Adaptiver Tempomat - Rekuperieren vs. Bremsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adaptiver Tempomat - Rekuperieren vs. Bremsen

      Hallo zusammen,

      ich habe noch die ersten paar tausend km mit meinem 225xe hinter mir. Auf der Autobahn nutze ich fast durchgehend den adaptiven Tempomat (Driving Assistant Plus) und fahre meist im Auto EDrive mit EcoPro.
      Wird der Abstand zum vorherfahrenden Fahrzeug zu gering, reduziert sich die Geschwindigkeit. Dabei wird bei leichten Verzögerungen rekuperiert, bei stärkeren auch gebremst.
      Mir stellt sich nun die Frage wie ich erkennen kann, wann tatsächlich die Bremse genutzt wird. Lässt sich das im Display erkennen?

      Viele Grüße
      Sebastian

      ""
    • Leider gibt es da keine 100%ig sicher Anzeige.

      über 20km/h
      Wenn 1-2 Balken Rekuperation angezeigt werden, gehe ich davon aus, dass nicht mechanisch gebremst wird.
      Bei 3 Balken und einer "normalen" Verzögerung würde ich auf Rekuperation tippen.
      Sind es 3 Balken und man bremst stark, ist es wahrscheinlich beides.

      unter 20km/h
      Bremst man etwas stärker oder unter 10-20km/h ist es dann die mechanische Bremse.

      So meine Vermutungen.


      Es gibt noch die Anzeige im großen Display mit dem Energiefluss.
      Ich glaub aber, dass man da nur die Rekuperationsbremse, nicht aber die mechanische Bremse angezeigt bekommt.

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • LordExcalibur schrieb:

      Mir stellt sich nun die Frage wie ich erkennen kann, wann tatsächlich die Bremse genutzt wird. Lässt sich das im Display erkennen?
      Diese Frage habe ich mir auch schon des öfteren gestellt 8o

      Also grundsätzlicher Unterschied F45 Hybrid zur "normalen" Verbrenner Variante ist bezüglich bremssensorik folgender:

      Textauszug BMW TIS Dynamische Stabilitäts-Control (DSC):
      Im Diagnosesystem stehen folgende Servicefunktionen zur Verfügung:
      • Abgleich DSC-Steuergerät
      • Abgleich Sensoren Fahrdynamik
      • Entlüftungsroutine für Sonderfälle
      • Inbetriebnahme für Bremspedalwegsensor (Hybrid-Fahrzeuge)
      • Vertauschungsprüfung Bremsleitungen

      Folgende Funktionen werden durch die DSC ausgeführt:

      • DTC: Dynamische Traktions-Control
      • Bremsbereitschaft durch frühzeitiges Anlegen der Bremsbeläge im Bedarfsfall
      • Trockenbremsen der Bremsscheiben bei nasser Fahrbahn
      • Fading-Kompensation
      • Anfahrassistent
      • Fahrgeschwindigkeitsregelung mit Bremseingriff
      • ABS: Antiblockiersystem
      • EBV: Elektronische Bremskraftverteilung
      • CBC: Cornering Brake Control
      • MSR: Motorschleppmomentregelung
      • ASC: Automatische Stabilitäts-Control
      • DSC: Dynamische Stabilitäts-Control
      • DBC: Dynamische Brems-Control
      • Dynamisches Notbremsen
      Quelle Link zum DSC:
      newtis.info/tisv2/a/de/f45-225…/parking-brake/1VnXfxYcux

      Im 225xe ist also hybridspezifisch ein Bremspedalwegsensor eingebaut der hat dann folgende Aufgabe und erklärt zumindest das aktive Bremsen durch den Fahrer:

      Bremspedalwegsensor

      Der Bremspedalweg wird über eine Winkelmessung am Bremspedal erfasst.

      Der Bremspedalwegsensor erfasst den Weg des Bremspedals berührungslos.

      Wenn das Bremspedal betätigt wird, so ist zunächst ein Ansprechweg zu überwinden. Dabei erfolgt noch kein hydraulischer Bremseingriff. Der Ansprechweg wird aber für das regenerative Bremsen ausgewertet. Beim regenerativen Bremsen wird die Elektromaschine des Hybridantriebs als Generator betrieben und somit eine elektrische Motorbremswirkung erzielt. Gleichzeitig wird durch den Ladebetrieb (Generator) die Hochvolt-Batterie geladen. Dieses Verfahren der Bremsenergierückgewinnung heißt Rekuperation oder regeneratives Bremsen.

      Wenn das Bremspedal über den Ansprechweg hinaus weiter betätigt wird, kommt zum regenerativen Bremsen das hydraulische Bremsen dazu.

      Quelle Link Bremspedalwegsensor:
      newtis.info/tisv2/a/de/f45-225…-travel-sensor/1VnYeW6YNW

      Das beschreibt allerdings nur die Rekuperation beim Bremsen durch den Fahrer, nicht aber die Fahrgeschindigkeitsregelung mit Bremseingriff!!??
      Ich denke das die Geschichte relativ komplex ist...
      Kann man die Hydraulische Bremse nicht mit Torque bzw. OBD Schnittstelle auslesen bzw. anzeigen lassen wann hydraulisch gebremst wird?

