16-Zoll-Räder auf 225xe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 16-Zoll-Räder auf 225xe

      Servus,
      laut COC-Papier sind auf meinem 225xe nur 17-Zoll-Räder freigegeben.
      Ich würde für den Winter gerne 16-Zöller verwenden.
      Wäre das (Bremsanlage?) möglich, welche Räder/Lochkreis von anderen BMW-Modellen würden passen?

      ""
    • Das hätte mich auch interessiert, mein 225xe auf 16-Zöllern. Am besten fände ich sie sogar als Stahlfelgen mit Plastik-Radkappen statt der hochempfindlichen Alufelgen...

      Aber genau an der von Dir erwähnten Bremse dürfte es wohl scheitern. Wirf doch mal einen genaueren Blick auf das Vorderrad: wäre noch Luft zwischen Bremssattel und Felge, wenn diese auf jeder Seite ein halbes Zoll kleiner wäre?
      Ich habe mein Auto gerade nicht zur Hand, nur zwei Fotos von 225xe, und da schaut es nicht rosig aus:

      205-55R17_225xe_1.jpg

      205-55R17_225xe_2.jpg

    • Hi!
      Es gibt ein offizielles Papier, in dem BMW für jedes Modell die entsprechenden Rad/Reifen-Kombinationen freigibt.
      Leider finde ich das jetzt nicht im Netz!

      Ich habe mir das aber damals ausgedruckt und zu den Fahrzeugpapieren gelegt, weil bei mir auch nur 17-Zöller eingetragen waren und ich für den Winter einen Komplettradsatz 16 Zoll gekauft habe. Ich hoffe, da steht die URL drauf, ansonsten mache ich ein Bild und poste es.

      Aber ich sehe das gleich wie @Kompass:
      Der Abstand von Außenkante Bremssattel zu Felgeninnenseite lässt meines Erachtens keine kleinere Felge zu.

      Aber Fakten sind natürlich besser als Vermutungen.

      Bis heute Abend

      Mike

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • Hab es doch noch gefunden:

      F45_EURO_CN_ZuLa_ab_11_14_+_03_15__Stand_310315.pdf

      Leider ist der 225xe nicht enthalten.
      Die Tatsache , dass für alle Modelle ab 225 keine Freigaben der 16-Zoll-Räder enthalten sind, spricht allerdings schon eine deutliche Sprache!

      Mike

      Dateien

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von run-mike ()

    • Danke, dann spar ich mir mal die Suche nach 16ern.

      Sind denn Räder von anderen BMW-Modellen von Lochkreis und Einpresstiefe passend? Das würde meine Auswahl bei der Suche etwas erweitern. Ich möchte gerne für den Winter hochwertige, aber nicht dringend neue Felgen von einem der einschlägigen Händler kaufen.

    • Die Einpresstiefe, die die Felge haben darf / muss, steht in der Tabelle; Spalte "IS [mm]".

      Bei mir ist es so, dass die Radaufnahme (also das "innere Loch") kleiner ist, als das von E90 und E88.
      Die F46 Felge passt also nicht auf die E90 Radnabe, umgekehrt schon. Würde ich aber niemals fahren. Viel zu gefährlich.

      Wie das mit Rädern von anderen F-Modellen ist, weiss bestimmt jemand.

      Mike

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • run-mike schrieb:

      Hab es doch noch gefunden:

      F45_EURO_CN_ZuLa_ab_11_14_+_03_15__Stand_310315.pdf
      Vorsicht mit diesem Dokument. Nur weil Felgen in diesem Dokument stehen heißt es noch lange nicht, dass der Tüv das anerkennt. In meinem Fall hatte ich das Problem, das laut diesem Dokument die 195/65 R16 WR für meinem 216d AT zugelassen sind. Allerdings Laut Fahrzeugschein aber nicht. Was in irgendwelchen Listen von BMW drinnen steht interessiert den netten TÜV-Prüfer nicht. In meinem Fall müsste von BMW erst eine Extra ABE besorgt werden, dass ich den TÜV bekommen habe.

      @run-mike so viel ich weiß sind die BMW 16 Zoll Stahlfelgen für deinen F46 gar nicht zugelassen. Sie werden für den GT auch nicht im BMW Zubehör Konfigurator angeboten.

      216d AT Fahrer
      Aktuell Geschäftlich VW Touran 1.6 TDI QI-Drive

    • T-Bone schrieb:

      Vorsicht mit diesem Dokument. Nur weil Felgen in diesem Dokument stehen heißt es noch lange nicht, dass der Tüv das anerkennt. In meinem Fall hatte ich das Problem, das laut diesem Dokument die 195/65 R16 WR für meinem 216d AT zugelassen sind. Allerdings Laut Fahrzeugschein aber nicht. Was in irgendwelchen Listen von BMW drinnen steht interessiert den netten TÜV-Prüfer nicht. In meinem Fall müsste von BMW erst eine Extra ABE besorgt werden, dass ich den TÜV bekommen habe.

