Kauf BMW 225xe - Ja oder Nein ?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kauf BMW 225xe - Ja oder Nein ?!?

      Guten Tag,

      ich habe zur Zeit einen Opel Insignis Sports Tourer Diesel und dieser hat 172.000km gelaufen.

      Nun bin ich am überlegen - da ich auch seit kurzem eine Photovoltaikanlage auf dem Dach habe (mit Akku) - einen Plugin Hybrid zu kaufen.

      Folgende Fahrstrecke, fahre ich täglich:

      Von Zuhause - zur Kita - 4,9km
      Von Kita - zur Arbeit - 6,0km
      von der Arbeit - nach Hause - 3,9km

      ca. 45 - 60 Minuten Zeit den Akku zu laden

      Von Zuhause - zur Kita - 4,9km
      Von Kit - nach Hause - 4,9km

      Eventuell kommt noch einmal Arbeit hin und zurück hinzu, da meine Frau mich dann abholt - also 7,8km - davor kann der Akku aber mindestens 1,5 Stunden geladen werden

      Des Weiteren war ich am 31.12.2018 bei einem Händler in der Nähe, der einen jungen Gebrauchten, da stehen hatte.

      Er sagte mir, folgendes:

      Durch Normalstrom (220V) kann der Akku nur zwischen 60 und 70% geladen werden.
      Mit Starkstrom (16A) kann der Akku zwischen 70 und 80% geladen werden.
      Nur mit einer Wallbox - Anschluss am Auto für die Wallbox nicht vorhanden ?!?!? - würde der Akku zu 90 - 95% geladen werden.

      Stimmt das?

      Ich möchte halt soviel wie möglich elektrisch fahren...

      Über eure Antworten, Ratschläge etc. würde ich mich freuen.

      Vielen Dank und allen ein frohes, gesundes neues Jahr!

      ChrisOWL

      ""
    • Hallo und <3 -lich willkommen im Forum.
      Nachdem ich dein Statement gelesen habe, kann ich dir zu einem 225xe uneingeschränkt raten! Soweit schon mal vorab.

      Da ich selbst ähnliche Haus- und Fahrsituation habe sowie seit 15 Monaten einen 225xe fahre, kann ich dir aus der Praxis berichten.
      Ich lade hauptsächlich tagsüber, wenn die PV-Anlage läuft. Natürlich ist der Ertrag im Winter nicht sehr hoch. Bei meiner 11,3 kWh-Anlage kommen da an einem trüben Wintertag auch nur 3-4 kWh zusammen und diese werden schon vom Haus als Grundlast verbraucht. Aber das sind ja auch nur wenige Wochen im Jahr.
      Nun zu deinen Fragen.
      Die Angaben der Händlers zur Ladung des Akkus kann ich nur in Teilen bestätigen. Wenn ich über den Ziegel (mit 220V und 2,7 kW - Dauer ca. 3 Stunden) lade, dann komme ich derzeit (im Winter bei niederen Temperaturen) auf 25-27 km Reichweite. Lade ich an der städtischen Wallbox (mit 3,6 kW - mehr geht ja beim 225xe nicht - Dauer ca. 2 Stunden) dann erhalte ich etwa 2-3 km mehr Reichweite. Aber der Unterschied ist nicht so groß wie der Händler es gesagt hat. Deshalb finde ich, dass sich eine teure Wallbox finanziell nicht rechnet. (Wenn schon eine Wallbox, dann eine mit 11kW, so dass man später mit einem "richtigen" E-Auto nicht umrüsten muss.)
      Von meinen gefahrenen 8800 km bin ich fast 6000 km rein elektrisch gefahren. Da waren einige (Benzin-)Langstrecken dann mit dabei.
      Der Anschluss für den Ladeziegel (wird mit dem Fahrzeug geliefert) bzw. die Wallbox ist derselbe am Fahrzeug. Für das externe Laden an einer Wallbox benötigst du aber ein extra Typ2-Ladekabel, das ca. 100 € kostet.
      Ansonsten ist der 225xe ein sehr gutes Fahrzeug, insbesondere gefällt mir das Zusammenspiel der beiden Motoren bzw. Antriebe miteinander. Das elektrische Fahren ist eh ein Vergnügen und ökologisch sinnvoll.
      Und da du auch eine PV-Anlage hast, ist der Plugin Hybrid auch wirtschaftlich eine gute Lösung. Ohne eigenen PV-Strom sieht es da schon anders aus.
      Ich hoffe, dass dir mit einen Angaben deine Entscheidung leichter fallen wird.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • Hallo,
      wir haben unseren XE seit Mai 2017 (nun 17,5kkm) und laden ohne Wallbox an 220V.
      Bei leerem Akkuzustand braucht die Ladung ca. 3,5h bis 100%.
      Bei dem zurzeit kalten Wetter ermöglicht der Akku ein Fahren von ca. 28-30km in EcoPro und ohne Autovorwärmen.
      Im Sommer sind es ca. 32km Reichweite. Die Rekuperation nicht eingerechnet.
      Da wir ab und zu Langstrecke fahren müssen, haben wir uns für einen Hybriden entschieden. Ansonsten wäre mir ein Voll-elektrischer lieber.
      Yerfg

