Probleme mit den Sportsitzen im F45 AT 218d

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit den Sportsitzen im F45 AT 218d

      Hallo,
      möchte mir hier im Forum zu meinem Problem ein Meinungsbild einholen und erhoffe mir Tipps, um möglichst das Problem zu lösen.
      Bereits nach kurzer Zeit ist es mir nur noch schwer möglich, in dem Sportsitz (Alcantara/Stoff) mit Lordosenstütze auszuharren.
      Je nachdem ich meinen Schwerpunkt verlagere, drücken Polsterwülste mal in die Oberschenkel, dann drückt es wieder am Hintern. Ein entspanntes Fahren ist unmöglich.Ich habe bereits etliche Sitzpositionsänderungen vorgenommen. Nichts hilft. Je dünner die Hose, desto spürbarer sind die Veränderungen der Polsterung. Dass die Seitenführung der Sitzschale relativ hart ist, stellt das kleinere Problem dar.
      Denke, dass ich mit 98 kg bei 183 cm Größe die Statur eines normalen Mitteleuropäers habe und in den Sitz passen sollte.
      Danke für die Antworten und Tipps

      ""
    • Moinsen...

      ...leider kann ich da auch nicht in das selbe Horn blasen...

      Habe den xten BMW mit Sportsitzen, auch einige mit den M-Sport Polstern, Leder etc. Die aktuell in der

      unteren Plattform verbauten Sport Sitze sind anscheinend identisch mit denen vom "neuen" Mini, also

      etwas anders als die bisher gewohnten in 1er, 3er, X1 und Co. Aber dennoch: genau wegen diesen Sitzen

      werde ich BMW sicher noch lange treu bleiben! Wie schon gesagt - knapp 10000km runter mit dem 2erAT

      und keine Beanstandungen > schon gar nicht wegen den Sitzen. Absolut Langstreckentauglich!

      Für die richtige Sitzposition gibt es (für uns) reichlich Einstellungsmöglichkeiten.

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer

    • @ sutaner
      habe Deine identischen Maße und bin mit den Sportsitzen sehr zufrieden ( kein Drücken ). Ich hatte Probleme mit den Standartsitzen.
      Allerdings sind sie schon für unsere Referenzfigur schon hauteng geschnitten. Als wir den AT bestellten, fuhr ich noch in einem x1 ( altes Modell ) Diese waren gefühlt
      etwas breiter.
      Aber ich kann gut verstehen, dass Sitze, die nicht gut passen die Freude am Fahren vermiesen können. Dies ist u.a. für mich auch ein KO-Kriterium.

    • Puh. Gerade mit den verbauten Sensoren, der Sitzheizung und was weiß ich noch alles in dem
      Sitz versteckt ist, dürfte so ein Umbau vom Sattler kein billiges vergnügen werden.

      Meine Frau hat ein ähnliches Problem. Ihr ist der Druck auf den Steiß durch die Unterkante
      der Rückenlehne ziemlich unangenehm. Das haben wir mit einem einfachen, flachen Kissen
      gut in den Griff bekommen.

      Beispiel

      Alternativ dazu könntest du auch erst mal ein flaches Stuhlkissen vom Möbelhandel
      für 3-5€ probieren. Dann weißt du wenigstens, ob es dir was bringt und kannst
      dann was höherwertiges kaufen.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JvB ()

    • Hallo Sutaner,

      Kann Dich gut verstehen. Ich hatte eine Probefahrt in einem AT mit Sportsitzen. Ich hatte das Gefühl, dass mich die Sitze ständig "angebrüllt" haben, dass sie doch gefälligst tolle Sportsitze seien!

      Unaufhaltsam habe ich diese Sitze gespürt. Das gefiel mir gar nicht. Die Seriensitze sind im Vergleich wesentlich unaufdringlicher und bei weitem nicht so pressend. Daher werde ich mich wohl auch für die Seriensitze entscheiden. Leider sind die Serien-Stoffsitze auch wieder etwas weicher und bequemer als die härteren Serien-Ledersitze.

      Mich ärgert das immer, dass in Deutschland im Auto immer alles hart sein muss.

