Aufladen des 225xe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufladen des 225xe

      Hallo zusammen,

      gibt es beim Aufladen eine Möglichkeit, den Akku nicht ganz aufzuladen?

      Würde das überhaupt sinnvoll sein? Vermutlich hält der Akku so oder so über die Garantie.

      Danach könnte vielleicht sogar ein Größerer reinpassen, der dann auch nicht mehr kostet.

      ""

      Grüße
      AThw

    • AThw schrieb:

      gibt es beim Aufladen eine Möglichkeit, den Akku nicht ganz aufzuladen?
      wofür soll das gut sein?
      Nicht voll geladener Akku = geringere elektrische Reichweite, was macht das für einen Sinn bei einem Plug-In Hybrid?
      Die Lebensdauer des Akkus wirst du damit auch nicht positiv beeinflussen können, weil die Ladezyklen nicht weniger werden.

      Wenn du es aber unbedingt willst, musst du den Stecker halt früher ziehen! Im CD kannst du ja nachsehen wieviel Prozent bereits geladen ist.
      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • BMW hat das von sich aus schon so konfiguriert, dass der Akku nur zu 9x% seiner vollen Kapazität aufgeladen wird.
      Genauso kann du den Akku auch nicht ganz leer fahren, das verhindert das Steuergerät auch.
      Da brauchst du dir keine Gedanken machen.

      Angeblich hat der Akku ja 7,x kWh.
      Bisher konnte ich nicht mehr als 6,5 kWh laden.

    • Ich lade immer anlaßbezogen, je nachdem welche Strecke zu fahren ist und wieviel noch im Akku vorhanden, ansonsten immer erst wenn er wirklich leer ist. Und wenn ich lade, dann immer auf 100%.
      Über die Akku-Lebensdauer mache ich mir keine großen Gedanken, da es ein Leasingfahrzeug ist. Außerdem denke ich, dass es keinen Sinn macht, einen Plugin Hybrid zu kaufen und mit einer Haltedauer von mehr als 7-8 Jahren zu planen. Denn bis dahin sieht die Mobilitätswelt ganz anders aus. Da in den nächsten Jahren hier viel geschehen wird, halte ich das Leasing bei einem 225xe (Plugin Hybrid) für die momentan beste Lösung.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe (seit 21.09.2017 )! <3

      1.000 km: Benzin: 3,4 l/100km - Strom: 12,3 kWh/100km
      5.000 km: Benzin: 3,4 l/100km - Strom: 11,6 kWh/100km
      8.000 km: Benzin: 2,9 l/100km - Strom: 12,7 kWh/100km

    • Vermutlich dürfte in der Tat das anlaßbezogene Laden auf 100% noch das praktikabelste sein, denn ein Stecker ziehen im richtigen Moment, wird schon wieder zu einer Aufgabe.

      Der Grund für meine Überlegung, liegt in der ohnehin schon großzügigen Freigabe des nutzbaren Bereiches. Je größer diese ist, (genutzt wird) desto mehr geht es generell auf die Lebensdauer.

      Grüße
      AThw

    • AThw schrieb:

      Der Grund für meine Überlegung, liegt in der ohnehin schon großzügigen Freigabe des nutzbaren Bereiches. Je größer diese ist, (genutzt wird) desto mehr geht es generell auf die Lebensdauer.
      Beim LCI wurde der nutzbare Bereich ja nochmals vergrößert. Bei meinem (Bj. 9/2017) wird ab einer Akku-Anzeige von ca. 5% immer der Benziner dazu geschaltet. Also ganz leer fahren kannst du den Akku wirklich nicht, genau so wie qwertz225e geschrieben hatte.

      qwertz225e schrieb:

      Genauso kann du den Akku auch nicht ganz leer fahren, das verhindert das Steuergerät auch.
      Da brauchst du dir keine Gedanken machen.

      Im Sommer und schönes Wetter sowie Urlaub - das Mercedes E 350er-Cabrio ;)
      Für tägliche Fahrten im Nahbereich - den BMW 225xe (seit 21.09.2017 )! <3

      1.000 km: Benzin: 3,4 l/100km - Strom: 12,3 kWh/100km
      5.000 km: Benzin: 3,4 l/100km - Strom: 11,6 kWh/100km
      8.000 km: Benzin: 2,9 l/100km - Strom: 12,7 kWh/100km

    • Ich glaube, dass der Bereich von 0 - 100%, der bereits eingeschränkte ist. Die Sicherheitsreserven nach oben und nach unten sind für den Nutzer eh nicht erreichbar.

      Generell sind Lithium Akkus aber nachtragend, wenn die Lebensbereiche öfters, voller ausgeschöpft werden. Wie viel und welche Auswirkungen in % nenne ich nun nicht, (weil ich es selbst nicht weiß) aber im Grundsatz stimmt das so.