      Hier noch ein Link zum Schaltplan des DSC in der TIS in dem der Bremspedalwegsensor eingezeichnet ist.
      newtis.info/tisv2/a/de/f45-225…ty-control-dsc/1VnXo43QAa

      Dann noch die Beschreibung der hydraulischen Bremse in der TIS:
      newtis.info/tisv2/a/de/f45-225…lity-control-dsc/4DYcvPqr

      Bezüglich der Bremsen ist der Activ Tourer leider sehr sparsam und mein vorheriger E91 hat mir immer schön den Zustand bzw. Prognose der Bremsbeläge angezeigt.
      Diese Funktion vermisse ich beim 225xe sehr!!!!

      Dazu sagt die TIS folgendes:
      2 Bremsbelagverschleißsensoren

      Über ein Berechnungsmodell ermittelt die DSC die Stärke des Bremsbelags, um die Restwegstrecke für den Condition Based Service auszugeben. Die 1-stufigen Bremsbelagverschleißsensoren (vorn links und hinten rechts in den innen liegenden Bremsbelägen) dienen zur Überwachung der Modellrechnung für die Stärke des Bremsbelags.

      Die Bremsbelagverschleißsensoren sind einstufig ausgelegt. Wenn die Leiterbahn durchgeschliffen ist, sind ca. 5 % Bremsbelag-Reststärke erreicht. Das entspricht einer Restwegstrecke von ca. 2500 Kilometern.

      Hinweis!
      Für die BMW i Fahrzeuge und F4x und F5x ist zum Serienanlauf keine Anzeige von CBS-Daten umgesetzt. Die Anzeige in der Instrumentenkombination wird zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt.

      Wie schaut es den bei den Facelift Modellen aus, habt Ihr nun eine Verschleißanzeige für die Bremsbeläge?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von HansDampf1969 ()

    • LordExcalibur schrieb:

      Dabei wird bei leichten Verzögerungen rekuperiert, bei stärkeren auch gebremst.
      Die Bremswirkung über die Rekuperation ist nicht gerade wenig. Wenn also überhaupt die Beläge benötigt werden, dann nur sehr kurz.

      HansDampf1969 schrieb:

      Wie schaut es den bei den Facelift Modellen aus, habt Ihr nun eine Verschleißanzeige für die Bremsbeläge?
      Mir ist noch keine Aufgefallen, wenn es eine gäbe, wäre ich da wohl schon fündig geworden.

      Grüße
      AThw

    • Für den Toyota Prius gibt es die nötigen PIDs für Torque um die entsprechenden Daten zum Bremsen und Rekupieren auszulesen :)

      Für Hyundai gibt es scheinbar auch so einiges in dieser Richtung:
      github.com/JejuSoul/OBD-PIDs-for-HKMC-EVs

      Hier der Link zum Artikel:
      priusfreunde.de/portal/index.p…catid=80&id=252328#252336


      5 F-Brakepower : mechanische Bremskraft. Sehr nützlich in
      Kombination mit HV Current (Punkt 6). Ein niedriger – kW Wert kombiniert
      mit einem + Wert in Amp bedeutet dass vor allem regenerativ mit Hilfe
      des MG2 Elektromotors gebremst wird.
      6 HV-Current : es zeigt negative Ampère Werte wenn der HV-Akku
      geladen wird oder positive Werte wenn sie Strom (und deshalb Leistung)
      abgibt. Von 15 ° C an kann man Werte von -80 bis +180 jeweils während
      der Brems- oder Beschleunigungsphase sehen. Die beste Regeneration ist
      mit F-Brake Power < - 2 und HV Current > 60 Amp. In der Stadt sind
      diese zwei Werten sehr hilfreich um optimal regenerativ zu bremsen. Ein
      kurzer Blick genügt.

      Vor längerer Zeit wurde hier im Forum auch schon darüber geschrieben:
      Rund um die Ladung des 225XE, Messung der tatsächlichen Werte

      Hat vielleicht jemand die PIDs für Torque und unseren 225xe ermittelt und würde diese zur Verfügung stellen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HansDampf1969 ()

    • AThw schrieb:

      LordExcalibur schrieb:

      Dabei wird bei leichten Verzögerungen rekuperiert, bei stärkeren auch gebremst.
      Die Bremswirkung über die Rekuperation ist nicht gerade wenig. Wenn also überhaupt die Beläge benötigt werden, dann nur sehr kurz.
      Da hast du sicher recht, wobei ich schon das Gefühl haben, dass auf der Autobahn die Bremse teilweise genutzt wird. Beispiel: Fahrt bei 130 km/h. Baustelle mit Tempo 80 voraus. Ich reduziere dann stufenweise die Sollgeschwindigkeit um je 10 km/h um möglichst viel zu rekuperieren. Hier geht die Charge Anzeige idR auf 2/3. Wenn jetzt einer vor mir stärker bremst, dann verzögert der BMW natürlich auch. Hier ist die Charge anzeige voll ausgeschlagen und es fühlt sich an als ob die Bremse aktiv ist. Leider kann ich von innen nicht sehen ob das Bremslicht an ist...
    • LordExcalibur schrieb:

      Leider kann ich von innen nicht sehen ob das Bremslicht an ist...
      Das Bremslicht ist auch beim Rekuperieren an :)
      (hatte ich irgendwo gelesen)

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003