Save Battery Modus Effizienz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Save Battery Modus Effizienz

      Hallo zusammen,

      ich bin nun seit einem halben Jahr mti dem 225XE unterwegs und immer noch nicht so recht schlüssig wie effizient es ist das Auto auf der Mittel/Langstrecke mit dem Save Battery Modus zu laden oder nicht.

      Habe hier im Forum schon ein bischen dazu gelesen und auch in dem externen Link motor-talk.de/blogs/jennss/lan…ineffizient-t6167211.html aber wollte nochmal nach Euren Erfahrungen, auch in Bezug auf eventuelle Unterschiede zwischen dem LCI und dem ersten Modell fragen.

      Meine Beobachtungen: Ich fahre oft eine Strecke mit rd. 155km auf der ich zunächst 10-15 km Landstraße, dann 15km Autobahn mit Tempobeschränkung 80 (Dauerbaustelle / Stadt), dann rd. 100km Autobahn mit überwiegend 120er Beschränkung und dann nochmal 10km 80er Zone und 10km Stadtverkehr habe.

      Man hat ja nie gleiche Bedingungen aber ich habe den Eindruck, dass das Leerfahren des Akkus und anschießenden wieder Aufladen auf der Autobahn für das Ende der Fahrt so 0,2 bis 0,3 Liter weniger braucht im Durchschnitt, also wenn ich anfangs + am ende elektrisch fahre und auf der Autobahn "normal" mit dem Verbrenner.

      Die Frage ist eigentlich ob es gewisse Geschwindigkeitsbereiche gibt, in denen das elektrische Fahren effizienter ist (in der Stadt auf jeden Fall, aber was ist z.b. bei 80/100/120 km konstant) und ob es eine Geschwindigkeit gibt bei der das Save Battery besondern wenig Mehrverbrauch verursacht, weil der Motor dann mit mehr Last und besserem Wirkungsrad läuft (also macht es eher Sinn z.b. bei Tempo 100 zu laden oder bei 120 oder ist es relativ egal) ?

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fuerni ()

    • Moin,
      das würde mich auch interessieren:
      Wie hoch ist der Mehrverbrauch an Benzin, wenn ich auf der Autobahn die Batterie auflade.
      Hat das schon jemand genau verglichen?
      Mir ist es noch nicht gelungen, da jedesmal der Verkehr mit Staus und stop u. go anderst war.

      Dazu noch einen andere Frage:
      Irgendwo habe ich gelesen, das die Elektronik es selber regelt wenn man das Ziel im Navi eingibt und dort den Eco-modus wählt, das auf der Autobahn die Batterie soweit aufgeladen wird, das man für den Stadtverkehr im Zielgebiet noch genügend Batteriereserve hat.
      Was muss ich wie einstellen? Bin letztens von Innenstadt Oldenburg nach Innenstadt Bremen gefahren. Comfort-Modus und eco-pro + Navi: Ergebnis bis zu Autobahn nur mit Batterie, bei ca ab 70 kmh Kombiniert bis nach der Hälfte der Strecke die Batterie leer war und ich in der Innenstadt an den Ampeln nur mit Benzin gefahren bin.
      schönes WE

    • Ich denke der Mehrverbrauch liegt bei so 2-3 Liter aber ich finde es sehr schwer zu vergleichen, da auch die Ladeleistung sehr stark variert, habe aber noch nicht festgestellt wovon es abhängt (Geschwindigkeit, Bergauf-Bergab, Temperatur, Akkufüllstand)
      Im Sport Modus (Automatikwahlhebel auf links) geht der Verbrauch noch viel stärker hoch, allerdings lädt die Batterie da auch wesentlich schneller.
      Ich glaube im normalen "Save Mode" versucht das Auto die Ladeleistung nach aktueller Last zu optimieren, in der Sport Gangeinstellung lädt es immer voll wenn Motorleistung übrig ist.