      Grüße
      AThw

    • nach meinem Wissensstand ist es besser, mehrfach "klein" zu laden als Leerlaufen zu lassen und dann voll zu laden.

      Grundsätzlich ist es (fast) so, das 10x 10% laden genau so schädlich ist wie 1x 100% laden
      aber: ich glaube zu wissen (achtungm gefährliches Halbwissen), dass es bei leerem Akku (unter 10%) und fast vollem akku (>90%) ineffizienter wird und wohl auch dem akku mehr schadet.
      Daher immer lade ich lieber regelmäßig auch mal kleinere Mengen außer, wenn das Auto eh noch bei >90% ist weil ich nur schnell im Edeka war. :)

      BMW 225xe Sport Line Atlantikgrau seit 14.11.2017 :D
      BMW X1 Bj. '16 weiß/DRK mit getarnter Sondersignalanlage (5-10 Tage/Monat Dienst)
      Audi A4 Avant bj 2006 bis 11.2017 / Fiat Tipo Bj '97 bis 2007 /Honda Civic Bj. '87 bis 2003

    • Rumbel schrieb:

      nach meinem Wissensstand ist es besser, mehrfach "klein" zu laden als Leerlaufen zu lassen und dann voll zu laden.
      Das ist vollkommen korrekt und du hast es auch in deinem vermeintlichen Halbwissen nicht falsch ausgedrückt.

      Bevor also noch jemand Sorge an der sich verringernden Wahrheit von der Multiplikation des Halbwissens bekommen sollte, (das wäre dann ja nur noch ein viertel des Ursprunges) Teilladungen möglichst innerhalb eines Ladefensters sind besser, als im Randbereich dessen. Insbesondere wenn die Randbereiche aufgebläht werden. (zwecks Nutzungssteigerung)

      Grüße
      AThw

    • ostfriese schrieb:

      welchen Sinn macht das Laden "passend zur Abfahrtszeit"

      qwertz225e schrieb:

      Beim Laden erwärmt sich der Akku leicht
      Zum einen wie oben bereits erwähnt, die Erwärmung des Akkus.

      Dazu kommt noch die schnellere Alterung des Akkus, wenn vollgeladen, lange warm gelagert wird.

      Also Vollladen und dann im Sommer in der Sonne stehen lassen, wäre am schlechtesten.

      Vor dem unmittelbaren Gebrauch zu laden, wäre hingegen für den Akku am besten.

      Grüße
      AThw

    • Neu

      Hallo, ich habe mich mal mit meiner Frage hier angehängt.

      Ich habe mir am Wochenende den 225 xe wegen Kaufinteresse ausgeborgt. Das ganze in Österreich. Genehmigungsdatum 1.10.2018.

      Ich habe in 2 mal voll geladen in der Garage bei ca +5 Grad mit dem Ladeziegel. Die Reichweite jedes mal 30 km.
      Bekomme ich im Winter generell nicht auf 40km, oder gibt es einen "Österreich" Edition mit 30 km.

      LG
      Josef

    • Neu

      Du wirst im Winter generell keine 40 km erreichen. 30 km scheint mir allerdings etwas gering. Hattest du die Heizung eingeschaltet, als du geladen hast? Dann ist die maximal mögliche elektrische Reichweite begrenzt. Schalte sie mal aus, dann sollten 3 - 5 km hinzukommen.

      Außerdem richtet sich die erzielbare Reichweite -wie beim Verbrenner auch - nach der Fahrweise/dem Fahrstil in den letzten zurückgelegten Kilometern. Wenn du, oder deine Vor-Fahrer also ziemlich unökonomisch gefahren sind, wirkt sich das auch auf die jetzt erzielbare elektrische Maximalreichweite aus.

      Ich habe noch nie jemanden um den Verstand gebracht - die hatten schon vorher keinen.
      (Gotthold Ephraim Lessing)
    • Neu

      bmwralli schrieb:

      Du wirst im Winter generell keine 40 km erreichen. 30 km scheint mir allerdings etwas gering. Hattest du die Heizung eingeschaltet, als du geladen hast? Dann ist die maximal mögliche elektrische Reichweite begrenzt. Schalte sie mal aus, dann sollten 3 - 5 km hinzukommen.
      Ich hatte zwar die Heizung auf einen Abfahrtzeit programmiert, das hat aber nicht so richtig funktioniert. Zur Abfahrtszeit hat sich bei der Heizung nichts getan.

      bmwralli schrieb:

      Außerdem richtet sich die erzielbare Reichweite -wie beim Verbrenner auch - nach der Fahrweise/dem Fahrstil in den letzten zurückgelegten Kilometern. Wenn du, oder deine Vor-Fahrer also ziemlich unökonomisch gefahren sind, wirkt sich das auch auf die jetzt erzielbare elektrische Maximalreichweite aus.
      Na ja als ich das Fahrzeug geholt habe waren 3km auf der Uhr. Also neu :)

      LG
      Josef