Bremsen schon bei 36tkm fällig?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • El Cid schrieb:

      ja und im ECOPro Modus wird man Hier durch wilde Huperei genötigt.
      Mit meinem 220i hupt mich keiner an. Der beschleunigt auch in ECOPro noch schnell genug für die PS-Zwerge. ;)
      ""
    • Quatsch.
      Wenn ich das Gaspedal voll durchtrete, habe ich immer noch die volle Leistung.
      Nur was "darunter" passiert ist mit Eco Pro mehr auf Effizienz, als auf Leistung ausgelegt.

      Heute bekommt man eine Tuning (Sport) und eine Spritspar (Eco) Variante serienmäßig, mit
      Werksgarantie und muss dafür nicht mal zum Tuner. Das ist mal ein echter Fortschritt.
      Was ich allgemein von Chiptuning halte, habe ich hier schon oft geschrieben. Nix.
      Bräuchte ich mehr Leistung als die 136 PS, hätte ich mir einen 220er gekauft.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • wpau schrieb:

      El Cid schrieb:

      ja und im ECOPro Modus wird man Hier durch wilde Huperei genötigt.
      Mit meinem 220i hupt mich keiner an. Der beschleunigt auch in ECOPro noch schnell genug für die PS-Zwerge. ;)
      sicher ist er das und beschleunigt auch rascher aber dann bräuchte ich nicht die ECO Profahrstufe zu wählen.
      Genau so gut ginge es im Comfort-Modus aber mir geht das Drängeln eh am Allerwertesten vorbei. weil an der nächsten Ampel stehen sie wieder in Reih und Glied.

      Zur PS-Zahl des 220i, genau die 192 PS wollte ich!
      !43 hatte ich im 3-er Touring und nachdem mir einmal ein Mercedes Sprinter nicht unerhebliche Schwierigkeiten während eines Überholvorganges bereitete schwor ich mir Leistungsmäßig deutlich darüber stehen zu wollen. Das bringt in verschiedenen Situationen gewisse zusätzliche Sicherheit.

      Gruß
      Peter :0027:

      Edit: Korrektur

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El Cid ()

    • tontos schrieb:

      Bei allen anderen Einstellungen wird die PS Leistung chipmäßig nach unten korrigiert.
      Ist ja kein Zauberkasten, irgendwoher muß die Spriteinsparung ja herkommen.
      Auch nicht.

      Der "Fahrerlebnisschalter", so wie BMW ihn nennt, verändert lediglich die Gaspedalkennlienie. So soll die veränderte Kennlienie im Eco-Pro-Modus den Fahrer zu vorsichtigerer und ruhigerer Fahrweise animieren. Ich kann dir aber im Eco-Modus einen höheren Verbrauch erzeugen als im Sportmodus, die Motorleistung bleibt immer gleich. Alles schon ausprobiert (an den vorigen BMW). Im Sportmodus steht viel früher am Gaspedal die Leistungsumsetzung an. Wie gesagt, die Leistung des Motors bleibt aber immer die gleiche und wird nicht durch den Fahrerlebnisschalter eingeschränkt.

      Fazit:

      Im Eco-Pro Modus lassen sich die gleichen Beschleunigungen erreichen wie im Sportmodus oder im Comfortmodus, nur machen sie im Eco-Modus nicht so viel Spaß und sind dort auch nicht Sinn der Sache. Wenn jetzt noch ein adaptives Fahrwerk bestellt wurde, wird der Effekt der Modi noch größer und spürbarer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Active () aus folgendem Grund: Zusatz

    • Active schrieb:


      Der "Fahrerlebnisschalter", so wie BMW ihn nennt, verändert lediglich die Gaspedalkennlinie.

      Fazit:

      Im Eco-Pro Modus lassen sich die gleichen Beschleunigungen erreichen wie im Sportmodus oder im Comfortmodus, nur machen sie im Eco-Modus nicht so viel Spaß und sind dort auch nicht Sinn der Sache. Wenn jetzt noch ein adaptives Fahrwerk bestellt wurde, wird der Effekt der Modi noch größer und spürbarer.

      Es werden je nach Ausstattung noch andere Werte geändert.
      Bei meiner Ausstattung mit DDC, Navigation und Automatik kommen die Funktion Fahrwerk, ECOPro Route und Segeln hinzu.

      Bei meiner Tour in den Alpen auf den Landstraßen nutzte ich das straffere Fahrwerk und die agilere Fahrweise im Sport Modus. Der Verbrauch wird hier etwas höher sein, da der Wagen schneller auf die Gasannahme reagiert. Dafür war kein Wanken mehr feststellbar und kaum ein Unterschied im Fahrverhalten zu meinem 3er Touring. Nur die Kurvengeschwindigkeit wird mit dem Active Tourer durch den höheren Schwerpunkt etwas langsamer sein. Dies werde ich aber kaum real messen können, da ich diese Grenzbereiche nie ausnutze.
    • Ich erinnere mich noch an die Werbung x-drive mit dem Hampelmännchen.
      Das bremste ja auch in gewissen Situationen Räder-
      Könnte mir vorstellen, dass bei schnitigem Kurvenfahren Bremsverschleiß erzeugt wird.
      Bei der Laufleistung ist das allerdings extrem.