      Interessanter Fall. Dann muss ich das mal vorsichtshalber mit BMW klären.

      Ich fahre ja nicht zum TÜV, sondern zur freien Konkurrenz (auch nicht DEKRA). Der Prüfer dort gibt immer die KBA-Nummer der Felge ein und wenn eine ABE für dieses Fahrzeug existiert, ist alles ok. Es gibt ja auch Leute, die eine Zubehörfelge montieren und die BMW Nabenkappe drauf klatschen.

      Dann habe ich ihn mal gefragt, ob ich davon ausgehen kann, dass alle Grössen, die auf dem Aufkleber im Einstieg mit den Luftdrücken aufgeführt sind, für diese Fahrzeug zugelassen sind. Diese Frage hat er eindeutig mit "Ja" beantwortet, mit der Einschränkung "zum Zeitpunkt der Typgenehmigung des Fahrzeuges".

      Macht für mich Sinn und bei allen drei Fahrzeugen in meinem Fuhrpark stimmt das auch mit dem überein, was im Dokument " Übersicht Reifen und Räder für Zulassung " aufgeführt ist.
      In meinem F46 bedeutet das: Laut Tabelle keine Zulassung für die 19-Zöller, da 7-Sitzer >>>> Das Feld Luftdruck für die 19"er auf dem Aufkleber ist blank.

      Mir dämmert da aber langsam was.
      Ich rede natürlich nur von Original-BMW-Felgen.
      So habe ich auch die Tabelle ausschließlich und immer interpretiert. Denn was als "Serie", "Sonderausstattung" und "Sonderzubehör" deklariert ist, kommt von BMW.

      Frage: War die Felge, für die du eine ABE besorgen musstest, denn eine Original-BMW-Felge?

      Gruß

      Mike

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)

    • Hi Mike,

      Jop Original BMW Felge mit Original Nabenkappen. Gekauft bei mir in der BMW NL.
      Problem dabei sind so wie ich das verstanden habe die 195er Reifen, da die für ein Fahrzeug in der Größe schon ein bisschen unterdimensioniert sind.
      Wurde mit dem Problem auch anfangs nicht erst genommen, da sie eben auch in der von der gezeigten Liste für das Fahrzeug auftauchen. Erst nach mehrmaliger Rückfrage des Mitarbeiters, kannte sich ein älterer Kollege damit aus. Der hat mir die ABE ausgedruckt; damit wieder zum TÜV ( Fahre auch zur billigeren Konkurrenz) und alles war gut. Problem bei der Sache ist auch nicht nur das du keine Plakette bekommst, hätte ja auch im April schon mit Sommerreifen hin fahren können, dann hätte ich sie ja auch bekommen. Sondern, dass wenn du mit diesen Reifen einen Unfall hast und die ABE nicht hast, hast du keinen Versicherungsschutz, weil Laut schien die Felgen ja nicht zugelassen sind.

      216d AT Fahrer
      Aktuell Geschäftlich VW Touran 1.6 TDI QI-Drive

    • T-Bone schrieb:

      Problem bei der Sache ist auch nicht nur das du keine Plakette bekommst, hätte ja auch im April schon mit Sommerreifen hin fahren können, dann hätte ich sie ja auch bekommen. Sondern, dass wenn du mit diesen Reifen einen Unfall hast und die ABE nicht hast, hast du keinen Versicherungsschutz, weil Laut schien die Felgen ja nicht zugelassen sind.
      Das steht außer Frage, da bin ich völlig bei dir. Diesbezüglich achte ich auch seit Jahren genau auf Konformität. Das ist einer der Gründe, warum ich bisher immer Original-BMW-Felgen (gebraucht) gekauft habe. Damit ich mir eben um ABE und Zulassung keine Gedanken machen muss. Bisher hatte ich allerdings auch noch nicht den Fall, eine geringere Reifenbreite als im Fzg-Schein zu montieren. Beim E88 allerdings schon mal 16"er statt der eingetragenen 17"er. Gab keine Probleme, die KBA-Nummer war fürs Fahrzeug zugelassen, obwohl nicht eingetragen.

      Beim F46 habe ich den selben Fall (Winter 16"er statt 17"er), war aber noch nicht bei der HU.

      Ich werde BMW mal ein nettes Briefchen schreiben und um Klärung des Sachverhaltes bitten ...

      Mike

      "Und fiel ich auf die Schnauze, hieß es: Aufstehen, Krone richten, weitergehen!" (Philipp Burger)