225xe Standheizung-/Klima

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ...und dann sind Dir 300 Euro für eine technisch schöne Lösung und einen vollen Akku trotz Vorheizen zu viel? Muss ich ja nicht verstehen ;)

      ""
    • Vielfahrer schrieb:

      Andi_xe schrieb:

      Spannung / Strom wird beim Laden am Energiemessgerät angezeigt ?
      Ich hatte den Strom extra nach einem Tag wieder auf 9A reduziert. Die Kombination aus guter Feuchtraum Schuko Steckdose und Energie Messgerät wurde bei den ursprünglichen von BMW bei der Auslieferung geänderten Wert von 9A auf 12A schon gut warm.




      Gruß Michael
      Hallo Michael,

      Denke die Erwärmung könnte an den Energiekostenmessgerät liegen.
      Es gibt dann zwei mal den Übergangswiedrstand.
      Dose - Messgerät und dann Messgerät - Stecker. Damit die doppelte Wärmemenge.
      Eventuell auch mal die Dose prüfen (lassen) ob die Kontakte in der Dose noch ok sind.
      Habe schon verschnoerkte Dosen gesehen wo nur eine Waschmaschine, Waeschetrokner oder Elektrotrokner angeschlossen waren.
      Handelt es sich um eine Enddose oder geht von der Dose noch ein Kabel ab?

      Grüße

      Andreas
    • Kjb schrieb:

      ...und dann sind Dir 300 Euro für eine technisch schöne Lösung und einen vollen Akku trotz Vorheizen zu viel? Muss ich ja nicht verstehen ;)
      Schade wenn nicht alles gelesen wird.
      Wir kommen mit den Ladezeiten gut zurecht. Der XE ist nur für die Einkäufe etc. Auch bei 50% Akku Ladung würde es für unsere Fahrten immer noch rein elektrisch ausreichen.
      Ich habe nur bislang die Logic mit der 800 Watt Leistungsaufnahme vor der tatsächlichen Abfahrtszeit nicht verstanden, deshalb meine anfängliche Frage.
      Ob die 100% Ladung bei 400 Volt in 2-3 Stunden oder bei 230 Volt halt 4- 6 Stunden dauert ist für unsere Fahrten mit dem XE unerheblich, Wir könnten auch eine Stunde später losfahren (Rentner) wenn wirklich die 100% für die anstehende Fahrt benötigt würde.


      Andi_xe schrieb:

      Vielfahrer schrieb:

      Andi_xe schrieb:

      Spannung / Strom wird beim Laden am Energiemessgerät angezeigt ?
      Ich hatte den Strom extra nach einem Tag wieder auf 9A reduziert. Die Kombination aus guter Feuchtraum Schuko Steckdose und Energie Messgerät wurde bei den ursprünglichen von BMW bei der Auslieferung geänderten Wert von 9A auf 12A schon gut warm.



      Gruß Michael
      Hallo Michael,
      Denke die Erwärmung könnte an den Energiekostenmessgerät liegen.
      Es gibt dann zwei mal den Übergangswiedrstand.
      Dose - Messgerät und dann Messgerät - Stecker. Damit die doppelte Wärmemenge.
      Eventuell auch mal die Dose prüfen (lassen) ob die Kontakte in der Dose noch ok sind.
      Habe schon verschnoerkte Dosen gesehen wo nur eine Waschmaschine, Waeschetrokner oder Elektrotrokner angeschlossen waren.
      Handelt es sich um eine Enddose oder geht von der Dose noch ein Kabel ab?

      Grüße

      Andreas
      Hallo Andreas

      Da hast du vollkommen recht, das die Erwärmung natürlich 2 x auftritt. Wie man in meinem Profil sehen kann, bin (war) ich Elektro-Techniker und das fast 40Jahre lang in einer Maschinenbau Firma. Es ist mir daher auch nicht alles so fremd.

      Ja es ist eine Enddose. Also direkt von der Unterverteilung (die wiederum direkt neben der Einspeisung des Hauses installiert ist) ohne weitere Verteilerdosen, also nur die 16A Sicherung zu dieser einen NEUEN Busch Steckdose plus die ca.8m Kabelweg. Das hatte ich aber bereits alles geschrieben.

