Einseitig abgefahrene Reifen

  • 20220703_074146.jpg


    Hallo in die Runde,


    weil es mich nun selbst betrifft, würde es mich mal interessieren, wie hier die Erfahrungen in dieser Richtung sind:

    Auf dem angehängten Foto sieht man einen der beiden Vorderräder, die Reifen habe ich letztes Jahr im August gekauft (produziert wurden sie Anfang 2021) (aja sind: 225/45 R18).
    Abgefahren ist echt nur die Fläche ganz außen, der Rest ist noch in Ordnung.

    Dass sich durch meine vielen Bergfahrten die Außenseite etwas mehr verschleißt, ok, aber das find ich doch etwas heftig.

    Das Auto bremst gut, es zieht in keine Richtung, Verbrauch ist normal und Lenkrad steht auch richtig (die Punkte hab ich gleich gecheckt, hatte schon mal eine verstellte Spur beim vorherigen Auto).

    Ist halt irgendwo ärgerlich, bei meinen bisherigen Fahrzeugen haben die Reifen mind. 2-3 Sommer gehalten.


    Interessant ist auch:

    Mein Vater hat bei seinem 220d xDrive genau das gleiche Phänomen mit 205/55R17. Spur wurde 2-3x kontrolliert, er hat dann etliche Reifen probiert und jetzt hat er aktuell GoodYear drauf und da hat er jetzt seit 2 Saisonen Ruhe.


    Was mich aufgrund dessen jetzt echt interessieren würde:

    Hat oder hatte das "Problem" auch schon wer von euch und wenn ja, hattet ihr eine Lösung dafür (wenn es nicht die Spureinstellung war)?

    Würde mich ja fast wundern, wenn das nur unsere 2 AT betreffen würde (2 verschiedene Baujahre, 1x Allrad, 1x Front...). :/


    Bin gespannt.
    BG Peter

    PS: Keine Sorge, ich schau mir das in der Werkstatt an bzw. rede auch mit meinem Reifenhändler ;)

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Also ich kann behaupten das es mit einer Falschen Spur mit der Hinterachse zu tun hat, war bei mir der Fall, HA zeigte Bildlich nach Links und vorne Nach Rechts. Somit fuhr das Auto gerade aus aber die Reifenkante war halt naja 😅

    Da war aber dann jeweils einmal Aussen und beim anderen Rad innen die Flanke weg.


    Dann war bei meinem 7er Das Problem das das Radlager defekt war. Somit konnte der Reifen aussen immer mehr walken etc

    Da war nur am Entsprechenden Rad nur Aussen hinüber


    und nun habe ich bei meinen Allwettergummis festgestellt das diese bei den sehr heißen Temperaturen vorne sehr weich werden und einsinken. , einfach 0,2-0,3 bar mehr luft drauf um das Auszugleichen das die Mittelfläche wieder "raus" kommt. Da war gleichmäßig alles (aussen) da es das Gefühl war vom Fahren her das zu wenig Luft vorhanden ist.

    Ist er kalt, gib ihm Sechs einhalb. Stand er über Nacht? GIB IHM ACHT!! :D

  • Der Hinterachse? Das hört sich spannend an.
    Also zumindest sehen meine Reifen an der Hinterachse noch top aus, sprich sie scheinen ziemlich gleichmäßig abgefahren zu sein. :/


    Abgefahren sind bei mir, so wie am Bild zu sehen, beide Vorderräder. Da meine beiden Radlager vorne vor 1,5 Jahren neu gekommen sind, würd ichs jetzt mal vorsichtig ausschließen.


    Das mit mehr Druck werd ich auch mal versuchen, ich fahre in der Regel so 2,5bar, damit bin ich bisher bei allen Autos recht gut gefahren.

    Wie geschrieben: Vom Fahren her merke ich nichts, da ist alles soweit normal und (zum Glück) keine abnormalen Geräusche zu hören.

    Ich finde es halt extrem spannend, dass bei mir nun das gleiche Phänomen auftritt, wie bei meinem Vater... Aber ich lass mich mal überraschen, hab es gestern noch rechtzeitig vor dem Schließen zu meiner Werkstatt geschafft, wir schauen uns nächste Woche Freitag mal die Spureinstellungen an bzw. ob sonst was auffällig ist. Ich hoffe mal, es ist nix gravierendes und ich hab dann bis zum nächsten Service wieder ein Zeit Ruhe...

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Die Hinterachse ist die Spurgebende Achse Bedeutet:

    Der Geradeauslauf der Vordereren Reifen wird durch die Fahrachsgeometrie der Hinterachse bestimmt


    Man stelle sich sein Auto von oben vor

    Die Spur im gesamten muss nun wenn man diese "einzeichnet" als Linie exakt durch die mitte des Fahrzeugs gehen

    und auf diese Linie werden die Vorderen Reifen ausgerichtet


    Wenn nun die Spur der HA nach links oder rechts steht muss vorne korrigiert werden da sonst das auto in eine Richtung fährt. Bei extremen Fällen merkt es der Fahrer weil sehr aktiv gegengelenkt werden muss beim Bremsen / Beschleunigen.

    Wenn es nur Minimal ist sind es vom Gefühl Straßenunebenheiten und ein Schleichender Verschleiß

    Ist er kalt, gib ihm Sechs einhalb. Stand er über Nacht? GIB IHM ACHT!! :D

  • Spannend, danke für die tolle Erklärung! So tief bin ich nicht in der Materie (komm aus der Holzbranche).

