Ganzjahres- / Allwettereifen - welche habt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ganzjahres- / Allwettereifen - welche habt ihr?

      Hallo Foristen,

      eben habe ich die Sommerserienreifen (Michelin Energy Saver) gegen Allwetterreifen getauscht. Und siehe da, die Vredestein Quatrac 5 erweisen sich als sehr leise und komfortabel, im Vergleich zu den Michelin! Meine Vermutung, dass die Energy Saver Reifen dem Komfort nicht zuträglich sind, hat sich bestätigt. Ich hatte gehofft, dass der Gesamtkomfort vielleicht mit anderen Reifen besser wird - Treffer :D

      Mein Reifenhändler hat Reifen mit V Geschwindigkeitsindex als notwendig erachtet. Nur zur Info.
      Fragte mich, "warum Vredestein?"
      "Testsieger!" sag ich.
      "Alles gekauft!" sagt er....

      An die Allwetter Nutzer: Was meint und fahrt ihr den so?
      (Das ein guter Sommerreifen + ein Satz guter Winterreifen "besser" ist, muss nicht noch diskutiert werden ;) )

      ""
      F45 218i Advantage, Business Paket
      F45 LCI 218i Steptronic, Business Package, Driving Assistent Plus, Adaptive LED

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dr.Ummer ()

    • Hallo,
      ich habe bei meinem Sharan Goodyear 4 Seasons und bin sehr zufrieden.
      Sind sehr gute Reifen für all-weather, aber natürlich nicht so gut mit viel Eis oder Schnee (jedoch besser mit Schnee als mit Eis).
      Sind laufrühig, haben viele km gedauert (mehr als 40.000), und sind wirklich klasse beim Regen.
      Ich überlege ob beim AT auch die Sommerreifen gegen Ganzjahresreifen zu tauschen.

      BG, Diego

    • Die Goodyear hatte ich auch auf meinem Golf und war sehr zufrieden. Waren bisher auch oft Testsieger. :thumbup:

      Dummerweise hatte ich während der dreijährigen Leasingdauer vergessen, mal die Räder von vorne und hinten zu tauschen. Ergebnis nach 40tkm: hinten wie neu, vorne total runter und ich darf blechen :/

      F45 218i Advantage, Business Paket
      F45 LCI 218i Steptronic, Business Package, Driving Assistent Plus, Adaptive LED
    • JvB schrieb:

      Ein weiterer Vorteil von Sommer und Winterreifen:
      Man kann sich auch öfters mal die Bremsen und Fahrwerksteile aus der nähe ansehen.
      Was ich gestern getan habe. Dabei erschienen mir die Fahrwerksteile sehr groß dimensioniert. Ich bin kein Fachmann, aber die Achsträger etc. sind für ein so "kompaktes" Auto sehr ordentlich dimensioniert. Fand ich sehr vertrauenerweckend :)

      Vermutlich ist das dem Baukasten geschuldet, es muss ja auch für einen X1 reichen.
      F45 218i Advantage, Business Paket
      F45 LCI 218i Steptronic, Business Package, Driving Assistent Plus, Adaptive LED
    • Tja, in der letzten auto motor & sport hat der Testsieger aus der Autobild den letzten Platz belegt... (mein Vredestein).
      Natürlich wurde auf einem anderen Auto getestet und die Reifengröße war nicht identisch (aber beides 16").

      Was man davon halten soll.... doch alles gekauft? Oder sind die Unterschiede bei "Markenreifen" doch eher marginal?!

      Auf dem AT laufen die Reifen jedenfalls perfekt - leise und komfortabel :thumbsup: Nur wenn die Sonne drauf scheint, riechen sie sehr stark nach Gummi/Weichmacher, das kenne ich sonst von keinem neuen Reifen so extrem :S

      F45 218i Advantage, Business Paket
      F45 LCI 218i Steptronic, Business Package, Driving Assistent Plus, Adaptive LED
    • Tachauch.
      Bevor die Diskussion im Vorstellungsthread von Niefnecker geführt wird, bitte hier
      im passenden Forum diskutieren.

      Wie ich schon schreib, hatten wir vor ein paar Jahren Allwetterreifen auf unserem Renault und waren damit
      nicht so recht zufrieden. Der unterschied zu Sommerreifen war gar nicht mal so groß, aber im Winter hat
      man schon deutlicher gemerkt, das die Gummimischung ein Kompromiss aus hartem und weichen Gummi
      war. Es ging auch gar nicht so sehr um den Grip auf Schnee, aber die Nasshaftung bei kalten Temperaturen
      lag schon sehr deutlich unter der eines echten Winterreifens.
      Das war auch der Grund, warum wir die Reifen nach gut einem Jahr wieder abgegeben haben.
      Ok, das ist jetzt schon 6-7 Jahre her, aber wir sind in der Hinsicht geheilt. Für Leute die im Flachland leben,
      oder hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind, mag das auch reichen, aber hier im Mittelgebirge
      fühle ich mich (nein, bin ich) mit Winterreifen deutlich sicherer unterwegs.

      So, jetzt bitte euer Senf. 8)

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • Ich hatte als "Flachlandtiroler" auch mal den irrigen Glauben keine "echten" Winterreifen

      zu brauchen. Das war aber noch zu Zeiten wo die allermeisten Autofahrer in Germany im

      Winter überhaupt nicht an Winterreifen gedacht haben. Wie war das damals mit Opel

      Rekord, Ford Taunus etc. überhaupt noch?