      Für die automatische Regelung muss der Hybrid Modus auf "Auto" stehen UND der Erlebniswahschalter auf Eco Pro.
      Teilweise kriegt man dann aber den Akku zum Ziel hin nicht komplett leer weil er im Auto Modus den Verbrenner immer ab 80 einschaltet, obwohl z.b. auf dem Weg in die Stadt noch Akku da wäre um die letzten km Autobahn elektrisch zu fahren.
      Ich habe den Eindruck es ist effizienter von Hand auf den jeweils passenden Fahrmodus zu schalten.

    • fuerni schrieb:

      Für die automatische Regelung muss der Hybrid Modus auf "Auto" stehen UND der Erlebniswahschalter auf Eco Pro.
      Teilweise kriegt man dann aber den Akku zum Ziel hin nicht komplett leer weil er im Auto Modus den Verbrenner immer ab 80 einschaltet, obwohl z.b. auf dem Weg in die Stadt noch Akku da wäre um die letzten km Autobahn elektrisch zu fahren.
      Ich habe den Eindruck es ist effizienter von Hand auf den jeweils passenden Fahrmodus zu schalten.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass im Modus "Auto Edrive" und "Eco Pro" nicht aktiv geladen wird. Nach meiner Erfahrung versucht der Wagen im Auto Edrive Modus mit aktivem Naviziel den Akku bei Zielerreichen fast leer zu haben. Fährt man jetzt direkt auf die Autobahn und hat keinen relvanten Stadt/Überlandanteil, klappt das halt nicht. In der Regel fährt der Wagen ab ca. 80-90 mit den Verbrenner. In Autobahnbaustellen mit Beschränkung auf 80 fährt er hin und wieder elektrisch, meist aber auch mit Verbrenner.
      Ich schätze, dass die Parameter die das bestimmen vielfältig sind (z.B. Reststrecke und Profil, Akkustand, Last...).

      Als ich heute bei 37 Grad gefahren bin lief auf der AB fast die ganze Zeit der Verbrenner. Die AC hat den Akku aber ganz gut leergesaugt. Pro Stunde sind da sicher 15-20% draufgegangen (Rekuperation schon berücksichtigt).
    • fuerni schrieb:

      LordExcalibur schrieb:

      In Autobahnbaustellen mit Beschränkung auf 80 fährt er hin und wieder elektrisch, meist aber auch mit Verbrenner.
      In dieser Situation ist mir aufgefallen, dass er teils Hybrid fährt im Allradmodus. Verbrenner läuft aber der E-Motor läuft auch parralel mit.Der Spritverbrauch ist dann sehr gering + noch 2-4kw elektrischer Verbrauch.
      Da muss ich mal drauf achten. Was mir in Baustellen auffällt ist, dass der Wagen mit Tempomat fast immer den Verbrenner anlässt. Fährt man ohne Tempomat geht der Verbrenner in der Regel aus und man fährt elektrisch.
    • LordExcalibur schrieb:

      Da muss ich mal drauf achten. Was mir in Baustellen auffällt ist, dass der Wagen mit Tempomat fast immer den Verbrenner anlässt. Fährt man ohne Tempomat geht der Verbrenner in der Regel aus und man fährt elektrisch.
      Ich glaube das liegt daran, dass das Auto bei aktivierten Tempomaten wenn man den z.b. auf 80 stellt, aktiv abbremst/rekuperiert bis er auf 80 ist.

      Ohne Tempomat geht man ja i.d.R. zunächst einmal vom Gas und rollt aus. In der Situation geht dann der Verbrenner aus.
      Und wenn der Verbrenner erst einmal aus ist, lässt ihn die Steuerung wohl erst wieder an wenn höhere Last beim Beschleunigen angefordert wird.
    • Eigentlich sollte in AUTO eDRIVE mit eingestelltem Navi-Ziel zum Beispiel während einer Autobahnfahrt ausreichend Akkuladung für den Stadtverkehr in Zielnähe aufgehoben werden. Das funktioniert meiner Erfahrung nach aber nicht zuverlässig. Einmal zum Beispiel hat mir das System auf der A9 (ohne Diskussion eine Autobahn) die Akkuladung zusätzlich zum Benzin verballert und anschließend kurz vorm Ziel im Stadtverkehr Ingolstadt (ohne Diskussion eine eDrive-Zone) weiterhin Benzin verbraucht.
      Daher aktiviere ich lieber manuell den Modus SAVE, wenn ich es für richtig halte.

