Schwergängige Kupplung 218i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwergängige Kupplung 218i

      Hi, Leute!

      Fahre seit letztem Dezember einen neuen AT 218i. Bin soweit recht zufrieden, meinen Fahrspaß verdirbt mir allerdings die harte/ schwergängige Kupplung.
      Stau und Stadtverkehr sind eine Katastrophe - Folge: Knie- und Fußgelenkschmerzen etc.

      Hab es beim Freundlichen überprüfen lassen (angeblich alles auf den Kopf gestellt) mit der Antwort „alles sei normal, ist halt so beim BMW, die Kupplungen sind straffer ausgelegt als andere".

      Bei einer Probefahrt (150 km Autobahn/Landstraße/Stadtverkehr) ist mir die Problematik nicht aufgefallen und auch bei meinem 1er davor war das Kuppeln kein Problem.

      Die Schaltung ist übrigens auch etwas hakelig, aber noch akzeptabel.

      Wie sind Eure Erfahrungen? Hat vielleicht einer von Euch auch eine Lösung parat?

      Danke im Voraus!

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von arc () aus folgendem Grund: Ach übrigens, nach einer Fahrt > 100 km riecht es nach dem Aussteigen im Berich des Motorraumes nach Gummi...

    • Tachauch.

      Das ist in der Tat ziemlich ungewöhnlich und ich wüsste auch nicht, das jemand schon mal ähnliches
      Berichtet hat. Und da selbst meine Frau mit ihren chronischen Gelenkschmerzen nichts in der
      Richtung bemängelt, gehe ich mal nicht von einer "Überempfindlichkeit" deinerseits aus.

      Versuchen wir es mal einzugrenzen:
      Musst du einen hohen Widerstand überwinden und dann geht´s leicht?
      Oder ist es über den gesamten Kupplungsweg schwer?
      Spürst du auch was ungewöhnliches wenn das Pedal wieder "zurück" kommt?
      Hast du einen klaren Druckpunkt beim anfahren? (rupfen)

      Als Soforthilfe würde ich evtl mal eine andere Werkstatt vorschlagen. Bei solchen Aussagen
      wie og schwillt mir immer Kamm. Da kann eine zweite Meinung nicht verkehrt sein.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • Bin den 218d als Schalter Probe gefahren und Kupplung ging straffer als beim 118i (e87). Allerdings nicht wirklich schwer, hab's insofern auf das Drehmoment des Diesel geschoben.

      Schaltung fand ich schon eher so lala, liegt vermutlich am Seilzugsystem im AT/GT. Das kann man aber einstellen lassen. Korrigiert mich, aber ich meine die heckgetriebenen BMW haben da eine andere Lösung.

      AT 220iA SportLine schwarz, 03/2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quaxdd ()

    • Hey,
      danke euch allen für die Antworten! Sie sind sehr hilfreich, denn sie bestätigen mir, dass ich mir nichts einbilde...vor Allem die Zufriedenheit deiner Frau JvB überzeugt mich, denn ihr müsste es tatsächlich auffallen, wenn die Kupplung schwer ginge!

      Also ich beschreib es Mal kurz:
      Der ganze Kupplungsweg ist genauso schwer zu treten. Aufgallend ist, dass die Kupplung quasie mir kräftig entgegen drückt wenn ich sie getreten halte. Ich kann den Fuss deshalb nicht länger drauf lassen.
      Er stottert nicht aber der Druckpunkt ist weit hinten. Beim leichtem Druck geht der Motor an aber zum um zu schalten muss ich das Pedal schon ziemlich durchdrücken...
      Freu mich auf eure Beiträge!
      Schönen Abend

    • arc schrieb:

      Hey,
      danke euch allen für die Antworten! Sie sind sehr hilfreich, denn sie bestätigen mir, dass ich mir nichts einbilde...vor Allem die Zufriedenheit deiner Frau JvB überzeugt mich, denn ihr müsste es tatsächlich auffallen, wenn die Kupplung schwer ginge!

      Also ich beschreib es Mal kurz:
      Der ganze Kupplungsweg ist genauso schwer zu treten. Aufgallend ist, dass die Kupplung quasie mir kräftig entgegen drückt wenn ich sie getreten halte. Ich kann den Fuss deshalb nicht länger drauf lassen.
      Er stottert nicht aber der Druckpunkt ist weit hinten. Beim leichtem Druck geht der Motor an aber zum um zu schalten muss ich das Pedal schon ziemlich durchdrücken...
      Freu mich auf eure Beiträge!
      Schönen Abend
      beim schalten sollte das Kupplungspedal ja auch ganz durchgedrückt werden!
      Anders wäre dies auf Dauer nicht von Vorteil.

