Auto-Hold Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auto-Hold Funktion

      Eine Frage noch an die Active und Gran Tourer Fahrer: Gibt es eine Auto-Hold Funktion?

      Ich habe den 220D Gran Tourer bestellt mit Sport-Automatik.

      Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann gab es aber unterhalb des Betriebswahlschalters vom Auto-Getriebe eine Taste die Blind verschlossen war. Gehört das dahin?

      Vielen Dank fürs Nachschauen :D

      Michael

      ""
    • hm, mein golf mit DSG hat sowas, berg-anfahrhilfe, meinst du DAS? ist praktisch an einer steigung. du gehst von der bremse, das auto bleibt stehen und kriecht nach selbständigem lösen der bremse ein...zwei sekunden später automatisch berg-an
      würde mich wundern wenn BMW das nicht hat. bei automatik eigentlich ein muss, wie sollte man sonst ohne zurückrollen am berg anfahren können....
      handbremse im eigentlichen sinne gibts ja nicht mehr, nur ne art feststellbremse, sieht aus wie eine taste für fensterheber.
      klär mich mal einer auf, bitte.

    • Die Autohold Funktion wird beim F45/F46 nicht über eine Taste gesteuert, sondern ist immer präsent (zumindest bei meiner Sportautomatik). Sie sorgt dafür, dass der Wagen 2 Sekunden lang beim Anfahren am Berg nicht zurückrollt. Natürlich kann man auch die elektronische Feststellbremse betätigen, die sich beim Anfahren dann selbstständig löst - vorausgesetzt, der Fahrer ist angeschnallt. Die "tastenlose Pseudo-Autohold-Funktion" langt aber in den allermeisten Fällen aus, um den Wagen nicht zurückrollen zu lassen.

      allzeit unfall- und staufreie Fahrt wünscht Euch

      Manne


      GT 220i - Sport-Autmatik-Steptronic - Leder - LED - uvm.
    • ManneD schrieb:

      Die "tastenlose Pseudo-Autohold-Funktion" langt aber in den allermeisten Fällen aus, um den Wagen nicht zurückrollen zu lassen.
      Ganz ehrlich finde ich die auch immer noch am besten.

      Die ist eine große Hilfe gerade bei Schaltgetriebe am Hang : in Ruhe Kuppeln, Fußbremse lösen, in Ruhe anfahren. Den Rest erledigte für 2 Sekunden die Hilfe.
      Oder beim Starten: Fußbremse treten, Handbremse lösen, Motor starten, Kuppeln, Fußbremse lösen, losfahren. Sowie man das halt gelernt hat. Auch hier erledigt die Berghilfe für max. 2 Sekunden den Rest von alleine.

      Alles andere finde ich persönlich gefährlich. VW hat da so ein merkwürdiges Ding mit Schalter, den man immer wieder aktivieren muss.

      Es gibt da immer einige Probleme und Verständnisschwierigkeiten mit:

      motor-talk.de/forum/autohold-gefaehrlich-t4546253.html

      golf7freunde.de/index.php/Thre…tion-Berganfahrassistent/

      Das sind nur zwei Beispiele von vielen

      Nicht immer sind Dinge hilfreich, vor allem, wenn sie die Sache noch komplizierter machen als sie eigentlich sind.

      Immer noch sollte die Fußbremse das Maß aller Dinge sein. Die Handbremse, egal ob automatisch oder nicht dient höchstens zum sichern nach dem Abstellen, seitdem es die Berganfahrhilfe gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Active () aus folgendem Grund: Zusatz

    • jö 17 minuten, das war aber fix. danke für die schnelle auskunft. die zwei sekunden reichen ja zum gas geben, und das automatische lösen beim anfahren hätt ich mir auch denken können, wär ja fatal wenn man das nicht bemerkt und mit angezogener bremse losfährt.. ist ja kein hebel da wo man das sehen kann
      nachtrag; hab das nach 17 minuten geschrieben un d vergessen abzuschicken,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast ()

    • Hi,
      genau. in der Bedienungsanleitung steht:

      Das System unterstützt beim Anfahren an Steigungen. Die Parkbremse wird dazu nicht benötigt.

      1. Fahrzeug mit der Fußbremse halten.
      2. Fußbremse lösen und zügig anfahren.
      Nach Lösen der Fußbremse wird das Fahrzeug für ca. 2 Sekunden gehalten.
      Je nach Beladung oder im Anhängerbetrieb kann das Fahrzeug auch leicht zurückrollen.
      Quasi alles in Butter.
      Grüße
    • Bah - ich gebe zu: ich wußte erst gar nicht was "auto hold - Dingsda" überhaupt sein soll ;( .

      Langsam fiel dann der Groschen. Der Held: ManneD! Berganfahrhilfe - warum nicht gleich so?

      Hat unser Schalter ja sogar. Die Automaten sowieso.

      Aber ehrlich: beim Schaltwagen am Berg die elektrische Feststellbremse lösen, Kupplung langsam

      kommen lassen und zwischenzeitig kein Wegrollen! Ist eine gute Sache. 2 Sekunden reichen aus.


      Ich stelle immer wieder fest:



      Über die meisten Gimmicks in unseren Autos mache ich mir überhaupt gar keinen Kopp - Hauptsache


      ist alles da und funktioniert irgend wie zu meiner Zufriedenheit - Interessant wird es erst bei Fehlfunktionen :cursing: .

      Gelegenheits - Active Tourer (F45) - 218d Fahrer

    • Naja: nicht nur Berganfahrhilfe. Bei VW sorgt die Autoholdfunktion bei Automatikgetrieben auch dafür, dass der Wagen im Stand nicht anrollt, was bei unseren BMW ja nun nicht der Fall ist. Allerdings muss man das natürlich auch in Zusammenhang mit der Motor-Start-/Stopfunktion sehen, die ja ohnehin erfordert, dass man im Stillstand auf der Bremse stehen bleibt. Insofern wäre die VW-artige Autoholdfunktion mehr oder weniger unsinnig und nur für den Fall relevant, wenn man Start-/Stop ausschaltet.

      allzeit unfall- und staufreie Fahrt wünscht Euch

      Manne


      GT 220i - Sport-Autmatik-Steptronic - Leder - LED - uvm.
    • das ist so nicht richtig, ganz im gegenteil: die autohold (berganfahrhilfe) meines DSG sorgt durchaus gerade dafür dass der wagen selbständig, also ohne gas geben anrollt, indem automatisch die drehzahl anhebt und damit einkuppelt. ich fahr so seit 5 jahren (kein start/stopp)

      oder meintest du " nicht ZURÜCKrollt" dann würde das sinn machen