      Man verbrennt sich bei 9A Ladestrom noch nicht die Finger an den Kontakten .
      Der Energiemesser wird auch sofort entfernt, wenn ich das Auto (Ladung) verstanden und die tatsächlichen Kosten errechnet habe.

      Gruß und ein schönes Wochenende

      Michael

      Aktuell nach 300km Gesamtfahrstrecke laut APP 17,6kWh / 100km und 0,6 ltr. Verbrauch (bei reinen Kurzstrecken 2-10km, dafür wurde er auch angeschafft :) )

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Vielfahrer ()

    • Vielfahrer schrieb:

      Ob die 100% Ladung bei 400 Volt in 2-3 Stunden oder bei 230 Volt halt 4- 6 Stunden dauert ist für unsere Fahrten mit dem XE unerheblich, Wir könnten auch eine Stunde später losfahren (Rentner) wenn wirklich die 100% für die anstehende Fahrt benötigt würde.
      nun 400 Volt laden geht mit dem 225xe leider nicht, auch wenn man eine entsprechende Wallbox hat.
      Nach meiner eigenen Erfahrung steigen unter 10 Ampere Ladestrom die Ladeverluste deutlich an.
      Kürzere Ladezeiten scheinen sich positiv auf die Ladeverluste auszuwirken.

      Wenn man im Winter mit angeschlossenem Ladekabel vorheizen möchte dann hat das Laden mit maximaler Stromstärke (16 Ampere) den Vorteil, dass der Akku geschont wird.

      Hier ein Beispiel in den ersten 5 Minuten Vorheizen:

      Wallbox 16A (3,7 kWh):
      bring in den 5 Minuten 0,308 kWh
      Tauchsieder benötigt 0,458 kWh
      = 0,150 kWh müssen aus dem AKKU nachgeladen werden..

      Ladeziegel 10A (2,3 kWh):
      bringt in den 5 Minuten 0,192 kWh
      Tauchsieder benötigt 0,458 kWh
      = 0,266 kWh müssen aus dem AKKU nachgeladen werden..

      Für die komplette 30 Minuten Vorheizzeit die beim 225xe üblich ist werden etwa 2,2 kWh benötigt.
      Mit 16 Ampere müssen etwa 0,35 kWh nachgeladen werden
      Mit 10 Ampere müssen etwa 1,05 kWh nachgeladen werden

      Laden mit 16 Ampere hat schon seine Vorzüge, leider hat man beim 225xe bedingt durch das 1phasige Laden auf 3,7 kW beschnitten (wegen der Schieflast).
    • Hallo HansDampf1969

      Das sind doch mal Erfahrungswerte mit denen ich etwas anfangen kann.

      Ich habe gesehen, das die Steuerung bei dem Anbieter auch einzeln für unter 80€ verkauft wird,
      Den Typ 2 Stecker von Phoenix wird es wohl irgendwo einzeln zu kaufen geben.
      Spiralkabel mit 5x2,5² und geschirmten 2x0,75² und Leistungsschütze hatten wir bei meinem ehemaligen Arbeitgeber in 5m Längen.
      Also werde ich mir nach deinen Erfahrungswerten eine "Wallbox" bauen und berichten.

      Gruß Michael

      Aktuell nach 300km Gesamtfahrstrecke laut APP 17,6kWh / 100km und 0,6 ltr. Verbrauch (bei reinen Kurzstrecken 2-10km, dafür wurde er auch angeschafft :) )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vielfahrer ()

    • HansDampf1969 schrieb:

      Laden mit 16 Ampere hat schon seine Vorzüge, leider hat man beim 225xe bedingt durch das 1phasige Laden auf 3,7 kW beschnitten (wegen der Schieflast).
      Dann hätte man auch 20 Ampere wir beim alten i3 zulassen können. Die sind auch bei Schieflast zulässig. 20 A hat man als Maximum bei vielen Elektroautos als Maximum, wenn nur ein Einphasenlader verbaut ist (z.B. bei Kia).

      Die 20A kann meine gebrauchte BMW i Wallbox, die eigentlich von BMW für den i3 vorgesehen war. Ich glaube eher, dass man auf 16A beschränkt hat, weil der Akku so klein ist und die Zellen beim Laden nicht so stark belastet werden sollen (Lebensdauer).

      Wenn ich könnte, würde ich bei meiner Wallbox das normale Laden über Nacht auch auf 12 Ampere beschränken, um den Akku beim Laden zu schonen. Geht aber so nicht und eine Wallbox ist extrem praktisch.
    • 3 Faktoren, die die Ladezeit Ihres BMW 225xe Active Tourer beeinflussen
      Ladezeit ist nicht gleich Ladezeit. Das Ladegerät des Elektroautos (On-Board-Charger), gesetzliche Bestimmungen sowie die Ladeleistung Ihrer Hausinstallation bestimmen, wie schnell Ihr BMW 225xe Active Tourer an der Ladestation wieder aufgeladen ist. Gesetzliche Begrenzungen für einphasiges Laden zuhause: Deutschland: bis zu 4,6 kW Ladeleistung, Österreich und Schweiz: bis zu 3,7 kW Ladeleistung.

      Quelle:
      mobilityhouse.com/de_de/elektr…-225xe-active-tourer.html



      225xe schrieb:

      Dann hätte man auch 20 Ampere wir beim alten i3 zulassen können. Die sind auch bei Schieflast zulässig. 20 A hat man als Maximum bei vielen Elektroautos als Maximum, wenn nur ein Einphasenlader verbaut ist (z.B. bei Kia).
      @225xe
      Danke für den Hinweis!!!
      Ich denke beim i3 wollte man das Akku Niveau bei Vorheizen hoch halten und deswegen kann er mit den 20 Ampere das Vorheizen mit wenig Verlust an Reichweite gewährleisten..
      Ich denke die 20 Ampere beim Laden wären für den 7,7 kWh Akku kein Problem, wenn man die Akkus bei anderen Modellen mit Externen Gleichstromlader viel stärker zum Laden belasten kann.
      Ich denke die 3,7 kWh sind den anderen Märkten geschuldet und man baut nur ein Ladegerät für alle Märkte (Schweiz und Österrreich nur 3,7 kWh) ein.

      Ich überlege derzeit mit meiner go-e "Wallbox"nicht mehr 100% sondern nur noch maximal 90% zu laden...
      Auf der Straße überlege ich weiter den Akku auch nicht mehr unter 10% zu entladen.
      Bevor ich unter 10% falle schalte ich lieber auf Save Batterie um, da er ab 3% so oder so zwangsweise mit dem Verbrenner lädt..

      Rumbel schrieb:

      Ladegeräte (die Guten) für LiIon oder LiPo laden im "CCCV"
      Wenn der Akku leer ist, wird mit "CC" geladen: Constant current. Also "so viel Strom wie eingestellt ist. Vollgas"
      Wenn der Akku dann fast voll ist, geht der Strom runter und das Ladegerät geht in den "CV" Modus. "So viel Spannung wie Sinnvoll, der Strom sinkt dann durch den geringeren Unterschied der Ladespannung und Batteriespannung"
      @Rumbel
      Prima Hinweis!!
      Bis 90% bleibe ich dann im CC (Constant Current) Modus und der Akku wird nicht so sehr gestresst?
      Wie schon geschrieben, ist das nur ein Gedanke!!
      Ob das wirklich sinnvoll ist, mal schauen..
      Für meine Fahrten auf die Arbeit brauche ich keinen vollen Akku und lade dann halt jeden Tag und bewege mich zwischen 40% und 90%.

      derstandard.at/2000078324164/E…itaet-Spannung-beim-Laden
    • HansDampf1969 schrieb:

      Bis 90% bleibe ich dann im CC (Constant Current) Modus und der Akku wird nicht so sehr gestresst?
      Wie schon geschrieben, ist das nur ein Gedanke!!
      ich wieß nicht, bis zu welchem Level CC geladn wird
      Das hängt vom Spannungsunterschied Akku / Ladestrom ab

      Generell hört man öfters, dass es für akkus gut ist, sie nicht leer oder ganz voll zu haben weil beides ineffizient ist. :)

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • Verstehen kann ich es dennoch nicht. Bei den Preisen spielt doch das keine Rolle mehr. Wenn der Wagen 300.- teurer gewesen wäre, hättest Du vermutlich ja auch nicht darauf verzichtet. Mit einer sauberen Wallbox macht es einfach mehr Spass. Ich anerkenne aber, dass das meine persönliche Sichtweise ist und diese sich nicht auf andere Menschen übertragen lässt :-).