    • ChrisOWL schrieb:

      Er sagte mir, folgendes:

      Durch Normalstrom (220V) kann der Akku nur zwischen 60 und 70% geladen werden.
      Mit Starkstrom (16A) kann der Akku zwischen 70 und 80% geladen werden.
      Nur mit einer Wallbox - Anschluss am Auto für die Wallbox nicht vorhanden ?!?!? - würde der Akku zu 90 - 95% geladen werden.

      Stimmt das?
      Zuerst ein mal einen Willkommensgruß von mir!

      Zu deiner Frage im Zitat:

      Aus meiner Sicht alles falsch!


      Des weiteren kann ich dir nach deinen Aussagen nur den Vorteil für dich unterstreichen, wenn du gezielte Fragen hast, dann antworte ich dir explizit darauf.



      Was ist ein PHEV?

      PHEV = plug-in hybrid electric vehicle

      oder

      PHEV = persöhnlichkeit hat einen Vorteil


      Aber alles nur dann, wenn man einerseits in der Lage ist, die Vor oder Nachteile im Leben einzuordnen, dazu sollte man aber sein eigen Regisseur sein, sonst wird das nix!

      Grüße
      AThw

    • ChrisOWL schrieb:



      Er sagte mir, folgendes:

      Durch Normalstrom (220V) kann der Akku nur zwischen 60 und 70% geladen werden.
      Mit Starkstrom (16A) kann der Akku zwischen 70 und 80% geladen werden.
      Nur mit einer Wallbox - Anschluss am Auto für die Wallbox nicht vorhanden ?!?!? - würde der Akku zu 90 - 95% geladen werden.

      Stimmt das?
      Servus

      Da hat aber der Händler gar keine Ahnung. Mit jedem Anschluß wird der Akku zu 100% geladen.
      Nur die dafür benötigte Zeit variiert (Starkstrom/Wallbox kann schneller).
      Aber bei Deinen Angaben wird der normale Ladeziegel (serienmäßig dabei für normale Steckdose 220V) meistens Ausreichen. Angenehmer von der Handhabung finde ich da allerdings eine Wallbox.
      Beim XE bringt zwar eine "große" 32A nichts, aber wenn man eine kauft, dann ist man damit aber für die Zukunft (rein elektrisches fahren) gerüstet.

      Auch von mir nach nun 2 Jahren 225 XE uneingeschränkte Empfehlung für das Auto :D
    • Hallo zusammen,
      melde mich hier auch mal zu Wort auch wenn ich noch keine so lange Erfahrung mit dem Auto habe. Ich habe den 225XE Anfang Dezember bekommen und bis dato zufrieden mit dem Auto, auch wenn es vom Profil bei mir nicht so gut passt, da ich viel längere Strecken fahre. Da für diese die Reichweite der heute bezahlbaren und lieferbaren E-Autos zu gering war, hab ich den 225XE als "Übergangsfahrzeug" in die E-Mobilität geleast. Gereizt hat mich an dem Fahrzeug, dass man einerseits im E Drive sehr effizient fahren kann, andererseits auch mit dem Parallelhybrid ein sehr sportliches Fahrzeug hat.