      Zwar weckt mein Bildschirm mit folgenden Anzeigen die Hoffnung, daß alles automatisch richtig gemacht wird, aber in der Praxis kommt man dann eben doch mit zu viel oder zu wenig Akkuladung ins Ziel.

      AUTO_eDRIVE_Zielführung_1.jpgAUTO_eDRIVE_Zielführung_2.jpg

      Zur Ausgangsfrage:

      fuerni schrieb:

      Die Frage ist eigentlich ob es gewisse Geschwindigkeitsbereiche gibt, in denen das elektrische Fahren effizienter ist (in der Stadt auf jeden Fall, aber was ist z.b. bei 80/100/120 km konstant) und ob es eine Geschwindigkeit gibt bei der das Save Battery besondern wenig Mehrverbrauch verursacht, weil der Motor dann mit mehr Last und besserem Wirkungsrad läuft (also macht es eher Sinn z.b. bei Tempo 100 zu laden oder bei 120 oder ist es relativ egal) ?

      Mein LCI schaltet in AUTO eDRIVE bei Überschreiten von ca. 90km/h den Benziner zu und bei Unterschreiten von ca. 80km/h wieder ab. Wenn ich den Entwicklern hier wieder vertraue und schlussfolgere, daß unter 80km/h elektrisch effizienter ist und über 90km/h Benzin, sollte man den Modus SAVE bevorzugt erst ab 90km/h aktivieren, wenn der Benziner sowieso läuft.

      Im Modus SAVE wird sich, weil normalerweise kein Zurückschalten erfolgt, aus Sicht des Benzinmotors einfach seine Last erhöhen. In den meisten Fällen führt das dazu, daß sich seine Effizienz verbessert. Ablesbar ist das im Muscheldiagramm von Verbrennungsmotoren, wo sich der Arbeitspunkt durch Lasterhöhung nach oben bewegt und somit meist in einen Bereich geringern spezifischen Verbrauchs (siehe Beispieldiagramm im Wikipedia-Link unten). Eine Ausnahme wäre, wenn man das Gaspedal sowieso schon fast durchgetreten hat, dann wird der spezifische Verbrauch bei noch weiterem Gasgeben (durch SAVE) wieder schlechter.

      de.wikipedia.org/wiki/Verbrauchskennfeld

      Insofern: ja, der Benziner wird meistens im Modus SAVE mit geringerem spezifischen Verbrauch arbeiten, obwohl er natürlich absolut in SAVE mehr verbraucht.
      Die Beobachtung, daß SAVE insgesamt keinen Mehrverbrauch bewirkt, könnte also grundsätzlich stimmen.
      Bei welchem Tempo das aber optimal wird, d.h. wo der verbesserte Benziner-Wirkungsgrad die zusätzlichen Verluste in SAVE (Umwandlung von Strom über Akkuladung in Antriebsleistung) überkompensieren kann, kann ich Dir jetzt auch nicht berechnen. Dafür bräuchte man schon ganz genaue Daten von unserem Motor, dem HVSG usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kompass ()

    • ostfriese schrieb:


      Dieses Display habe ich noch nie gehabt, unter welchem Menu ist es zu finden.

      Im Menü Mein Fahrzeug/Technik erleben/eDRIVE wählen, und dann den Controller einen Klick nach links drehen.
      Dann kommt entweder dieser Bildschirm, oder (häufiger) nur "AUTO eDRIVE ist an die aktive Zielführung angepaßt".
      Sind die Bedingungen Auto eDrive UND Navi-Ziel nicht erfüllt, kommt eine entsprechende Fehlermeldung.