Navigation Plus maximale zulässige Höchstgeschwindigkeit anzeigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Navigation Plus maximale zulässige Höchstgeschwindigkeit anzeigen

      Hallo Zusammen

      ich habe folgendes:

      - Navigation plus
      - jedoch weder Driving Assistant bzw. Driving Assistant plus

      Meine "Problem":
      Unterwegs mit eingeblendeter Karte des Navi vermisse ich eine Anzeige über die aktuell zulässige Höchstgeschwindigkeit.
      Ich meine, ein so teures Navi sollte diese Funktion intus haben. Hatte vorher einen Kia-Venga, wo das im Navi immer problemlos angezeigt wurde (und war wesentlich günstiger damals...).
      Trotz intensiver Suche in allen Menüs finde ich nirgends eine entsprechende Konfigurationsmöglichkeit.

      Frage:
      Übersehe ich etwas oder fehlt diese Funktion tatsächlich?

      Danke bestens für entsprechende Tips!

      ""
    • Hallo, ruespi,
      Also bei mir ist sie drin:
      Allerdings über Bordcomputer:

      Überblick der Informationen


      Info Display
      Durch wiederholtes Drücken der Taste am Blinkerhebel werden folgende Informationen im Info Display angezeigt:

      • Reichweite.
      • ECO PRO Bonusreichweite.
      • Durchschnittsverbrauch.
      • Momentanverbrauch.
      • Durchschnittsgeschwindigkeit.
      • Datum.
      • Motortemperaturanzeige.
      • Speed Limit Information.
      • Ankunftszeit.Bei aktiver Zielführung im Navigationssystem.
      • Entfernung zum Ziel.Bei aktiver Zielführung im Navigationssystem.
      Zu Erreichen über den linken Hebel (Taster) am Lenkrad.

      Grüße
    • Hallo Lucky,

      du sprichst von der Reichweite des Fahrzeugs im Bordcomputer, bis die Tankreserve erreicht ist.

      Ruespi spricht aber von der Verkehrszeichenerkennung bzw. BMW nennt es ja "SpeedLimit-Info" , die die aktuelle Höchstgeschwindigkeit der Straßen anzeigt. Die gibt es - auch bei den Navis - nur i.V. mit dem Driving-Assistenten.

      Stimmt, selbst mein iPhone-Navi zeigt mir das an. Genau deswegen habe ich mir den ganzen Navi-Kram konsequent (ist mir zwar nicht leicht gefallen, bin aber zufrieden über diese Entscheidung) nicht bestellt, weil es meiner Meinung nach nicht so ganz das Geld wert ist und dazu auch noch gerne geklaut wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Active ()

    • das war einer der gründe warum auch ich das werksnavi nicht wollte. für diese info braucht es keine aufwendige verkehrszeichenerkennung, jedes aldi navi hat das im speicher. temporäre baustellenlimits hat es natürlich keine drin, aber das merkt man auch ohne navi.
      ich bin sehr dankbar dass mein mobilnavi mich bei überschreitungen sanft erinnert, das geht beim bmw sowas von schnell....bei gefühlten 60 sind es dann real 90...

    • tourist218i schrieb:

      das war einer der gründe warum auch ich das werksnavi nicht wollte. für diese info braucht es keine aufwendige verkehrszeichenerkennung, jedes aldi navi hat das im speicher. temporäre baustellenlimits hat es natürlich keine drin, aber das merkt man auch ohne navi.
      ich bin sehr dankbar dass mein mobilnavi mich bei überschreitungen sanft erinnert, das geht beim bmw sowas von schnell....bei gefühlten 60 sind es dann real 90...
      ich wollte ausdrücklich ein Werksnavi,
      -weil ich es einfach satt hatte die Kabel im Auto liegen zu haben
      -weil mir der Monitor zu klein war
      -weil bei dem F45 Neuwagen ein Monitor sowieso vorhanden ist und ich keine Lust hatte mir einen Zweiten zusätzlich reinzuhängen
      -weil mich das kleine mobile Navi an Studentenzeiten erinnert und ich mir den Luxus einfach leisten möchte
      -weil ich bei einem Fahrzeug mit BAB Radio, Lederausstattung, Panoramaschiebedach, Luxusline-Ausstattung und sämtl. Paketen keine Lust mehr hatte mir ein Navi mit Saugnäpfen reinzuhängen, dies hatte ich lange genug (TomTom) und ich bin froh, dass ich es endgültig los habe.

