Beiträge von JvB

    Genau aus diesem Grund wurde RDKS bei Neuwagen zu pflicht. Gerade weil sich die PKW Besitzer nicht um den Korrekten Reifendruck scherten, gab es öfters mal Unfälle wegen geplatzter Reifen. Jetzt bekommt man eine RDKS Meldung und erachtet sie als nicht so wichtig?
    Sorry: :0028:

    Es hat Sie nichts gesagt das niedrige Reifendruck so gefahrlich sien konnte.

    Echt? Man bekomme eine RDKS Warnung und weil nicht das Wort "Gefährlich" drin vorkommt, fahre ich so weiter??
    So eine abgerissene Wulst passiert nicht, wenn man mit mit 0,5 Bar zu wenig 50km weit fährt. Dafür muss man einen Reifen aber so richtig schön durchkneten und über das Felgenhorn biegen. Hier wurde die Meldung garantiert mehrere Tage lang ignoriert und mit immer weniger Luft einfach weiter gefahren. Sogar in der Bedienungsanleitung steht dazu was ganz anderes.
    Und wenn man es dann nicht mal schaft an die Tanke zu fahren und den Druck zu kontrollieren, hält sich mein Mitleid in Grenzen.

    Nachher kann Mann einfach sagen, das es logisch ist weil es ein Eigenschaft dieser System ist.
    Aber wieviel Menschen weissen dass, ausserhalb den Vertragshändler und Reifenverkaufer ?

    Die Reifen sind die direkte und einzige Verbindung zur Straße. Das sollte JEDER wissen, der sich in ein Auto setzt.
    Aber wir leben eben in einer Zeit, in der eine stabile Android Auto Verbindung wichtiger ist.... :whistling:

    Google einfach mal nach "BMW FIN Decoder" Da gibts einige.
    Ob es die auf deutsch gibt, kann ich auf die schnelle gar nicht sagen.

    Google mal Bilder mit "active tourer lenkrad deko" oder "active tourer lenkrad trim"
    Eon paar dezente Leisten scheint es auch so zu geben. Aber was wie wo passt,
    musst du selber raus bekommen.

    2,1 ist zu wenig. Öffne die Fahrertüre und schau auf den Aufkleber an der B-Säule. ;)


    Aber ein paar mehr nullkomma Bar mehr machen einen Reifen nicht wirklich leiser.

    Dann würde ich das Auto in die Werkstatt bringen und erst wieder mitnehmen, wenn die glaubhaft versichern, das Problem behoben zu haben.

    Das ist in der Tat nicht so einfach mit ja, oder nein zu beantworten.


    Wurde zb beim montieren der AHK gepfuscht und der Lack im Bereich der Aufnahmen beschädigt, würde ich als Händler Garantiearbeiten wegen Rost in diesem Bereich verweigern.
    Wasser im Innenraum wegen einer defekten Türdichtung, oder ständige Ausfälle des Navis, wird kaum ein Händler auf die nicht originale AHK schieben.
    Meine AHK ist auch nicht original, aber alles was in den ersten zwei Jahren gemacht wurde (fast alles Elektronikprobleme) wurde anstandslos in Ordnung gebracht.


    Grundsätzlich: Eine Garantie (egal ob dazu gekauft, oder ab Werk) ist Immer eine FREIWILLIGE Leistung des Herstellers und diese läuft auch nach seinen Regeln / Garantiebedingungen ab. Dazu ist es sehr empfehlenswert, sich mal die umfangreichen Garantiebedingungen durchzulesen. Siehe zb die Wartung bei ATU, wo ja angeblich die Werksgarantie nicht beeinträchtigt wird. Steht da aber drin "Wartungen müssen beim Autorisierten Vertragshändler gemacht werden", ist die vollmundige Versprechen von ATU keinen feuchten Fur*** mehr wert.
    Und mal ernsthaft. Da wird ein BMW für viel Geld gekauft, beim Discounter gewartet und wenn was kaputt geht, soll wieder der Freundliche gratis dafür grade stehen? Da würde ich mich als Hersteller auch quer stellen.

    @BMW Driver
    Für deine Aussage würde ich gerne dreimal auf den Danke Button klicken. Ich selber kenne genug Fälle, wo ein "Nö, da lass ich lieber die Finger weg und geh in die Werkstatt" erheblich günstiger gekommen wäre, als die versuchte Erklärung "ja, aber im Internet hat das so gestanden" die dann immer auf der Hebebühne kommt. Gerade beim Thema Bremsen sollte man genau wissen was man tut, da hier Fehler wesentlich mehr als nur Geld kosten können.


    Wer etwas kann das ich nicht kann hat meinen Respekt
    Wer etwas nicht kann und es deshalb nicht tut hat auch meinen Respekt.
    Nur Leute die glauben etwas zu können, sind gefährlich für sich und andere....


    In diesem Sinne: :0013:

    Kleiner Tipp:
    Ich habe immer eine Kopie des COC im AT dabei. Mir selbst ist es zwar noch nicht passiert, aber zwei meiner bekannten hatten genau deswegen schon mal ärger mit der Rennleitung. Es hat sich zwar hierher alles geklärt, aber das nicht mehr alle Felgen+Reifen im Schein stehen, hat sich offensichtlich noch nicht überall rumgesprochen.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen....


    Wenn das Management der Meinung ist, das zu wenig Energie da ist, kann ich die Heizung zwar anstellen (LED an) aber das System schaltet sie nicht an und informiert mich nicht mal darüber?? Eine simple Meldung "Spannung zu gering - Funktion nicht möglich" + keine LED und alles wäre in Ordnung. Und der Kunde lässt sich sowas auch noch bieten...


    Seit ich BMW fahre führe ich eine Liste. Darauf vermerke ich Dinge auf die ich beim nächsten Auto kauf verzichten werde.
    Unter anderem steht da schon die Automatische Absenkung der Radiolautstärke durch das Start/Stop System.
    Gerade schreibe ich #9 auf die Liste.

    Wenn das Auto erst ein Jahr alt ist, würde ich selber gar nichts prüfen und zum Freundlichen fahren.


    Sollte der BMW tatsächlich bei zu niedriger Spannung willkürlich und ohne jede Meldung elektrische Verbraucher nicht einschalten, war der erste BMW auch mein letzter.

    Ach guck an. Und bei den Dämpfern kann ich nicht eigenverantwortlich den Austausch veranlassen, wenn sie das Datum erreicht haben?


    Wie ich schon schreib, es wäre ein Klacks einen Hinweis auf dem HU Bericht zu schreiben, oder das Datum als Meldung in den Bordcomputer zu integrieren. Aber nein, da soll ich lieber völlig intakte Dämpfer weit vor dem Datum rauswerfen, weil sie mit anderen Terminen nicht zusammen passen, oder ich ziehe andere Termine vor (siehe qwertz225e) und kann die Dämpfer auf einmal doch bis zur Datumsgrenze nutzen.
    So ein Unfug geht mir aus ökologischer und ökonomischer Sicht gehörig gegen den Strich.
    Für mich ist das Geldschneiderei und Matreialverschwendung.