected Drive Services sind den Aufpreis echt nicht wert! (meine Meinung)


    Mein GT wird wohl noch ein paar lange Jahre mein hoffentlich treuer Begleiter bleiben.


    Wobei Toyota mit seinem Mild-Hybrid-Konzept schon was sehr feines hat, wenn man keine Ladestation in der Nähe zur Verfügung hat! Unser Yaris Hybrid hat in der Stadt zwischen 65-70% rein elektrischen Betrieb ohne an eine Steckdose zu müssen! Der Corolla ist da auch was feines gegen den BMW-e.

    https://content.toyota.de/lp/e…lle_Corolla_1170x1170.jpg

    Mein AT220i (10-2017) hatte gestern seinen großen Service bei 68.400 km. Bremsscheiben und Beläge sind rundum noch original und laut Werkstatt "immer noch mehr als ausreichend".

    Ich habe das Auto jetzt seit 14 Monaten und bin 14.000 km damit gefahren. Der Vorbesitzer scheint das Auto auch ruhig gefahren zu haben.


    Auffällig ist übrigens, dass zwischen der vorherigen kleinen Service und der großen Service von gestern 35.000 km (genau 2 Jahre) liegen, während der Abstand laut BMW 30.000 km betragen sollte. Ich habe den Überblick behalten: Jedes Mal, wenn ich 1.150 km gefahren bin, springt der BC 1.000 km zurück.

    Das ist bei mir genau anders rum. Die 30Tkm aus dem Counter erreiche ich niemals. Das sind eher 20T-22T km und je näher der Werkstatttermin kommt um so schneller geht der Counter runter. Spannend dass es bei dir genau anders rum ist.

    Meine Erfahrungen waren auch, dass meine Belege hinten viel eher als die vorderen fällig waren. Hier im Forum wurde das ja auch schon thematisiert, dass es sich dabei um stärkere Abnutzung bei Hängerbetrieb (bei mir Wohnwagen) und dem automatischen "Freibremsen" der Scheiben mittels Assistenten bei Aktivierung der Scheibenwischersensorautomatik (grüne Lampe leuchtet) liegen könnte.

    Ich hab jetzt hinten Brembo Belege und die bisherigen Original Scheiben drauf. Vorn Brembo komplett (da überhaupt keine Probleme - alles Top bisher).

    Hinten habe ich bei Geschwindigkeiten bis 20 km/h ein leichtes aber doch hörbares Schleifgräusch, dass aber komischerweise nicht immer auftritt und das ich ggf auf die kleine Wulst der Scheiben an den inneren und äußeren Rändern schieben würde, wenn sich die Belege etwas verschieben. Auf der Hebebühne beim Kumpel konnten wir aber nix finden, daher die Auflageflächen nochmal gesäubert und mit passender Paste geschützt. Kam aber nach ein paar Monaten wieder. Muss ich aber wahrscheinlich mit leben.

    Muss kein Fehler sein.


    Wenn der Tempomat oder Abstandstempomat bremsen muß wird hinten gebremst.


    Das erhöht natürlich den Verschleiss.

    und ich hatte das schon auf den Hängerbetrieb (Wohnwagen) geschoben. Da ich gerne mit Tempomat fahre, waren dadurch sicherlich meine hinten auch viel zeitiger (45Tkm) betroffen als die vorne (jetzt 75Tkm vorn und mit Scheiben fällig).

    Hatte ich anfangs auch, hab aber dann das "M" Emblem hingemacht, fand ich schöner...

    Hmm nettes Bildchen. Du hast die mattschwarzen Nieren?

    Ich glaube ich muss jetzt doch mal ran und von chrome auf schwarz umbauen!

    Die Restanzeige ist nur eine grobe Schätzung und verringert sich "exponentiell" . Wenn da steht 5000 km sind es effektiv selbst bei sparsamer Restnutzung max. 2000-2300km.

    Das ist wie bei der Wartungsanzeige - mit 30Tkm sind es bei mir 18-20 Tkm.


    Zu den Preisen: Was rufen die BMW Werkstätten denn so auf?

    Meinem BMW Händler habe ich gefragt, ob er die von mir schon gekauften neuen Brembo Bremsen und Belege vorn einbaut. Nach etwas Zögern hat er mir den Einbau für knapp 180€ pauschal inkl. MWSt angeboten. Finde ich fair.