      Bei Deinem Fahrprofil mit den vielen kurzen Strecken ist der 225XE Ideal, da trotz des kleinen Akkus dann fast alle Fahrten elektrisch möglich sind.
      Beim Verbrenner braucht man ja auf diesen Kurzstrecken überproporional viel Sprit weil der Motor nicht mal richtig warm wird.

      Der Akku lädt auch am 230V Ladeziegel voll auf 100%, es dauert von meinem Gefühl her nur am Ende sehr lang die letzten 2-3km Reichweite zu laden.

      Wenn zwischendurch auch mal mehr Fahrten anstehen würde ich trotzdem vielleicht die Anschaffung einer Wallbox in Erwägung ziehen, da es damit doch schneller geht zwischendurch zu laden. Mit dem 230V Ladeziegel (10A) bekommst Du in der 45-60 min Pause nur so 6-10 km Reichweite nachgeladen.

      Weitere Vorteil der Wallbos wäre auch dass man man damit das Auto besser vorheizen kann falls es im Freien steht (am 230Volt entleert sich dabei der Akku etwas) und man bei besseren Wallboxen teils auch in Abhängigkeit von der Leistung der PV Anlage laden kann).
      Du kannst aber ja erst mal testen ob dir der Ladeziegel ausreicht.

    • fuerni schrieb:

      Hallo zusammen,
      melde mich hier auch mal zu Wort auch wenn ich noch keine so lange Erfahrung mit dem Auto habe.
      Hallo fuerni, herzlich willkommen hier im 225xe-Forum.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • Guten Morgen,

      vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

      Werde jetzt mal schauen was es auf dem Markt so gibt bzw. ob BMW den Umweltbonus - der 2er fällt ja raus bei der BAFA da er über 50g/km Co2 ausstösst - weiterhin bezahlt...

      Ich würde mich gerne für Sport Line entscheiden, aber wenn dadurch der "Verbrauch" etc. erhöht wird, macht das ja keinen Sinn...würde bei der Standardfelge 17" bleiben...und Reifen mit Notlaufeigenschaften..

      Kann mir dazu vielleicht nochmal jemand etwas sagen?

      Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChrisOWL ()

    • E350 schrieb:

      Ich habe meinen Neuen (kommt 4/19) auch erst vor kurzem konfiguriert und auch die Sport Line gewählt. Auch habe ich es dort bei der "Standardreifenkombination" belassen (Räder SA-Nr. 26M).
      Auf Seite 57 findest du diese Aufstellung - siehe Bild.
      Damit sind wir im Bereich von 52 g/km CO2-Emissionen und ich denke somit im "grünen Bereich".

      Wenn man die o.g. Felgen nimmt, aber Reifen mit Notlaufeigenschaften dazunimmt, dann hast du Kombination 24U und somit CO2-Emission von 57 g/km.

      Durch die neue WLTP sind die Verbrauchsangaben natürlich komplizierter geworden.
      E-Kennzeichen2019.jpgIMAG4694.jpg

      Hallo,im Thread "Steuerlicher Vorteil für hybrid/elektro Geschäftswagen 2019 habe ich u.a. das oben Eingefügte geschrieben. Dort findest du weitere Infos.
      Wenn du Reifen mit Notlaufeigenschaften und 17-Zoll wählst bekommt das Fahrzeug kein E-Kennzeichen. Ob BMW dir die Prämie zur Hälfte zahlt kann ich nicht sagen.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • Hallo von JanOWL zu ChrisOWL,

      Dein Fahrprofil passt doch perfekt, der Steuervorteil von Diesel zum 225xe dürfte spürbar sein. Hast Du schon über ein Privatleasing nachgedacht? War bei mir ausgesprochen attraktiv.

      BMW 225xe
      iPerformance Active Tourer Navi 19 Zoll Felgen
      Neuwagen
      224 PS Hybrid
      Automatik
      verschiedene Farben
      Leasing
      keine Anzahlung
      36 Monate Laufzeit
      10.000 km / Jahr inkl.

