Standheizung mit erweiterten Funktionen im F 46

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Standheizung mit erweiterten Funktionen im F 46

      Hallo,
      vor ein paar Wochen habe ich mir in meinen F 46 (220d xDrive) eine Webasto-Standheizung einbauen lassen.
      Dazu ein paar ergänzende Infos, die vielleicht den Einen oder Anderen von euch interessieren.

      Die mit der Standheizung erworbene Funkfernbedienung hat angeblich bei direktem Sichtkontakt 1000 Meter Reichweite, bei Bebauung ohne Sicht aufs Auto um die 200 Meter.
      Nun denn, das ist Prospekt-Theorie, in der Praxis reicht das Ding gerade mal 100 Meter bei direktem Sichtkontakt, das ist definitiv zu wenig, um bspw. die Standlüftung im Sommer
      mal schnell beim Spazierengehen oder von der Restaurant-Terrasse aus einzuschalten.
      Also habe ich es stattdessen mit der BMW-Remote-App samt dazugebuchtem Service versucht. Leider auch ein Schlag ins Wasser, da in mehr als 70% aller Fälle die ach so nette App meldet,
      dass keine Verbindung zum Fahrzeug aufgebaut werden konnte, die werksseitig bei meinem verbaute Standlüftungsfunktion demzufolge auch nicht verlässlich einzusetzen ist.
      Gerade im jetzt beginnenden Hochsommer eigentlich eine schöne Funktion,.........wenn das Ganze denn funktioniert.

      Irgendwann in den letzten beiden Wochen habe ich irgendwo gelesen, dass Webasto für seine Standheizungen neuerdings die App Thermo Call Advanced anbietet. Die Funktionen schienen
      plausibel und sinnvoll und ich habe sie vorletzte Woche nachrüsten lassen - das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie.

      Mit der App wird die aktuelle Innenraumtemperatur des Fahrzeuges auf dem Handy angezeigt (bei meinem wurde links in Fahrerfussraum ein Taster samt Thermofühler eingebaut), zudem wird die
      aktuelle Spannung der Bordbatterie angezeigt.
      Per App lässt sich zuverlässig im In- und Ausland (habe es an diesem Wochenende in Holland und Belgien ausprobiert) die Standheizung oder Standlüftung einschalten.
      Zudem wird permanent in Klarschrift der aktuelle Standort des Fahrzeuges (Ort/Strasse und Haunummer) angezeigt. Per Knopfdruck wird die schnellste
      Fussgängerroute hin zum Fahrzeug auf der Google-Maps-Seite eingeblendet (Maps sind wählbar). Meine Frau und ich hatten uns in einer kleinen Stadt in Holland vorgestern richtiggehend "verfranzt"
      und irgendwie die Richtung verloren. Per Webasto-App wars ein Kinderspiel, in wenigen Minuten beim Fahrzeug-Parkplatz zu sein.
      Zudem ist in der App ein Alarm programmierbar, der sich meldet, wenn sich das Fahrzeug bei einem Diebstahl aus dem vorher eingestellten Bereich entfernt, dies zudem immer mit dem
      aktuellen Standort des Fahrzeuges. Da ein Dieb nicht sieht, dass ein entspr. Gerät verbaut ist, kann er auch nicht merken, dass der Fahrzeugstandort europaweit permanent aktualisiert wird.
      Im Gegensatz zur BMW-App scheint das ohne Einschränkungen zu funktionieren (bei mehreren Versuchen ist der GSM-Funkkontakt nicht einmal abgerissen).

      Komfortfunktionen, die Sinn machen und bislang absolut zuverlässig funktionieren - und das als Feature zusätzlich zur normalen Standheizung.
      Im Zusatzgerät ist eine SIM fest verbaut, der Service kostet im ersten Jahr nichts, danach -unabhängig von der Nutzung im In- oder Ausland 39.90 € im Jahr.

      Ich halte das Ganze für eine überaus sinnvolle Komforterweiterung für den F46, die kleine Kiste macht jetzt noch etwas mehr Spaß.

      Wer die Absicht hat, sich eine Standheizung zu gönnen, sollte unbedingt über diese Zusatzfunktion nachdenken, zumal sie bei direkter Bestellung im Rahmen des
      Heizungseinbaues deutlich günstiger ist als bei mir, der ich sie nachbestellt habe und so die vollen Kosten von 478,-€ incl. Einbau zu bezahlen hatte.

      Viele Grüße

      ""
    • Beim Thema Standheizung fernbedienen tendiere ich immer zu einer SIM gestützten Variante. Ein Bekannter von mir hat das vor Jahren mit einem simplen Handy + Prepaid Karte an der Heizung gelöst. Heizung anrufen 4-5mal klingeln lassen -> Heizung an. Das hat immer und von überall funktioniert, auch wenn es rund einen 10er im Jahr kostet.

      Standlüftung / Klima ist beim PKW ist so ne Sache. Ich selbst halte davon (aus eigener Erfahrung mit verschiedenen PKW) nicht all zu viel, weil die Glasflächen einfach zu groß sind. Beim LKW zb geht das bedeutend besser, da hier weniger Glas rundum ist und man mit Vorhängen die Sonne aussperren kann. Meiner Meinung nach ist es wesentlich einfacher und auch energiefreundlicher, einfach eine Minute vor dem einsteigen die Fenster mit der Fernbedienung zu öffnen.

      Für meinen Twingo habe ich die einfachste und billigste Art gewählt: tuev-sued.de/auto-fahrzeuge-de/becool
      Das bringt immer noch am meisten... ;)

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JvB ()

    • andi1860 schrieb:

      Servus,

      interessanter Artikel, spiele auch mit dem gedanken mir eine Standheizung nachzurüsten, Thermo Top Evo 4 + Thermo Connect Comfort für knapp 2.400€, kann denn die Standheizung auch zusätzlich über IDrive gesteuert werden?

      Mfg Andi
      bei meinem 220er geht die Webasto nicht über iDrive.
      Im Fahrzeug kann ich die normale, werksseitig verbaute Standlüftung programmieren und ggfls. auch über die remote-Funktion per App schalten, diese Funktion greift dann aber nicht direkt auf die Webasto-Anlage zu.
      Prinzipell hat man -wenn Webasto mit der App-Funktion verbaut ist- zwei Standlüftungsvarianten.
      Die BMW-eigene läuft 30 Minuten max, die über die Webasto-App aktivierte Funktion 60 Minuten.