      Also - kurze Rede: wir haben auch das Ganzjahresreifen (mit Schneeflocke) Experiment

      nach einem Winter wieder beendet und die (für uns vernünftigere) Lösung mit jeweils

      2 Sätzen Rädern gewählt.

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer

    • Ganzjahresreifen - Allwetterreifen

      Der 218i Active Tourer mit M-Sportpaket wird ja ab Werk serienmässig mit den silbernen 17" M Leichtmetallräder Doppelspeiche 483 M und 205/55 R17 Sommerreifen ausgeliefert.

      Meiner Frau ihr zukünftiger neuer AT ist ab September 2017 für 36 Monate geleast, benötigt aber für den Winter einen extra Radsatz der ja erst noch gekauft werden muss.
      Nun hätten wir die Wahl einen extra Winterradsatz zu kaufen (häßliche 16" Stahlfelgen mit Markenwinterreifen/ 650-850 EUR) und im Sommer den originalen 17" BMW Aluradsatz zu nutzen.
      Oder aber den originalen Radsatz im Herbst abmontieren, für fast drei Jahre in den Keller stapeln und auf einen optisch schöneren Komplettradsatz mit Ganzjahresreifen zu wechseln.

      Da wir im flachen Rhein-Main Gebiet wohnen und keinen Winterurlaub in den Alpen planen, kam mir die Idee es gleich mit Ganzjahresreifen auf neuen Alufelgen zu probieren. Gesamtlaufleistung nach 36 Monaten wird sich bei 35000-40000 KM einpendeln. Sollte auch mit Ganzjahresreifen machbar sein.

      Ein Fronttriebler wie der 2er AT ist ja auch etwas "Gutmütiger" was das unter oder übersteuern betrifft und aus dem Alter, wo man Kavalierstarts macht sind wir raus.

      Auf dem alpinweißen 2er AT würden ganz gut die anthrazit-farbenen Felgen von:

      atswheels.com/ats/portfolios/evolution-dark-grey/ (7,5x17ET54)
      +
      pirelli.com/tyres/de-de/pkw/wh…fen-cinturato-all-season# (215/55R17 oder 225/45R17)

      aussehen.

      Ganzjahresreifen werden ja oft als halbgare Lösung verschrien. Wenn man aber keine Bestzeiten auf der Nordschleife fahren will, ist das doch eine gute Alternative, oder? Vor 10 Jahren noch hätte ich aufgrund grottenschlechter Tests ganz klar gegen den Ganzjahresreifen entschieden. Aber heute???

      Der Kaufpreis wird bei beiden Varianten (ATS Felgen & Ganzjahresreifen Vs. Winterreifen) so um die 1100 EUR liegen.
      Bei der Rückkgabe des AT im September 2020 hätten wir dann einen Radsatz über, egal mit welcher Bereifung. Der originale BMW Radsatz wäre dann so gut wie neu und kein Grund bei Leasingrückgabe die Profiltiefe zu monieren.

      Wie würdet ihr entscheiden?

      P.S. Ich fahre bereits im Winter diese ATS Evolution in 17" auf meinem alpinweißen 120i F21 M-Sport -aber mit Winterreifen.

    • Meine Meinung zu Allwetter steht hier: Ganzjahres- / Allwettereifen - welche habt ihr?
      Alles weitere entscheidet der persönliche Geschmack und Geldbeutel.
      Wenn dir Allwetter genügen, warum nicht. Aber auch hier gilt: Ein anständiger ist besser als
      ein Noname aus dem Internet. Bei Reifen gebe ich lieber 50€ zu viel aus, als 5 zu wenig.

      Edit:
      Evtl findest du auch einen Satz junger Gebrauchträder. (Bei Winterrädern eher ab Herbst)
      Meinen Satz Sternspeiche 379 hab ich für kleines Geld mit fast neuen Reifen bei ebay
      Kleinanzeigen gefunden.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JvB ()

    • Hallo Matthias292,

      hatte 2013 bis 2016 eine Mini Countryman als Leasing, ich wohne ebenfalls im Rhein-Main Gebiet. Ich habe mich damals für einen Satz Winterreifen entschieden da ich zum einen auf mein Auto angewiesen bin, zum anderen im Schichtdienst arbeite. Dabei kommt es auch mal vor das ich in der Frühschicht vor dem Schneepflug unterwegs bin.

      Ich habe mich damals für einen Gebrauchten Winteradsatz über eBay entschieden, zum einen schont es die Sommerreifen und im Winter fahre ich sicherer. Am Ende des Leasing habe ich diese gebraucht verkauft.

      Du solltest mal bei Lebmann schauen, evtl. gibt es da einen neuen Komplettradsatz etwas günstiger. Ansonsten schau dich nach einem Gebrauchten Winterradsatz von BMW um.

      Beim Thema Felgen aus dem Zubehör Handel mit ABE bin ich meist nicht begeistert da zum Teil zu viel Auflagen zu erfüllen sind. Meist schaue ich nach den original Felgen von BMW, diese sind bereits über die COC zugelassen und kaufe neue Winterreifen dazu.

      AT, 225i