      Gruß
      Peter :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • Sirthomas schrieb:

      könnte auch was mit der höheren Sitzposition zu tun haben.
      Beim 1er sitz man sehr viel tiefer!
      Jepp, genau das könnte auch das Problem sein. Ich hatte vorher auch den 1er und habe das Problem sogar mit Schmerzen im Knie erst seit dem AT.

      Ich habe also auch manchmal im linken Knie schmerzen beim Kuppeln oder beim Aussteigen. Die höhere Sitzgeometrie hat sich vermutlich für mich so unglücklich geändert, dass beim Kuppeln mein Knie jedesmal in einem für mich schmerzhaften Hebel hat und die Kupplung schwergängiger ist oder zumindest so scheint.

      Das Bein ist in also in einem blöden Winkel bei mir, da ich recht lange Beine habe.

      Ich habe mittlerweile den Sitz weit nach hinten geschoben, damit das Bein beim Kuppeln ein wenig gestreckter ist. Seitdem ist es besser, obwohl jetzt das Lenkrad wieder zu weit weg ist. Typisch BMW

      Mein nächstes Auto wird auf jeden Fall Automatik haben, diesmal war ich zu geizig dazu ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Active ()

    • Active schrieb:

      Sirthomas schrieb:

      könnte auch was mit der höheren Sitzposition zu tun haben.
      Beim 1er sitz man sehr viel tiefer!
      Jepp, genau das könnte auch das Problem sein. Ich hatte vorher auch den 1er und habe das Problem sogar mit Schmerzen im Knie erst seit dem AT.
      Ich habe also auch manchmal im linken Knie schmerzen beim Kuppeln oder beim Aussteigen. Die höhere Sitzgeometrie hat sich vermutlich für mich so unglücklich geändert, dass beim Kuppeln mein Knie jedesmal in einem für mich schmerzhaften Hebel hat und die Kupplung schwergängiger ist oder zumindest so scheint.

      Das Bein ist in also in einem blöden Winkel bei mir, da ich recht lange Beine habe.

      Ich habe mittlerweile den Sitz weit nach hinten geschoben, damit das Bein beim Kuppeln ein wenig gestreckter ist. Seitdem ist es besser, obwohl jetzt das Lenkrad wieder zu weit weg ist. Typisch BMW

      Mein nächstes Auto wird auf jeden Fall Automatik haben, diesmal war ich zu geizig dazu ;)
      Das klingt einleuchtend. Nun ja, habe schon sämtliche Sitzpositionen (Sitz hoch und runter, nach hinten und nach vorn und das gleiche Spiel auch mit dem Lenkrad) ausprobiert, so wirklich zufrieden macht mich das aber auch nicht.

      Nächste Woche habe ich einen Termin beim Freundlichen, der ist zwar etwas weiter weg, genießt aber mein Vertrauen. Sprüche wie "das ist so" kommen da nicht. Er schaut schaut sich das Mal an und wird mir auch zum Vergleich zwei 218i Schalter zur Verfügung stellen. Bin Mal gespannt...
    • arc schrieb:

      zum Vergleich zwei 218i Schalter
      Ja, das ist die praktikabelste Möglichkeit, festzustellen,
      ob es systembedingt ist, also die Federn und die Geometrien ungünstig ausgelegt sind,
      oder ob es an Deinem indiviuellen Fahrzeug liegt und eine Montageungenauigkeit, eine schwergängige Passung oder nur ein Tropfen zuwenig Schmiermittel vorliegt.

      Viel Erfolg!
    • arc schrieb:

      Active schrieb:

      Sirthomas schrieb:

      könnte auch was mit der höheren Sitzposition zu tun haben.
      Beim 1er sitz man sehr viel tiefer!
      Jepp, genau das könnte auch das Problem sein. Ich hatte vorher auch den 1er und habe das Problem sogar mit Schmerzen im Knie erst seit dem AT.Ich habe also auch manchmal im linken Knie schmerzen beim Kuppeln oder beim Aussteigen. Die höhere Sitzgeometrie hat sich vermutlich für mich so unglücklich geändert, dass beim Kuppeln mein Knie jedesmal in einem für mich schmerzhaften Hebel hat und die Kupplung schwergängiger ist oder zumindest so scheint.

      Das Bein ist in also in einem blöden Winkel bei mir, da ich recht lange Beine habe.

      Ich habe mittlerweile den Sitz weit nach hinten geschoben, damit das Bein beim Kuppeln ein wenig gestreckter ist. Seitdem ist es besser, obwohl jetzt das Lenkrad wieder zu weit weg ist. Typisch BMW

      Mein nächstes Auto wird auf jeden Fall Automatik haben, diesmal war ich zu geizig dazu ;)
      Das klingt einleuchtend. Nun ja, habe schon sämtliche Sitzpositionen (Sitz hoch und runter, nach hinten und nach vorn und das gleiche Spiel auch mit dem Lenkrad) ausprobiert, so wirklich zufrieden macht mich das aber auch nicht.
      Nächste Woche habe ich einen Termin beim Freundlichen, der ist zwar etwas weiter weg, genießt aber mein Vertrauen. Sprüche wie "das ist so" kommen da nicht. Er schaut schaut sich das Mal an und wird mir auch zum Vergleich zwei 218i Schalter zur Verfügung stellen. Bin Mal gespannt...
      und immer schön das Pedal durchdrücken.
      Langfristig betrachtet würde ein ständig nicht durchgedrücktes Pedal zu Kupplungsschäden führen und diese ist nicht so günstig.
      Gruß
      Peter :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • Naja, eine Kupplung hat Kraftschluss, oder sie trennt den Motor vom Getriebe. Dazwischen gibt´s höchstens
      noch das schleifen. Wenn man mit schleifender Kupplung schaltet, hört man das sehr deutlich im Getriebe.
      Ich wüsste jetzt nicht, das ich bei meinen Autos die Kupplung immer bis zum Blech durchgetreten habe.
      So bald sie trennt, kann ich schalten. Noch mehr Freiraum zwischen Scheibe und Belag bringt eigentlich
      nichts. Auch keinen Schaden an der Kupplung. Und mit abnehmender Belagstärke wird ja bekanntlich
      der Pedalweg kürzer und nicht länger.
      Wenn Kupplungen vorzeitig verschleißen liegt das eher an zu zaghafter kuppelei bei zu hoher Drehzahl.

      arc hilft das eh nicht weiter. Seine geht einfach zu schwer.
      Bin gespannt was nächste Woche dabei rum kommt.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • ja JvB ist gut,
      eigentlich gehört das schon zum Repertoire welches man als Fahranfänger lernt, das Kupplungspedal durchzutreten!
      Das sollte eigentlich kein Thema mehr sein aber wenn das Thema der nicht durchgetretenen Kupplung schon im zweiten Post von Arc angeführt ist beantwortet man es
      aus Freundlichkeit selbstverständlich.
      Es könnte ja auch gut sein das die Kupplung deswegen beizeiten ihren Geist aufgibt.

      @JvB
      Arc hilft das insofern weiter das er das Fehltreten der Kupplung abstellen kann und sich somit möglicherweise eine Menge Geld für Reparaturkosten spart.
      Ob das sinnvoll ist oder nicht, darüber musst Du nicht urteilen!
      Ich verstehe nicht was diese ständigen Einwände eigentlich sollen?

      :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • El Cid schrieb:

      ja JvB ist gut,
      eigentlich gehört das schon zum Repertoire welches man als Fahranfänger lernt, das Kupplungspedal durchzutreten!
      Das sollte eigentlich kein Thema mehr sein aber wenn das Thema der nicht durchgetretenen Kupplung schon im zweiten Post von Arc angeführt ist beantwortet man es
      aus Freundlichkeit selbstverständlich.
      Es könnte ja auch gut sein das die Kupplung deswegen beizeiten ihren Geist aufgibt.

      @JvB
      Arc hilft das insofern weiter das er das Fehltreten der Kupplung abstellen kann und sich somit möglicherweise eine Menge Geld für Reparaturkosten spart.
      Ob das sinnvoll ist oder nicht, darüber musst Du nicht urteilen!
      Ich verstehe nicht was diese ständigen Einwände eigentlich sollen?

      :0027:
      Mit 22 Jahren Fahrerfahrung und dem sechsten Wagen zur Folge werde ich wohl wissen wie man eine Kupplung bedient 8|
      Deine Fahrlehrertipps kannst du an deine Kinder weitergeben, hier gerne weiter konstruktive Kommentare!
      Und El Cid tobe dich bitte woanders aus :S