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Zu viel Druck/Last auf die Reifenschulter, wegen zu geringem Reifeninnendruck?

    oder

    Die im Foto gezeigte Lauffläche des Reifens könnte ein falsch eingestellter Radsturz sein?


    Vielleicht hilft eine Achsvermessung in einer Werkstatt, um das Problem einer falschen/verstellten Spureinstellung auszuschließen?


    Ich hatte früher mal ein Problem bei meinem Honda Accord mit den Reifen auf der Hinterachse - ich glaube, die Bilder glichen sich - bei dem mir keine Fachwerkstatt bei der Ursachenfindung helfen konnte, bis auf den Ratschlag zu geben, die Reifen zu wechseln, da es sich um ein Materialproblem handeln könnte (Spurvermessung wurde durchgeführt).

    Bei den neuen Reifen später hatte sich das Problem dann erledigt.

    Deshalb mein Tipp: Achsvermessung zur Sicherheit (damit neue Reifen nicht das gleiche Problem bekommen) und die bisherigen Reifen weiter fahren, so lange es noch geht.


    Viel Erfolg!

    Grüsse von Achim.

    BMW 220i Active Tourer Advantage , Automatik, Bj. 8/2016 -

    in meinem Besitz seit 7/2021 mit Kilometerstand von 22.500 beim Kauf.

    Fahrzeug-Historie:

    Moped SR 2e, Motorräder: Pannonia-Czepel, AWO 425S Sport, MZ-TS 250,

    PKW: 2 x Trabant 601S, 2 x Wartburg 353, BMW 520, Peugeot 505, 3 x Honda Accord, Honda CRV,

    jetzt als letztes Fahrzeug: BMW 220i Active Tourer - als Sahnehäubchen

    danach Rentner-Porsche (Rollator)

  • Hallo Achim,


    Gute Frage. Den Termin für die Achsvermessung hab ich schon gemacht, nächste Woche Freitag ist es soweit.


    Wie gesagt, mein Vater hatte das gleiche Problem, war 3x vermessen, hat mehrere Reifen durchprobiert und jetzt passts. Ganz versteh ich das ganze nicht :D


    Und ja, den Sommer möchte ich noch fahren damit, wenn es geht.


    BG

    Peter

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Zufällig habe ich das Thema gesehen. Finde ich interessant, denn beim 225xe meiner Frau (Faceliftmodell 2019) ist exakt dasselbe zu sehen, beide Vorderreifen jeweils an der Außenkante abgefahren. Wir haben deshalb bereits beim Vertragshändler die Achse vermessen lassen, da ich auf eine falsche Sturz-Einstellung tippte, aber kein Ergebnis, angeblich alles in Ordnung.

    An der Fahrweise kann es nicht liegen, meine Frau fährt den Wagen sehr defensiv.



    IMG_6858.jpeg



    An meinem eigenen 225xe (2017er Vor-Facelift) ist dagegen überhaupt keine Auffälligkeit in diesem Zusammenhang, die Reifen sehen einwandfrei aus.

  • Tordi :
    Bei uns trifft es 2x ein Vor-LCI (2014er 218d und 2015er 220d xDrive). Bei meinem Vater gleich eben gleich, wie du schilderst: Achse vermessen, ohne Ergebnis, jetzt mit den aktuellen GoodYear ist bei ihm endlich halbwegs Ruhe eingekehrt... Mein Vater fährt normal, jetzt nicht langsam aber auch nicht so wie ich ;)

    Wenn bei mir am Freitag da auch nix rauskommt, werd ich die Reifen von vorn nach hinten und den Sommer noch rüberbiegen und nächstes Jahr halt schauen, vl auch den GoodYear versuchen (falls es den in meiner Dimension gibt).

    Ich find es irgendwie ein eigenartiges Phänomen.

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • Bei welcher Reifendimension habt Ihr das Phänomen?
    Und mit welchen Reifendrücken fahrt ihr? Ich hab mich ein wenig rumgespielt und fahr jetzt mit 2.8 auf der VA und 2,7 auf der HA. Passt für mich vom Handling her bei den 205/55/17 am besten.

    Aktueller Fuhrpark:
    BMW F45 225xe, BMW I15, MV Agusta F4, MV Agusta TR

    "Qualität besteht, wenn der Preis längst vergessen ist." (Zitat: Sir Henry Royce)

  • Ich selbst:
    225/45 R18 mit rundherum 2,5-2,6 bar (das fahr ich eigentlich schon immer so und hatte bei noch keinem Auto ein derartiges Problem).


    Mein Vater:

    205/55 R17, ebenfalls mit 2,5-2,6 bar rundherum

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60

  • D.h. es liegt nicht an der Dimension wenn sowohl Dein Vater mit den 17ern und Du mit den 18ern das Problem habt. Interessant das das Reifenfabrikat da eine Verbesserung bewirkt hat. Muss mit dem Aufbau der Karkasse zu tun haben. Fährt Dein Vater bei den GoodYear jetzt Runflats?

    Aktueller Fuhrpark:
    BMW F45 225xe, BMW I15, MV Agusta F4, MV Agusta TR

    "Qualität besteht, wenn der Preis längst vergessen ist." (Zitat: Sir Henry Royce)

  • Genau, das würde ich vorsichtig auch so sehen.


    Ja, er hat glaub ich, wie gesagt, so 2-3 verschiedene Modelle/Hersteller versucht und die GoodYear passen offenbar jetzt und haben das Problem bis dato nicht.


    Nein, wir fahren alle keine Runflat.

    BMW 218d Active Tourer SportLine (8-Gang-Sportautomatik), F45 - 10/14
    Steyr T80 - 04/60