      Gruß
      Peter
    • ruespi schrieb:

      Hallo Zusammen

      ich habe folgendes:

      - Navigation plus
      - jedoch weder Driving Assistant bzw. Driving Assistant plus

      Meine "Problem":
      Unterwegs mit eingeblendeter Karte des Navi vermisse ich eine Anzeige über die aktuell zulässige Höchstgeschwindigkeit.
      Ich meine, ein so teures Navi sollte diese Funktion intus haben. Hatte vorher einen Kia-Venga, wo das im Navi immer problemlos angezeigt wurde (und war wesentlich günstiger damals...).
      Trotz intensiver Suche in allen Menüs finde ich nirgends eine entsprechende Konfigurationsmöglichkeit.

      Frage:
      Übersehe ich etwas oder fehlt diese Funktion tatsächlich?

      Danke bestens für entsprechende Tips!
      Servus Ruespi,
      ja da fehlt Dir der Driving Assistent und ich glaube die im Rückspiel enthaltene Kamera, die die Verkehrszeichen liest und weitermeldet.
      Da wäre seinerzeit der Verkäufer gefordert gewesen entprechend beraterisch tätig zu sein.
      Grüße
      aus München von Peter
    • In den portablen Navis wird das Tempolimit anhand der ermittelten Geoposition und der im Kartenmaterial mit

      eingespeicherten Informationen angezeigt. Mal passt es / mal nicht.

      Beim eingebauten System wird (zumindest beim BMW plus) kamerabasiert (eins von den Augen in der Spiegelverkleidung)

      eine Zeichenerkennung auf die Anzeigeinstrumente geschaltet - Naviunabhängig.

      Dafür benötigt man aber die von @Caligula1 genannten Gimmicks.

      Active Tourer :0026: (F45) - 218d EZ:02/2015


      * gerade mal mit dem Nötigsten ausgestattet * ;)
    • Caligula1 schrieb:

      tourist218i schrieb:

      das war einer der gründe warum auch ich das werksnavi nicht wollte. für diese info braucht es keine aufwendige verkehrszeichenerkennung, jedes aldi navi hat das im speicher. temporäre baustellenlimits hat es natürlich keine drin, aber das merkt man auch ohne navi.
      ich bin sehr dankbar dass mein mobilnavi mich bei überschreitungen sanft erinnert, das geht beim bmw sowas von schnell....bei gefühlten 60 sind es dann real 90...
      ich wollte ausdrücklich ein Werksnavi,-weil ich es einfach satt hatte die Kabel im Auto liegen zu haben
      -weil mir der Monitor zu klein war
      -weil bei dem F45 Neuwagen ein Monitor sowieso vorhanden ist und ich keine Lust hatte mir einen Zweiten zusätzlich reinzuhängen
      -weil mich das kleine mobile Navi an Studentenzeiten erinnert und ich mir den Luxus einfach leisten möchte
      -weil ich bei einem Fahrzeug mit BAB Radio, Lederausstattung, Panoramaschiebedach, Luxusline-Ausstattung und sämtl. Paketen keine Lust mehr hatte mir ein Navi mit Saugnäpfen reinzuhängen, dies hatte ich lange genug (TomTom) und ich bin froh, dass ich es endgültig los habe.