      Leasingrate/Monat

      € inkl. MwSt.259,-

      Oder dies hier: 225xe

      VG
      Jan

      BMW 225XE ___1,8 l/100 km
      Volvo XC90 T8 _6,4 l/100 km

      03/2014 - 04/2018 Renault ZOE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JanOWL ()

    • ChrisOWL schrieb:

      Danke für die Info...ich bin Privatkäufer und mir kommt es nicht auf die Prämie an...eher auf die Steuer und die Vorteile durch ein E-Kennzeichen!
      Also das mit der Sportsline würde ich mir überlegen bzw. wenn dann vom Verkäufer garantieren lassen, dass das Auto ein E-Kennzeichen bekommt.

      Ich habe den Advantage mit den Serienfelgen und der hat in der EG-Übereinstimmungserklärung eine elektrische Reichweite von 41km angegeben.
      Bei meiner Bestellung im Oktober wurde ein Hybridbonus in Höhe der nicht mehr gewährten Bafa Prämie verrechnet.
      Weiter gab es noch eine Prämie für den Eintausch meines Euro 4 Diesels (OK der Ankaufspreis war dafür nicht so gut), hat sich aber bei meinem alten Fahrzeug mit sehr geringem Restwert trotzdem gelohnt.
    • fuerni schrieb:

      Also das mit der Sportsline würde ich mir überlegen bzw. wenn dann vom Verkäufer garantieren lassen, dass das Auto ein E-Kennzeichen bekommt.
      Zwischen Advantage und Sportsline gibt es keine Unterschiede in der Einstufung. Entscheidend sind die Felgengröße und die Reifen. Die 17-Zöller bekommen die E-Kennzeichen (siehe oben) sofern die Reifen keine Notlaufeigenschaften haben.

      Soweit ich informiert bin, hat BMW nur für Bestellungen in 2018 die nicht mehr erhaltene Bafa-Prämie für den 225xe übernommen. Den Herstelleranteil (50% = 1500 €) wir BMW sicher weiterhin gewähren oder?

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe seit 09/2017 und das Facelift-Modell seit 4/2019 <3

      Angaben für 100 km
      1.000 km: Benzin: 3,4 l / LCI 1,7 l - Strom: 12,3 kWh / LCI 13,3 kWh
      10.000 km: Benzin: 3,2 l - Strom: 11,9 kWh

    • E350 schrieb:

      Den Herstelleranteil (50% = 1500 €) wir BMW sicher weiterhin gewähren oder?
      Würde mich wundern, wenn man dies vorher nicht vertraglich vereinbart hat. Diesen Herstelleranteil haben die Hersteller ja nur übernommen, weil dies zur Gewährung der Prämie notwendig war. Jetzt ist der Grund weggefallen.
      Ohne Nachweis des Herstelleranteils gab es die BAFA-Prämie nicht.
    • Die „Prämie“ übernimmt BMW auch im Jahr 2019 komplett.

      Übersichtsseite BMW Active Tourer.

      * Die BMW Umweltprämie ist in Höhe von 2.000 EUR (netto) bei Erwerb eines BMW oder MINI Neufahrzeugs und in Höhe von 1.500 EUR (netto) bei Erwerb eines BMW oder MINI Vorführwagens (Erstzulassung über BMW Partner/Niederlassung, max. 15 Monate und 20.000 Kilometer bis zur Zweitzulassung) oder eines BMW oder MINI Jungen Gebrauchten Automobils (max. 18 Monate nach Erstzulassung) bei Inzahlungnahme eines seit mindestens 12 Monaten in Deutschland auf den Käufer zugelassenen Dieselfahrzeugs mit der Abgasnorm Euro 5 bis zum 31.12.2019 erhältlich. Es gilt jeweils das Datum des Abschlusses des Kaufvertrages, die Auslieferung muss bis 30.06.2020 erfolgen, die Zulassung muss in Deutschland erfolgen. Das Angebot gilt nur bei Erwerb eines Fahrzeugs mit max. 140 CO2/km (kombiniert) gem. NEFZ. Ein Angebot für Privat-, Gewerbe- und Businesskunden.

      ** Der Vorteil setzt sich zusammen aus einem modellspezifischen Bonus in Höhe von 2.770 EUR (netto) beim Kauf eines BMW 225xe iPerformance Active Tourer und der BMW Umweltprämie*.