      "time is money" AT 225I x-Drive ab 2016.10 [* März 2015]
      davor ab 2003 PT Cruiser Limited 2.2 CRD
    • Wenn man so ein fahrverhalten an den Tag legt, das man bei schnittigen Kurven fahren eine Bremsung erzeugt 8o könnte man vielleicht auch noch den Reifenhersteller regresspflichtig machen, schließlich sind die dafür verantwortlich das die Karre aus der Kurve rutscht und die Elektronik regeln muss :0042:

      Grüße aus dem schönen Rheinland :0027:

    • so, mal wieder Wasser auf Eure Mühlen: Bremsen hinten fällig bei 58tsd. - obwohl der BMW-Mann bei der NL-Kassel noch 5tkm vorher bei der Inspektion meinte "Sie fahren zu defensiv, die Bremsen hinten sind ja kaum abgenutzt." Echte Fachleute da am Werk :thumbup: Ich habe noch nie ein Auto gehabt was sooft in der Werkstatt stand wie dieses hier. Liegt vielleicht auch an den Profis hier in Kassel. Auf den Termin zum Wechseln der Bremsen hinten hätte ich 3 Wochen warten müssen. Geht gar nicht.
      Fazit nach nun 63tkm: schönes Auto. Als Familienauto mag´s taugen, als Firmenwagen für Vielfahrer eher nicht. Noch ein Jahr, dann bin ich wieder Gast im VW-Konzern.

      Gruß, Stefan

      (nicht mehr lange mit GT 220 xd)

    • st2-stefan schrieb:

      so, mal wieder Wasser auf Eure Mühlen: Bremsen hinten fällig bei 58tsd. - obwohl der BMW-Mann bei der NL-Kassel noch 5tkm vorher bei der Inspektion meinte "Sie fahren zu defensiv, die Bremsen hinten sind ja kaum abgenutzt." Echte Fachleute da am Werk :thumbup: Ich habe noch nie ein Auto gehabt was sooft in der Werkstatt stand wie dieses hier. Liegt vielleicht auch an den Profis hier in Kassel. Auf den Termin zum Wechseln der Bremsen hinten hätte ich 3 Wochen warten müssen. Geht gar nicht.
      Fazit nach nun 63tkm: schönes Auto. Als Familienauto mag´s taugen, als Firmenwagen für Vielfahrer eher nicht. Noch ein Jahr, dann bin ich wieder Gast im VW-Konzern.
      Hallo Stefan,
      sorry aber da muss man einfach antworten.
      Denkst Du wirklich das Du bei den "Gaunern" besser aufgehoben bist.
      Wenn ich sehe wie von VW der Kunde behandelt wird dann Gute Nacht.
      VW bzw. Audi käme für mich Privat nach den Erlebnissen der vergangenen Monate niemals in Frage!
      Offensichtlich lieben es aber die Leute von einem Unternehmen total verarscht zu werden, gibt das den letzten Kick?

      Ich denke eher, dass deine Unzufriedenheit :0027:
      mit der Unfähigkeit des Autohauses zu tun hat.
      Gruß
      Peter

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • Ob das so viel Wasser auf unsere Mühlen gibt, bleibt dahingestellt.
      Ich bleibe dabei. Da es nur deinen Betrifft, MUSS es was mit dem Auto tun haben. Irgendwas scheint ständig
      minimalen Druck auf die Bremse auszuüben. Und das kann eigentlich nur das ABS Modul, das ESP, oder
      der Hauptbremszylinder selbst sein.
      Es wäre mal interessant zu wissen, ob die Werkstatt mehr gemacht hat, als nur den Computer anzustecken
      und Fehler auszulesen. Was im Stand passt muss bei 50 / 100 / 150 km/h noch lange nicht passen.

      Naja, jetzt ist es auch egal. Das Jahr bekommst du auch noch rum. ;)

      Zu VW nur so viel. Mein Onkel hat einen guten Bekannten in den USA, der schon seit vielen Jahren VW fährt.
      Sein Jetta Diesel war auch betroffen. Der unterschied zum deutschen Kunden: 14 Tage nach bekanntwerden
      der Affäre gab es einen 1000 Dollar Gutschein vom Händler und letzten Herbst nochmal 2500 Dollar als
      Entschädigung von VW. Und der deutsche Michel darf sich selber um seinen "Update" Termin kümmern und
      kauft trotzdem wieder einen VW, weil das ja Qualität ist... :0042:
      Ich selbst kann mir im Juli einen neuen Dienstwagen raussuchen und versuche gerade meinen Chef davon
      zu überzeugen das es diesmal nach über 15 Jahren kein VW mehr werden sollte. Genau aus den og Gründen.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JvB ()

    • Moinsen

      im Nachbarforum (X1er) läuft gerade das Thema: "Bremsbelagwechsel erst nach 150tkm???"

      Mit entsprechender Beiträgen. Es gibt Welche die brauchen neue Beläge nach 50-60tkm, aber

      die Masse liegt bei deutlich über 100tkm. Ich habe bisher bei keinem privaten BMW die Bremsen

      irgendwie angefasst. Die Rekordfahrleistung lag bei über 160tkm (auch Der hatte noch reichlich

      Restbelag drauf).

      Active Tourer :0026: (F45) - 218d EZ:02/2015


      * gerade mal mit dem Nötigsten ausgestattet * ;)