      Gruß
      Peter
      Hallo,
      das wollte ich hier eigentlich noch ergänzend anmerken!
      Die Dienst-Kfz Audi A6 und BMW 5-er sind allesamt mit dem großen Navi ausgerüstet. Das lernt man schätzen und ist schnell ziemlich verwöhnt.
      Im direkten Gebrauch lernt man auch schnell die Vorteile schätzen, speziell beim großen Navi des 5-ers, welches einfach in der Funktion nur genial ist.
      Da fällt der Rückschritt im eigenen Fahrzeug dann schwer und wenn man s ich dann einen neuen Wagen anschafft dann greift man in solch einem Fall dann auch einmal etwas tiefer in die Tasche.
      Ich für mich gesehen, hätte ich mich gegen das Navi entschieden, hätte keine Freude an dem Wagen gehabt, ich würde mich permanent ärgern.

      Gruß
      Peter
    • Guten Tag an alle freundlichen Tips-Geber!

      Ihr bestätigt leider meine Vermutung, dass ich es offenbar verpasst habe, den Driving-Assistenten zu ordern.
      Ich werde mit der Werkstatt reden, vielleicht kann man das via Software-Update nachladen.
      Denn eine Kamera hinter dem Rückspiegel ist eingebaut (ersichtlich am so gekennzeichneten "ConnectedDrive" Modul), dank dem ich ja die Auffahrwarnung aktiv habe!

      Besten Dank an Alle!

    • Guten Morgen Ruespi,

      Wegen einer etwaigen Nachrüstung würde ich die für das CCD eigens eingerichtete Services Hotline unter der Tel.nr. 089/125016010 anzurufen.

      ein schönes und Frohes Weihnachtsfest wünscht
      Dir Peter

    • ruespi schrieb:

      Ich werde mit der Werkstatt reden, vielleicht kann man das via Software-Update nachladen.
      Denn eine Kamera hinter dem Rückspiegel ist eingebaut (ersichtlich am so gekennzeichneten "ConnectedDrive" Modul), dank dem ich ja die Auffahrwarnung aktiv habe!
      Hallo Ruespi,

      das kannst du ja gerne mal probieren, würde mich auch sehr interessieren, allerdings wirst Du das wohl nicht verbaut bekommen, das kann ich Dir gleich sagen. Der Driving-Assistant ist ja ein Paket von Ausstattungen, die es einzeln gar nicht zu ordern gibt. Entsprechend ist auch die Verkabelung und auch die Steuergeräte nur für dieses Paket vorgesehen.
      Eine einzelne Nachrüstung des Speed-Limit-Info ist somit leider schon gar nicht möglich, zweitens ist eine Nachrüstung des gesamten Assistant extrem kostspielig, weil ja nicht nur wie gesagt neue Module verbaut werden müssen und erweiterte Verkabelung gelegt werden müssen, es muss ja auch der Fahrspur-Assistent mit der Vibration im Lenkrad nachgerüstet werden, dafür wird dann gleich noch ein neues Lenkrad fällig.

      Ich habe so eine Anfrage-Odyssee mit der Nachrüstung eines simplen kleinen und einfachen Ambientelichts im Innenlicht (Austausch eines Leuchtenmoduls) in einem anderen BMW hinter mir. Da hat BMW aus München dann auch schlechte Nachrichten gehabt, weil komplette Kabelstränge und Module fehlten, die wiederum erweiterte Ausstattungen erwarteten und somit extrem kostspielig gewesen wären.

      Diese Can-Bus-Fahrzeuge sind mittlerweile recht intelligent und komplex und haben zig Steuergeräte für jede Funktion und Ausstattung verbaut. Die Hauptsteuermodule nämlich müssen diese Ausstattungsmodule auch kennen und erwarten, daher gibt es dafür auch zig
      Varianten. Dann müssen diese nämlich meist auch noch ersetzt werden, was sehr teuer wird. Eine einfache Anmeldung am Hauptsteuermodul funktioniert ja nicht, wenn da nichts ist an Informationen, die dafür die Steuerung benötigt werden. Da ist dann nur eine neues Steuermodul möglich, welches die Funktionen kennt und mitsteuern kann. Das Umprogrammieren, Anmelden oder Codieren ist wohl nur möglich innerhalb eines Rahmens, den ein Steuergerät von vornherein kennt und anbietet.