    • Der Sitzkomfort hängt doch sicher auch direkt mit der Gesässbreite zusammen.
      Die $portsitze sind natürlich eher enger geschnitten, so dass man vor dem Kauf
      unbedingt Probesitzen sollte. Weich, hart, eng etc. muss jeder selbst für sich
      entscheiden. Wie wenn man eine Matraze kauft.. ^^ ...man will ja gut schlafen bzw. eben bequem sitzen..dies auch über längere Strecken.
      Gruss Tom

      BMW GT220dx M-Sport Glaciersilber Oktober 2015
      :evil: ...Rock or Bust... :thumbup: 24'000km und 6.1l ist doch nicht so übel!
      Greetz Tom

    • Das was "Active" schreibt, ist genau der Punkt. Weder habe ich ein breites Gesäß noch bin ich über alle Maßen schwer (97kg bei 183). Habe schon fast alles getestet. Etliche Einstellungen am Sitz getestet. Alles ohne Erfolg. Bei den Seriensitzen habe ich nicht genügend Auflage.
      Werde jetzt noch einen Versuch mit den Ledersportsitzen machen. Wenn alles nichts hilft, lasse ich den Fahrersitz aufpolstern. Habe weder Sitzheizung noch sonst was darin. Lediglich die Lordosenstütze.
      Sobald der Wagen aus der Werkstatt kommt (PDC-Sensor wird gewechselt) werde ich das in Angriff nehmen.
      Wird das Problem nicht gelöst, werde ich mich von dem Fahrzeug trennen.

    • Ich liege da so an der Grenze (mal denke ich im Laden beim Probesitzen, die Enge stört, mal nicht) und bin unsicher, ob ich die besser aussehenden Sportsitze* oder die weiteren Seriensitze nehmen soll. Es fahren ja auch mal Damen mit, die teils breitere Hüften haben. Was würde es denn wohl beim Sattler kosten (Sitzfläche höher machen), falls die Sitze doch zu schmal für uns sind?
      j.

    • jennss schrieb:

      Ich liege da so an der Grenze (mal denke ich im Laden beim Probesitzen, die Enge stört, mal nicht) und bin unsicher, ob ich die besser aussehenden Sportsitze* oder die weiteren Seriensitze nehmen soll. Es fahren ja auch mal Damen mit, die teils breitere Hüften haben. Was würde es denn wohl beim Sattler kosten (Sitzfläche höher machen), falls die Sitze doch zu schmal für uns sind?
      j.
      Hallo Jennss,
      da kann man eher schlecht einen Ratschlag abgeben, Tompax hatte mit seinem Beitrag wohl richtig gelegen !
      Ich rate Euch , ausführlich und ergiebig Probesitzen.
      Ich würde mir an Eurer Stelle einfach mal Fahrzeuge mit unterschiedlichem Gestühl jeweils für einen Tag vom Händler oder vom Kfz-Vermieter besorgen.
      Ich denke da findest Du für dich am ehesten die optimale Lösung.

      Für mich persönlich sind wegen meiner massiven Rückenprobleme die Sportsitze wegen ihres
      besseren Seitenhaltes, längere Beinauflage, verstellbare Wangen, Lordosenstütze, härtere Polsterung wie maßgeschneidert.
      Weiche "Sofasessel" kann ich selbst im Auto nicht ertragen.
      Das ist aber jetzt ausschließlich aus meiner Warte betrachtet, ich komme mit dem Gestühl jedenfalls bestens zurecht.

      Grüße
      Peter :0027:

      BMW Active Tourer 220i Automat
      Werner – Das muß kesseln!!!

    • jennss schrieb:

      Es fahren ja auch mal Damen mit, die teils breitere Hüften haben.
      Rückbank?

      Wir fuhren vorher Renault mit sehr weichen Sitzen und waren anfangs recht skeptisch. Mittlerweile
      sind mir die straffen BMW Hocker (gerade auf langen Strecken) angenehmer, als die weichen
      Renault Sitze. Auch nach 500 km am Stück habe ich (193cm) mit den Seriensitzen noch keine großen
      Probleme gehabt. Im Renault hab ich da schon eher mal ne Pause gemacht.
      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<
    • Da kommt es natürlich auch drauf an, wie oft die Damen mitfahren, aber grundsätzlich bleibe ich bei
      meiner Meinung. In erster Linie würde ich die Sitze nehmen, die DIR als Fahrer am besten passen.

      Früher war Sex sicher und Motorsport lebensgefährlich.
      Heute ist es umgekehrt...

      >>> Jvb`s 218i AT <<<