      Um noch auf die eigentliche Frage zu kommen (obwohl eigentlich schon beantwortet): Es handelt sich nicht um ein falsches Verständnis auf Deiner Seite sondern nur um einen Messfehler. Em Ende des Ladevorgangs wird der Strom langsam abgesenkt. Wenn man in diesem Bereich misst, ist das nie verlässlich. Anbei der Stromverlauf am Ende eines Ladevorgangs.

      Noch ein Hinweis: Das Anschliessen der Kabel an die Stecker benötigt entweder die passende Crimpzange oder einen sehr leistungsfähigen Lötkolben. Wenn man das nur einmal machen will, lohnt es sich einen Stecker mit Kabel zu kaufen.

      Viel Vergnügen dann mit der neuen Wallbox...

      Dateien
      • Ladeverlauf.jpg

        (59,18 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich glaub mit den 3,7kW laden nimmt der Akku keinen Schaden. Im allgemeinen sagt man bis 0,5 der Kapazität des Akkus passiert nichts besonders Schädliches.
      Weiterhin wird unser Akku ja gekühlt bei Überhitzung im Gegensatz zu den Postkisten:-) :)

      Scharfes Beschleunigen stresst den Akku bestimmt mehr, besonders wenn er fast leer ist.

      Da nehme ich dann beim Beschleunigen den Verbrenner sofort zur Hilfe.

      LG

      Wolle

      ...morgen zum Ölwechsel an die Niederlassung seiner Geburtsstätte:-) :)

    • Rumbel schrieb:

      ich wieß nicht, bis zu welchem Level CC geladn wird
      Das hängt vom Spannungsunterschied Akku / Ladestrom ab

      Angaben von BMW zur Ladedauer
      Ladedauer HV-Batterie bei 3,7 kW/16 A, BMW i Wallbox (80%) in h 1,9
      Ladedauer HV-Batterie bei 3,7 kW/16 A, BMW i Wallbox (100%) in h 2,5

      Quelle:
      bmw.at/de/all-models/2-series/…hnische-Daten.html#tab-10

      Sorry hatte heute Probleme mit meiner Fritzbox und dem Internet...

      schreibe später mehr!

      noch eine Frage, stimmen die folgenden Daten vom Akku?
      Brutto/Netto 7,6/5,8 bzw. nach dem LCI (Facelift) 7,6/6,1 kWh

      Quelle:
      motor-talk.de/blogs/jennss/10-monate-bmw-225xe-t6395431.html


      Ich dachte der Akku hat 7,7 kWh??

      In der Wikipedia steht folgendes:
      Die Lithium Ionen Batterie mit 7,7 kWh Brutto-Kapazität (verfügbare Netto-Kapazität 5,7–6,1 kWh)
      Quelle:
      de.wikipedia.org/wiki/BMW_2er_Active_Tourer

      Gibt es da eine zuverlässige Quelle zu den Akku Daten???

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von HansDampf1969 ()

    • HansDampf1969 schrieb:



      noch eine Frage, stimmen die folgenden Daten vom Akku?
      Brutto/Netto 7,6/5,8 bzw. nach dem LCI (Facelift) 7,6/6,1 kWh




      Gibt es da eine zuverlässige Quelle zu den Akku Daten???

      Nach der neuen Preisliste BMW März 2019 ist jedenfalls 6,1 kWh als zur Verfügung stehend angegeben.

      Ich glaube auch mal bei BMW irgendwo die 7,6 Brutto gelesen zu haben, finde es aber nicht mehr!

      Grüße
      AThw

    • AThw schrieb:

      HansDampf1969 schrieb:

      noch eine Frage, stimmen die folgenden Daten vom Akku?
      Brutto/Netto 7,6/5,8 bzw. nach dem LCI (Facelift) 7,6/6,1 kWh




      Gibt es da eine zuverlässige Quelle zu den Akku Daten???
      Nach der neuen Preisliste BMW März 2019 ist jedenfalls 6,1 kWh als zur Verfügung stehend angegeben.

      Ich glaube auch mal bei BMW irgendwo die 7,6 Brutto gelesen zu haben, finde es aber nicht mehr!BMW
      BMW Austria gibt 7,6 kWh Brutto-Kapazität an:

      bmw.at/de/all-models/2-series/…hnische-daten.html#tab-10