      Das hat mir ein BMW-Ingenieur ausführlich erklärt. Seitdem bin ich persönlich mit Nachrüstungen von Elektronik im Auto "bescheiden" geworden ;)

      Lieben Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Active () aus folgendem Grund: Fehlerbereinigung

    • @ruespi: wahrscheinlich ist es das einfachste du kaufst dir ein mobiles navi und klemmst dir das bei bedarf irgendwo hin. der aufwand für eine nachrüstung einer verkehrszeichenerkennung , wenn sie denn überhaupt möglich ist, dürfte ruinös sein.
      du musst nur schaun dass die anzeige gut sichbar ist. bei meinem navigon ist das ein verkehrsschild-symbol links oben.
      vielleicht gibt es das ja auch als handy-app, dann brauchst du nur eine halterung. oder du kombinierst das handy mit einem head-up-display.
      von sygic gibts da was:
      das funktioniert (?) mit jedem android handy.

    • Hallo an Alle

      Also, die Antwort der Werkstatt ist eingetroffen.

      - obwohl ich die Kamera hinter dem Rückspiegel installiert habe (sie dient bei mir für die Auffahrwarnung) ist es nicht möglich, mir die Speed-Limit-Info im Head-Up-Display anzuzeigen
      - ich hätte zwingend das Paket "Driving-Assistant-Plus" mitbestellen sollen. Eine Nachrüstung dieses Paketes ist aber nicht möglich.
      - Als Alternative bliebe mir höchstens der Tip, ein billiges zusätzliches Navi zu kaufen, wo ja die Speed-Limit im Display angezeigt wird
      - aber das schöne Innenleben meines neuen Autos mit Saugnäpfen und Kabel zu verunstalten wäre doch jammerschade...
      - Fazit: Ich lass es bleiben, kann auch gut ohne diese Speed-Info leben und freue mich trotzdem immer noch sehr an meinem nun rund 4 Wochen alten BMW 218i AT

      Beste Grüsse und Danke für die Hinweise!

    • ruespi schrieb:

      Hallo an Alle

      Also, die Antwort der Werkstatt ist eingetroffen.



      - Als Alternative bliebe mir höchstens der Tip, ein billiges zusätzliches Navi zu kaufen, wo ja die Speed-Limit im Display angezeigt wird
      - aber das schöne Innenleben meines neuen Autos mit Saugnäpfen und Kabel zu verunstalten wäre doch jammerschade...
      - Fazit: Ich lass es bleiben, kann auch gut ohne diese Speed-Info leben und freue mich trotzdem immer noch sehr an meinem nun rund 4 Wochen alten BMW 218i AT

      Beste Grüsse und Danke für die Hinweise!
      Servus Ruespi.
      da hast Du vollkommen Recht!
      Das würde ich bei einem Neuwagen so auch nicht haben wollen.

      Grüße
      Peter
    • @ ruespi: guck mal hier, das ist meine lösung, nix mit kabeln. das navi passt genau rein, rechts steht es in einer art schuh den ich aus holz gearbeitet habe um den stecker auszugleichen, und ein klötzchen üben vor dem navi (unsichtbar) verhindert das umfallen. das kabel wird rechts oben um die konsole geführt, der stecker ist im beifahrerfußraum. auf dem bild ist das kabel noch zu sehen.
      sieht doch echt profimäßig aus find ich, und ist auch an dieser stelle frei von reflexen auf dem display, kann zudem praktisch nicht von der sonne überstrahlt werden. und hat wie man auf dem zweiten bild sehen kann auch eine ordentliuche anzeige, die route ist gelb dargestellt.
      ich kann das navigon 72 nur empfehlen. klar, schnell, die anzeige beschränkt sich auf das wesentliche.. und es passt in die ablage :)
      p.s.: das blaue ist die autobahn, die pfeile zeigen an dass viel verkehr ist, aber kein stau

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast ()