Nachrüsten von Car-HiFi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn ich das richtig verstehe, kommt man dann bei 4 Lautsprechern, 2 Subwoofern und dem Verstärker auf grob gerechnet 1700 - 1800€ ohne Einbaukosten, ist das richtig?


      Puh, ich persönlich weiß nicht, ob mir das der Preis in einem Auto Wert wäre, was selbst immer mehr an Wert verliert und laufende Kosten verursacht.
      Das Auto als solches ist ja auch nicht gerade als Referenz für guten Klang berühmt.

      ""
    • Active schrieb:

      Wenn ich das richtig verstehe, kommt man dann bei 4 Lautsprechern, 2 Subwoofern und dem Verstärker auf grob gerechnet 1700 - 1800€ ohne Einbaukosten, ist das richtig?


      Puh, ich persönlich weiß nicht, ob mir das der Preis in einem Auto Wert wäre, was selbst immer mehr an Wert verliert und laufende Kosten verursacht.
      Das Auto als solches ist ja auch nicht gerade als Referenz für guten Klang berühmt.
      Hallo,
      das sehe ich ähnlich, wer verbringt ehrlich soviel Zeit im Auto bei ungestörtem Musikgenuss ^^
      sodass sich in irgend einer Relation diese Investitionskosten rentieren könnten.

      Grüße
      Peter :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • Och naja, da ich kenne so einige.
      Teilweise übersteigt sogar der Wert der Musikanlage den des Autos erheblich. Die sind aber alle
      eher aus der tiefer, breiter, härter Fraktion und noch lange keine Papas mit Familienvan. :D

      Aber stimmt schon. So viel Geld wäre mir ein besserer Musikgenuss auch nicht wert.
      Und von grottenschlecht ist auch die Standartanlage ziemlich weit entfernt.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • Das stimmt alles schon, aber wenn die Lautsprecher mal hin sind (und das kann bei Max-Lautstärke) schon mal passieren, dann würde ich schon die Eton nehmen.
      Ist eine bessere Qualität als die Standard. Nicht umsonst gibt es auch die BMW-Alternative "Harman-Kardon".
      Ich persönlich würde auch nur die Lautsprecher für die Türen und die 2 Subwoofer nehmen.
      Reicht dann bestimmt für einen besseren Klang.
      Aber noch ist es nicht soweit.... Hab auch keinen Dukatenesel.
      Aber wer eben was Besseres will... Ist aber jedermanns eigene Entscheidung.
      Ich lege da schon ein klein bißchen mehr Wert auf guten Klang als z.B auf fette Schlappen oder Schweller.

      Gruss
      BMW-Driver

    • BMW-Driver schrieb:

      Das stimmt alles schon, aber wenn die Lautsprecher mal hin sind (und das kann bei Max-Lautstärke) schon mal passieren, dann würde ich schon die Eton nehmen.
      Ist eine bessere Qualität als die Standard. Nicht umsonst gibt es auch die BMW-Alternative "Harman-Kardon".
      Ich persönlich würde auch nur die Lautsprecher für die Türen und die 2 Subwoofer nehmen.
      Reicht dann bestimmt für einen besseren Klang.
      Aber noch ist es nicht soweit.... Hab auch keinen Dukatenesel.
      Aber wer eben was Besseres will... Ist aber jedermanns eigene Entscheidung.
      Ich lege da schon ein klein bißchen mehr Wert auf guten Klang als z.B auf fette Schlappen oder Schweller.
      Hallo,
      aber jetzt erklärt mir mal bitte jemand was Musikgenuss in einem Auto bei Max-Lautstärke zu tun bzw. verloren hat und wie es dazu kommen kann.
      Habe ich irgendwo ein kleines Verständnisproblem oder gehört die Max-Lautstärke im Auto zum Musikhochgenuss?
      Oder kann solch ein Klangerlebnis nur durch bereits vorgeschädigte Ohrstöpselmusikhörer genossen werden?
      Grüße
      Peter

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • BMW-Driver schrieb:

      Ja, da scheiden sich die Geister.
      Ich mag den Klang in Auto gern etwas kräftiger, bassiger.
      Ist mir schon klar, dass es kein Konzertsaal ist.
      ist ja klar,
      war auch nicht böse gemeint von mir aber ich persönlich packe das einfach nicht.
      Meine Konzentration würde unter der vollen Dröhnung leiden.
      Meine Frau empfindet beispielsweise meinen eigenen Musikhörgenuss schon als zu laut.
      So unterschiedlich empfindet eben ein Jeder.

      Gruß
      Peter :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • BMW-Driver schrieb:

      Das stimmt alles schon, aber wenn die Lautsprecher mal hin sind (und das kann bei Max-Lautstärke) schon mal passieren, dann würde ich schon die Eton nehmen.
      Mir tun die Ohren weh, wenn ich daran denke, dass du bei Max Lautsärke Musik hörst, die armen Organe! ;)

      Zweitens, bei Max Lautsärke bekommst du jeden Lautsprecher kaputt, solange der Verstärker im Vergleich zu schwach ist.
      Gerade bei deinem Vorhaben, also nur die Lautsprecher auszutauschen, wirst du dir die Dinger sogar noch schneller kaputt machen, weil gerade die Verzerrungen, die eben dann der zu schwache Verstärker im Radio am Limit erzeugt, die Membrane der LS recht schnell zerstört.

      Ein Verstärker muss zum LS passen, beides muss aufeinander abgestimmt sein ( Verstärker erwarten bestimmte Impedanzen bei Lautsprechern, bei denen Sie dann optimal arbeiten. ZB. eine zu kleine Impedanz führt zu hoher Last, eine hohe Impedanz zu niedriger Last. Mit der Spannung ("Leistung") ist es auch so. Der Verstärker darf nicht zu schwach ausgelegt sein, weil er sonst viel zu früh verzerrt.
      Das Serienradio ist aber mit den Lautsprechern aufeinander abgestimmt, da wird sicher nichts so schnell kaputt gehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Active ()